T-Online Flat Einwahl auch woanders?

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Software" wurde erstellt von Boothby, 20.01.2006.

  1. Boothby

    Boothby Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    506
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    29.01.2005
    Hallo zusammen,

    zu Hause hab ich eine Flatrate von T-Online mit DSL1000. Klappt auch super.

    Irgendwo hab ich mal gelesen, dass ich mir woanders mit meinen Zugangsdaten auch eine Verbindung (z.B. über Modem) einrichten kann und die anfallenden Minutenpreise dann auch meine Rechnung gehen und nicht auf die des Anschlußinhabers. Meine Fragen:

    Welche Nr. muß das Modem wählen?
    Wie hoch ist der Minutenpreis?

    Danke und Grüße
     
  2. John Wayne

    John Wayne MacUser Mitglied

    Beiträge:
    194
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    13.03.2005
    Ja, das stimmt. 0 19 10 11
    Preis? Keine Ahnung, wahrscheinlich überdurchschnittlich, Telekom eben. :D
     
  3. red_alert_2

    red_alert_2 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.05.2004
    Hi!


    Ja das geht.

    Modem muss 0191011 wählen. Kosten sind 1,59c pro Minute.

    Benutzernamen setzt sich wie folgt zusammen

    0001234567895200123456780001@t-online.de
    Anschlusskenung, Benutzername, Mitbenuzersuffix @t-online.de

    mehr Hilfe: http://www.hilfe1a.de/index1.htm

    Wenn die Flat daheim online ist, wärend du dich einwählen willst, musst du vorher noch im T-Online Kundencenter einen neuen Mitbenutzer anlegen, da sich die Kennung der Flat immer nur EIN mal anmelden kann. Egal ob über Modem oder DSL.

    Gruß
    Sebastian
     
  4. flippidu

    flippidu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.672
    Zustimmungen:
    87
    MacUser seit:
    25.08.2003
    Das "@t-online.de" hinten muss man bei Modem- oder ISDN-Einwahlen weglassen. Man kann noch ein "#" vor das Mitbenutzersuffix "0001" setzen.
     
  5. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.07.2005
    Die Raute ist notwendig, wenn man eine "kurze" Anschlußkennung hat.

    T-Online spinnt da ein wenig..andere ISPs geben ihre Benutzerdaten einfach im Klartext.
     
  6. pc-bastler

    pc-bastler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.487
    Zustimmungen:
    117
    MacUser seit:
    15.06.2005
    ...durch den weitere, monatliche Kosten entstehen...
     
  7. t_h_o_m_a_s

    t_h_o_m_a_s MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11.638
    Medien:
    10
    Zustimmungen:
    1.422
    MacUser seit:
    24.05.2003
    ..wie kommst du denn darauf? Ich hab´neben DSL auch immer das Modem für evtl. DSL-Ausfälle konfiguriert und die Kennung ist die gleiche wie bei DSL.
     
  8. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.07.2005
    ich kenn das auch so.
    Bei Dialup Verbindungen ohne "@t-online.de" und bei DSL mit.

    Nachdem ich mich beschwert hatte, daß die Authentifikationsserver kaputt waren nach der Umstellung von ISDN auf DSL wurde mir das von der Hotline so erklärt.
    Stand aber nirgends dokumentiert. Sie wollen ja Geld verdienen mit den Kunden, indem die dazu genötigt werden, anzurufen.
     
  9. t_h_o_m_a_s

    t_h_o_m_a_s MacUser Mitglied

    Beiträge:
    11.638
    Medien:
    10
    Zustimmungen:
    1.422
    MacUser seit:
    24.05.2003
    ...versteh ich nicht. Es sei denn, es ist nur bei ISDN so. Ich habe analog + DSL. Und wenn DSL mal spinnt, geh ich mit der gleichen Kennung per internem Modem online. Und auch wenn zu Bsp. "By Call" ins Netz gehst, hast du als Benutzername .....@...... also mit @
     
  10. dannycool

    dannycool MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.485
    Zustimmungen:
    34
    MacUser seit:
    02.02.2005
    Vielleicht *kann* man es nur weglassen, wenn man ISDN benutzt.
     

Diese Seite empfehlen