Superduper erzeugt keine Bootsfähige Festplatte mit Mac OS X 10.4.3

Dieses Thema im Forum "Andere" wurde erstellt von Örs, 26.09.2006.

  1. Örs

    Örs Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    05.03.2005
    Hallo Mac Freunde.

    Hardware: Mac Mini mit interner 40 GB Festplatte.
    Angeschlossen ist eine 160 GB Firewire Festplatte. Dort drauf befindet sich Mac OS X 10.4.3. Insgesamt sind 25 GB belegt.
    Auf der internen 40 GB Festplatte war ehemalig Panter installiert.

    Nun wollte ich eine Sicherheitskopie von der 160 GB Festplatte auf die interne 40 GB Festplatte. Also mit dem dort bootsfähigen Tiger.
    Superduper hat all files auch übertragen, auch Meldung gemacht, diese Festplatte bootsfähig zu machen. Die ganze Prozedur dauerte rund 80 Minuten mit dem Ergebnis, das die interne 40 GB Festplatte NICHT bootsfähig ist. Klicke ich in Startvolume die interne Festplatte an, steht dort, das man diese anwählen. Sobald ich jedoch den Neustart Knopf klicke, ertönt ein Pling und das was es dann auch.

    Was läuft falsch?
    Bei Superduper steht, das bootfähige Sicherheitskopie gemacht werden kann und beim Übertragen der Daten sah auch alles in Ordnung aus.
    Die 160 GB Festplatte ist ok, und das Festplatten-Dienstprogramm zeigt auch keine Fehler. Da muss nichts repariert werden. Die 160 GB Festplatte ist auf Journaled eingestellt. Beim Superduper waren von Anfang an alle Schalter, die hinter Optionen standen, ausgeschaltet.

    Weis jemand, was falsch gelaufen ist?
    Kann man den Tiger auf der 40 GB Festplatte irgendwie nachträglich bootsfähig machen?
    Warum hat Superduper es nicht bootsfähig gemacht, obwohl mir gesagt wurde, Superduper könnte das?
    Müssen vielleicht beide Festplatten die gleiche Größe haben?

    Ich bin über jeden Hinweis dankbar.

    Herzliche Grüße

    Örs
     
  2. Chicago Whistle

    Chicago Whistle MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.375
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    24.08.2005
    Eigentlich hast Du alles richtig gemacht.

    Von der externen gestartet, auf die interne geklont, die interne als Startvolumen ausgewählt, neugestartet.

    Komisch, vielleicht machst Du es nochmal? Hast Du das aktuelle SuperDuper!?
     
  3. Örs

    Örs Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    05.03.2005
    Hallo,

    Ich habe Superduper am 13.09.2006 herunter geladen.
    Ist Version 2.1.3 (v80).
    So steht es dort, wenn man Info vom Programm aufsucht.

    Kann es möglich sein, das die Festplatte nicht nur gelöscht, sondern auch mehrmals mit Leerdaten überschrieben werden muss?

    Ich verstehe einfach nicht, warum es nicht funktioniert hat.

    Viele Grüße

    Örs
     
  4. JochenN

    JochenN MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    42
    MacUser seit:
    05.12.2002
    Zunächst: Ich habe das mit versch. Versionen von SD schon gemacht, es hat immer geklappt. Hilft Dir natürlich nicht wirklich weiter... ;)

    Was ich mir vorstellen könnte: Eventuell gibt es Probleme, weil Du eine große Partition (160 GB) auf eine kleine (40 GB) klonst. Dass auf der großen nur 25 GB belegt sind, spielt dabei möglicherweise keine Rolle.
    Wenn das wirklich der Grund wäre, müsste SD natürlich eine entsprechende Fehlermeldung bringen und den Vorgang gar nicht erst starten. Hmmh. :kopfkratz:

    Versuch' das Ganze doch mal mit dem Festplattendienstprogramm/Wiederherstellen. Große Partition als Quelle, kleine als Ziel. Das FPDP ist nach meiner Erfahrung etwas unzuverlässiger als SD, aber vielleicht klappt's ja.
     
  5. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    MacUser seit:
    14.06.2005
    Nein, ich mache hier regelmäßig von meiner 250GB internen auf eine 80GB externen ein Backup mit SD. Kein Problem.

    @ Örs
    Hast Du beim starten einfach mal die alt Taste gedrückt? Erscheint die dann auch nicht als bootfähig?
     
  6. animalchin

    animalchin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.793
    Zustimmungen:
    79
    MacUser seit:
    14.10.2003
    Mein Kollege hatte auch Probleme, der erste SuperDuper-Klon wollte nicht booten. Ich bin dann mit ihm die Einstellungen durchgegangen - bis auf das Häkchen bei "Rechte vorher reparieren" hatte er nichts an der Originalkonfiguration verstellt. Beim zweiten Versuch klappte es dann einwandfrei. :kopfkratz:
     
  7. Örs

    Örs Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    416
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    05.03.2005
    Carbon Copy Cloner war erfolgreich.

    Hallo Mac Freunde.:wavey:

    erst einmal rechts herzlichen Dank für eure Hilfe.:)

    Hardware: Mac Mini mit interner 40 GB Festplatte.
    Angeschlossen ist eine 160 GB Firewire Festplatte. Dort drauf befindet sich Mac OS X 10.4.3. Insgesamt sind 25 GB belegt.
    Auf der internen 40 GB Festplatte war ehemalig Panter installiert. Jetzt ist der Tiger endlich drauf.

    Mit Superduper hatte es nicht funktioniert, eine bootsfähige Sicherheitskopie herzustellen.
    Ich hatte vor ein paar Tagen Superduper gestartet, alles erst mal angesehen.
    Gestern hatte ich dann die interne 40 GB Festplatte gelöscht und einen neuen Namen gegeben und zwar Tiger intern. Vorher hieß sie "Panther intern". Weil diese Festplatte ja im Mac Mini eingebaut ist, daher intern.

    Superduper vermisste die ehemalige "Panther intern" und schrieb, das er "Panther intern" nicht gefunden habe.
    Danach alles kopiert, was nicht funktionierte.
    Vielleicht hätte ich dort nur die plist Datei entfernen müssen?
    Ich tat es nicht.

    Dafür griff ich mir den Carbon Copy Cloner, der erfreulicherweise in Deutscher Sprache ist.
    Carbon Copy Cloner clonte alles erfolgreich und bedeutend schneller als der Superduper.
    Man kann dort sogar einstellen, wenn man nicht alles kopieren will, z.B. Bilder oder Fotos, Musik Dateien u.ä.
    Na, ich ließ den CCC vorsichtshalber erst mal alles kopieren.

    Neustart von intern - läuft.:freu:
    Mir war vor allem wichtig, das ich einen zweiten laufenden Tiger habe. Wenn wirklich mal was Schlimmes passiert, das ich dann über den zweiten Tiger wenigstens eMails abgreifen kann.

    Für alle, die ein gutes Programm suchen, das den Tiger clont, empfehle ich Carbon Copy Cloner.:upten:

    Und nochmals herzlichen Dank für eure Hilfe.:xsmile:

    Herzliche Grüße

    Örs
     
  8. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    MacUser seit:
    14.06.2005
    Ich habe bis jetzt beide Programme benutzt und konnte keinen wirklich Unterschied feststellen.
    Da CCC aber nicht als UB vorliegt (zumindest damals vorlag), kaufte ich dann SD. Denn ich wollte nicht jedesmal komplett kopieren.

    Aber funktioniert haben bei mir beide Programme gleichermaßen gut.

    Gruß
     
  9. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.461
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    man kann auch das Festplattendiensprogramm dazu benutzen und muss weder auf SuperDuper noch CCC zurueckgreifen :)
     
  10. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    MacUser seit:
    14.06.2005
    Das wäre, für eine einmalige Kopie, sogar meine Empfehlung. So habe ich es Damals beim HDD Wechsel in meinem Mini auch gemacht.

    Für regelmäßige Backups ists aber nicht wirklich zu gebrauchen. Denn wer möchte schon immer ALLE Dateien kopieren, wenn sich nur einige wenige geändert haben.

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Superduper erzeugt Bootsfähige
  1. harlekin12
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    2.038
    Praeburn
    06.06.2015
  2. jm2009
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    328
    Lor-Olli
    11.11.2012
  3. CSchiffener
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    547
    CSchiffener
    05.10.2011
  4. fohlenecho
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    2.208
    BirdOfPrey
    28.12.2009
  5. lumber
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    847
    lumber
    22.10.2009