SUCHE: Computer-MIKROSKOP für ca. 250 Euro

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von Markus87, 31.07.2006.

  1. Markus87

    Markus87 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.966
    Zustimmungen:
    57
    Registriert seit:
    23.07.2004
    Hallo Zusammen!

    Gibt es digitale Mikroskope für 250 Euro, die zugleich eine gute Bildqualität liefern und nicht vollkommen aus Plastik sind?

    Danke!

    Gruß
    Markus


    Benötigte Inhalte:
    • Gehäuse aus hochwertigem Material
    • Gute Bidlqualität
    • Wünschenswerter Zoom: 450 bis 1000
    • Anschlussmöglichkeiten: USB, Firewire oder LAN
     
    Zuletzt bearbeitet: 31.07.2006
  2. GloWi

    GloWi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.036
    Zustimmungen:
    159
    Registriert seit:
    04.05.2005
    Man kann doch auch normale Mikroskope mit einer Digitalkamera ausstatten. Hat man dann nicht das gleiche?
     
  3. Markus87

    Markus87 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.966
    Zustimmungen:
    57
    Registriert seit:
    23.07.2004
    Im Grunde schon. Es müssen aber beide Teile perfekt zusammenpassen. Heißt: Die Kamera müsste man wie ein Modul anbringen können.
     
  4. walfrieda

    walfrieda MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.219
    Zustimmungen:
    1.130
    Registriert seit:
    29.03.2006
    Ich glaube ich muß dich enttäuschen, da hast du keine Chance. Ich arbeite beruflich jeden Tag mit Mikroskopen der besten Qualität, die man für Geld kaufen kann (und die dann so locker mal ne halbe Million Euro kosten). Wir haben auch "einfache" Mikroskope, und ich kenn die ganze Bandbreite. Die billigsten Mikroskope, die nicht absolut rausgeschmissenes Geld sind, kosten so etwa 1000 Euro. Die haben natürlich noch keine Bildaufnahme.

    Zur Vergrößerung: unsere besten Mikroskope verwenden 63x Objektive (was zusammen mit der 10x Okularvergrößerung) eine 630fache Vergrößerung liefert. Damit ist man an der physikalisch möglichen Auflösungsgrenze angelangt - stärker zu vergrößern liefert nur noch "größere" Bilder, zeigen aber kein bisschen mehr Detail. Sinnvolle Vergrößerungen für Mikroskope, die man als Privatmensch kaufen kann/will, gehen nicht über 400x hinaus. Dazu muß die Optik aber schon sehr gut sein - mein privates Mikroskop von Olympus kann das, hat ber auch vor über 15 Jahren schon 4000 DM gekostet. Die kleineren "Schülermikroskope" zB von Bresser sind ok, aber die angegebenen Vergrößerungen sind Unfug.
    Die Bildqualität hängt sowohl von der Optik wie auch vom Detektorchip ab. "Gut" gibt es ab 1000 Euro, alles darunter ist maximal "brauchbar".

    Entscheidend wichtig ist, was man sich im Mikroskop anschauen will. Für Plankton/Algen/Wasserflöhe/Heuaufguss etc, also eigentlich alles was man als Privatmensch so anschauen will, reicht ein Mikroskop der "Schülerklasse". Die kann man aber höchstens über nen Adapter an eine Digitalkamera anschließen, und nicht direkt an den Rechner, zB. über USB.

    Die direkt anschließbaren Mikroskope sind Spielzeug - wenn man es als solches kauft sind sie "ok". Es sind aber keine Teile, von denen man auch nur annähernd "gute Bildqualität, hohe Vergrößerung, und stabile Bauweise" erwarten darf.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen