SuSe Linux 10 auf externer Festplatte

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von schernot, 18.05.2006.

  1. schernot

    schernot Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    37
    MacUser seit:
    17.12.2004
    hallo zusammen,

    auf meiner internen festplatte läuft 10.4.6.
    ich will auf eine externe festplatte (firewire) SuSe 10 installieren.

    kann ich Suse einfach auf der externen platte installieren und später beim booten die ALT-Taste drücken um entweder mit 10.4.6 oder SuSe 10 zu arbeiten? oder wie muss ich da vorgehen?

    vielen dank für eure hilfe
     
  2. philippvh

    philippvh MacUser Mitglied

    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    19
    MacUser seit:
    20.06.2005
    Wenn ich deine Signatur richtig deute, hast du noch einen G4-Prozessor, oder?
    Gibt es Suse Linux denn für PowerPC?
     
  3. schernot

    schernot Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    551
    Zustimmungen:
    37
    MacUser seit:
    17.12.2004
  4. kingoftf

    kingoftf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.188
    Zustimmungen:
    32
    MacUser seit:
    22.09.2004
    SUSE ist nicht so der Brüller, ich habe die normale Version für PCs mal zu Hause auf meinem Versuchskaninchen installiert, war nicht soooo übermäßig begeistert, immer noch Schwierigkeiten bei der Hardware-Erkennung (Canon Lide f 500, "Keine Unterstützung von Canon Scannern....)
    Und auf Bastelorgien hab ich, verwöhnt durch OS X, keinen Bock mehr....
     
  5. Jackobli

    Jackobli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.05.2006
    Installation möglich, aber...

    Die OpenSuse - Seite ist wirklich nicht so toll, ich habe mir die 10.0 mal auf meiner externen Firewire-Platte installiert.
    Ich finde allerdings die Links mit den Anleitungen nicht mehr.

    Ich bin gerade daran, die OpenSuSE 10.1 neu auf der externen Platte zu installieren und schreibe danach wohl eine Anleitung.

    Kurze Fassung, noch ungetestet:
    - Externe Platte mit dem Festplattendienstprogramm löschen
    - oder allenfalls gleich in die richtigen Stücke teilen.
    Wichtig, die Partitionstabelle muss eine Apple Partitionstabelle haben (Optionen anwählen).

    - Mit CD 1 booten (Taste "alt" / "Badewanne" halten beim einschalten).
    - Nach der Erkennung der FW-Platte und der Tastatur mit Apfel + F2
    (allenfalls Alt + F2) auf eine Konsole wechseln.
    - Dort mit pdisk die Platte partitionieren und formatieren.
    - Es braucht mindestens eine rund 40-50 MB grosse Startpartition mit
    dem HFS-Filesysten (hformat)!
    - Mit Apfel + F7 zurück zur grafischen Installation
    - Installation durchziehen. Keinen Bootloader installieren!
    - Neu wieder mit CD booten
    - Installiertes Linux booten
    - Manuell yaboot.conf erstellen und den bootloader mit lilo in die
    Startpartition schreiben.

    Danach kannst Du wahlweise das externe Linux oder das interne mac os booten...

    Aber ist das wirklich zumutbar?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen