Switchen Richtung MC-Mini !

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von Nicolai1975, 23.11.2005.

  1. Nicolai1975

    Nicolai1975 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    31.07.2005
    Zuerst mal einen Gruß an die MAC-Welt,

    ich habe durch Zufall vor c.a. einem halben Jahr von einem guten Freund ein altes G3 iBook mit 800MHZ und 640MB Ram erstanden. Er hat es mir günstig verkauft und ich wollte einfach mal in OSX reinschnuppern. Ich habe schon seit vielen Jahren IBM kompatible PC's und bin mit dessen Hard und auch Software bestens vertraut. In meiner Freizeit repariere und rüste ich ständig PC's auf. Ich bin also auch ein Bastler. Der Grund warum ich nun switchen möchte ist nur Microsoft. Windows XP ist ein langsames, Systemhungriges und vor allem unzuverläßiges Betriebssystem. Anhand des iBooks habe ich MAC OSX kennen und auch lieben gelernt. Es ist einfach aufgebaut und in diesem halben Jahr wo ich es besitze nicht einmal abgestürzt oder hängen geblieben.

    Das einzige Problem das ich nun habe ist folgendes. Mein Hobby ist der Digitale Videoschnitt. Bis jetzt habe ich auf meinem P4 mit 2,4GHZ - 1024MB Ram und einer 256MB ATI Grafikkarte mit Pinnacle Liquid Edition geschnitten. Das wird vielen hier nicht viel sagen, aber ich erwäge nun mit Final Cut zu arbeiten. Ich kann mir allerdings nicht vorstellen das ein MAC Mini dafür geeignet ist ??

    MAC OSX ist zwar ein super Betriebssystem, aber was die Hardware bei Apple angeht so finde ich sie etwas altertümlich. Wie kann man in der heutigen Zeit, jetzt im Bezug auf den Mac Mini, einen PC mit 1,42 GHZ anbieten und dazu nur 256MB Ram einbauen. Und noch viel Schlimmer, eine Grafikkarte die nur 32MB Ram hat ?? Das ist in meinen Augen schon hard an der Schmerzgrenze. Das mit dem Ram läßt sich ja lösen aber der VRam soweit ich weiß nicht. Was soll das ?? Eine Grafikkarte mit 128MB Ram von Ati oder Nvidia kostet keine 100€. Das ist doch wohl am falschen Ende gespart oder ?? Wenn einer wie ich switchen möchte und einen PC in oben genannter Konfiguration besitzt dann kann ich mir nicht vorstellen das der MAC Mini zufriedenstellend ist ?? Oder irre ich mich da ?? Ich habe zwar gemerkt das OSX viel weniger Rechenleistung benötigt als Windows, aber bei Digitalem Videoschnitt braucht man eben Rechenleistung und RAM sowie VRAM !!

    Wie ist eigentlich die Vidergabequalität der Grafikkarte im Mac Mini ?? Ich besitze ein ACER AL1731 TFT Display das eine Auflösung von 1280 X 1024 Zeichen unterstützt. Ist der MAC Mini dem gewachsen ??

    Danke für eure Tipps und Antworten !!
     
  2. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.07.2005
    Hi!

    Per AGP kann die Karte auch Daten ins RAM auslagern. Daß die 32MB nicht optimal sind, ist klar.
    Ich hab mit meinem Powerbook und imovie hd videoschnitt gemacht, und fand das ganz angenehm. Der Unterschied zwischen dem mini und den g5 macs wird "nur" die Geschwindigkeit sein. Schneiden ist also kein Problem.
    Die Grafikkarte kommt mit deinem Monitor auch klar. Ich hab den mini hier demnächst auch an einem 19" TFT mit 1280x1024 hängen (schon getestet).
    Vram brauchst du afaik nicht unbedingt bei Videoschnitt, weil die Effekte etc. von der CPU berechnet werden. Lediglich der normale Framebuffer + Overlay + Overhead sollte die Karte halten können.
     
  3. pc-bastler

    pc-bastler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.487
    Zustimmungen:
    117
    MacUser seit:
    15.06.2005
    Hm, ich übernehme am Mini alte VHS und mache DVDs draus. Dabei arbeite ich allerdings "nur" mit den iLife-Produkten, sprich iMovie HD und iDVD, mehr habe ich bisher noch nicht gebraucht.

    Mit der Auflösung von deinem TFT kommt der Mini locker klar, die Karte macht bis 1920x1200.

    Ich selbst nutze 1680x1050 auf einem 20" ACD.

    Es sollte allerdings schon ein DVI-Bildschirm sein, da der Mini ein paar Probleme mit analogem VGA hat.
     
  4. schoko

    schoko Banned

    Beiträge:
    525
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.07.2005
    als videoschnitt würde ich das allerdings noch nicht beschreiben, eher konvertieren :)
     
  5. EricKo

    EricKo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.11.2005
    512 MB RAM sind mittlerweile standard, ein Aufrüsten auf 1 GB ist totzdem bei diesem Anspruch zu empfehlen.
    Und viele Nutzer, die das Spitzenmodell des minis bestellt haben, berichten von einer besseren Grafikkarte mit mittlerweile 64 MB RAM.
    Denk doch auch mal über einen iMac nach!
     
  6. elPete

    elPete MacUser Mitglied

    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    08.06.2005
    Also ich benutze den Mini für Audiorecording und da geht er teils ganz schön in die Knie.
    Ich fürchte, dass er für Videoschnitt daher nicht geeignet ist!

    edit: Habe 1,42GHz, 1GB RAM und eine externe 7200er Firewireplatte, also das maximale was man aus einem Mini rauholen kann.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.11.2005
  7. Nicolai1975

    Nicolai1975 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    208
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    31.07.2005
    Hallo Leute,

    danke für die schnelle und viele Antwort. Wenn das stimmt was EricKo schreibt, das es auch eine 64MB Grafikkarte für den MacMini gibt dann würde ich die dazunehmen. Auf 1GB Ram rüßte ich sowieso auf wenn ich es den machen sollte.
    Auf Deine Frage ob ich mir schon über einen iMac gedanken gemacht habe kann ich nur sagen DAS DING IST ABSOLUT HÄSSLICH !!!! Sorry aber mit dem alten G4 iMac (Nachttischlampe) hat der überhaupt nichts mehr gemein. Ich weiß da gehen die Meinungen außeinander aber mir gefällt der absolut nicht.
    Den alten G4 iMac mit 1GHZ und 512 MB Ram habe ich auch schon in Erwägung gezogen (gebraucht natürlich), aber bei ebay weiß man ja nicht immer so genau was man bekommt !?!?!

    Gibt es den für den MacMini nicht auch so ein Zusatzteil wo noch erweiterungen drin sind wie einen 2. Grafikkartenanschluß und mehr USB und IEEE1394 anschlüße ?? Eine Festplatte gibt es, die habe ich schon gesehen. Sieht aus wie der MacMini und man kann ihn genau draufstellen, dann bildet es eine Einheit. Ist glaube ich von Lacie !!

    Gruß Nicolai
     
  8. pc-bastler

    pc-bastler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.487
    Zustimmungen:
    117
    MacUser seit:
    15.06.2005
    Eine Grafikkarte "dazu" gibt es nicht. Die Dinger sind alle onboard. Das mit den 64MB-Teilen sind "nur" berichte von Minikäufern. Offiziell ist da noch gar nichts drüber zu lesen gewesen. Ebenso sind die Prozessoren bei Apple noch mit 1,25/1,42 gelistet, obwohl Anwender behaupten, es seien 1,33/1,5GHz G4s drin.

    Zu den Zusatzgeräten: Es gibt von Matrox eine Kabelpeitsche, die aus einem Anschluss 2 macht. Dabei gaukelt sie dem Rechner einfach einen breiteren Bildschirm mit höherer Auflösung vor. Ob das Ding am Mini funktioniert weiß ich jedoch nicht.

    ...und diese Zusatzfestplatten (i.d.R. haben die auch einen USB- (1 in 3 out) und FW- (1 in 2 out) Hub drin) kämen mir nicht ins Haus... die finde ich einfach nur potthäßlich und auf der Frontseite total überladen, so mit Herstellerlogo und Riesen-LED.
     
  9. mucfloh

    mucfloh MacUser Mitglied

    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    42
    MacUser seit:
    05.11.2005
    hallo und willkommen nicolai,

    der mini erfuhr gerade ein "silent update" - und wenn du glueck hast und einen neuen bestellst, erhaeltst du einen mit 64mb grafikkarte, schnellerem prozessor und schnellerer festplatte. dummerweise ist das ein wenig so wie lottospielen, denn offiziell verkauft apple (und nur dort solltest du einen "neuen" bekommen) die minis noch mit den alten spezifikationen.

    zum thema tfts: da solltest du diesen thread zu rate ziehen
    http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=84855
    dort berichten user, ob und wie gut ihr tft mit dem mini laeuft (wie oben geschrieben, ist der vga-anschluss eher bescheiden)
    einen zweiten grafikanschluss gibt es meines wissens nichts - das ist aber auch nicht die zielgruppe fuer den mini.

    zum thema speicher: 512 mb sind ausreichend fuer "normale" anwendung - auch ein wenig videoschnitt und dvd-brennen (sofern du mit idvd und einem superdrive arbeitest - schon beim kauf solltest du ueberlegen, ob du diese einfache aber recht leistungsfaehige anwendung vollstaendig nutzen moechtest - denn mit einem externen dvd-brenner kannst du leider damit nicht brennen)

    zum thema externe platten/hubs: es ist geschmackssache, aber die laufwerke im mini-design mit hub (firewire und usb 2.0) sind recht gelungen. ich verwende selbst ein g9 gehaeuse mit einer eingebauten 250gb platte und bin sehr zufrieden (laufwerk schlaeft auch brav ein, wenn es nicht gebraucht wird). und die blaue led an der frontseite ist ertraeglich.

    zum thema gebrauchter imac g4: prinzipiell sind diese kisten relativ stabil und wenig anfaellig - aber du hast recht: ueber ebay kann man so seine ueberraschungen erleben. zumal der imac g4 immer noch recht gesucht und damit teuer ist. besser waere ein gebrauchter ueber einen haendler mit einem jahr gebrauchtgarantie (sieht man aber eher selten). dann sollte es ein 17" mit superdrive und usb 2.0 sein.

    zum thema imac g5: nun, der ist deutlich schneller (auch, was die grafikkarte angeht) - aber es stimmt schon: das design scheidet die geister. auch ich habe laenger gezoegert, bis ich meinen imac g4 verkauft und mir einen der letzten "alten" imac g5 mit 2.0 ghz geholt habe. aber trotz des anderen designs moechte ich nicht mehr darauf verzichten, denn gerade bei photoshop merkt man deutlich einen geschwindigkeitsunterschied...

    mein kleiner mini (siehe hier http://www.macuser.de/forum/showpost.php?p=1231353&postcount=8) laeuft bei mir als entertainment-maschine, die ich ueber vnc oder bluetooth fernsteuern kann - und diesen zweck erfuellt er wunderbar.

    gruessles

    mucfloh

    ps: ein mini kann recht schnell sehr teuer werden - ich habe fuer ihn nur 333 euro neu gezahlt. aber ein voll ausgestatteter kann schon mal an die 700 oder 800 euro kommen. und verglichen mit einem imac 17" der alten generation, der noch fuer gut 1100 euro zu haben ist (inklusive grosser platte, g5, 17" tft, tastatur und maus - siehe hier: http://mac-kauf.de/preise/iMac/iMac+G5+2,0+GHz+17"+Superdrive/) ist dies viel geld fuer relativ weniger leistung...nur mal so als gedankenspiel.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.11.2005
  10. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    MacUser seit:
    14.06.2005
    Es kommt wirklich darauf an, was man macht.
    Ich bin von einem Athlon64 3500+ mit 2GB RAM und 9800er ATI zum Mini geswitched.
    Bis jetzt habe ich es nicht einen Tag bereut. Klar, der Mini ist, geht es um CPU intensive Sachen, langsamer, aber da ich inzwischen mit dem "Rechner" sowieso nicht mehr so viel mache (die Zeiten von SVCD encoden sind bei den DVD Preisen vorbei), ist der Mini FÜR MICH ideal.
    Das Arbeiten geht eigentlich sogar noch flüssiger vonstatten.

    Und für Leute wie Dich, ist ja eigentlich auch eher ein größerer Mac gedacht. Der Mini ist eben die "Einstiegsdroge" in Sachen Mac und bringt schnell Lust auf mehr.

    Gruß

    EDIT: Ich habe den Mini übrigens an einem 21" CRT bei 1400x1050 und das Bild ist nicht schlechter, als es am PC auch war. Und da hatte ich eine Zeit lang sogar mal eine Matrox G550 drin.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.11.2005
Die Seite wird geladen...