sRGB oder Adobe

Dieses Thema im Forum "Fotografie" wurde erstellt von hanselars, 30.01.2006.

  1. hanselars

    hanselars Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.994
    Zustimmungen:
    21
    Registriert seit:
    27.11.2003
    Ehrlich gesagt, weiss ich nicht genau was hinter den Farbprofilen(?) sRGB und Adobe steckt.

    Ich denke, derzeit macht es für mich keinen Unterschied, welches Profil ich nutze, allerdings werde ich vielleicht mal, wenn ich Zeit und Muße habe, das eine oder andere Foto mittels Adobe Photoshop bearbeiten.

    Da ich bei meiner Kamera (EOS350d) allerdings einstellen kann, welches Profil ich denn nun nutzen möchte, hätte ich gerne einen Tipp von Euch, was ich da einstellen soll.
     
  2. Bramix

    Bramix MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.708
    Zustimmungen:
    52
    Registriert seit:
    21.02.2005
    Für den Anfang reicht sRGB völlig.

    Erst wenn Du Dich in die Untiefen von Raw und "professioneller" Bildbearbeitung begibst, und mit ausgefeiltem Farbmanagement arbeiten solltest, wäre Adobe RGB vielleicht sinnvoller.

    Im Prinzip ist der darstellbare Farbraum bzw. das Farbspektrum von Adobe RGB größer.
     
  3. Larzon

    Larzon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.843
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    02.11.2003
    sRGB ist der kleinste verfügbare Farbraum.

    Der wird deshlab häufig empfohlen, weil er annähernt auf jedem Monitor das gleich Ergebnis liefert. Da nur wenige Farben im Farbraum von sRGB enthalten sind, kann sie auch jeder Monitor darstellen...logisch oder?

    Adobe RGB ist ebenfalls ein sehr kleiner Farbraum, aber immernoch größer als sRGB.
    Der Unterschied wird dem Laien warscheinlich eher nicht auffallen, aber ich denke wenn man ambitioniert Photografiert sollte man von vornherein das bestmögliche rausholen, ansonsten ärgerst du dich später, weil dir die Qualität nicht ausreicht.

    Man sollte also schon einen kleinen Workflow und das Datenhandling in Grundzügen im Kopf haben...
     
  4. Franken

    Franken MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.555
    Zustimmungen:
    265
    Registriert seit:
    07.09.2005
    ... und deshalb nehme ich immer mit AdobeRGB auf. Denn den Farbraum auf sRGB verkleinern geht immer. Nur umgekehrt hat man einen Qualitätsverlust.
     
  5. Larzon

    Larzon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.843
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    02.11.2003
    Richtig! :)
     
  6. v-netz

    v-netz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    28.10.2004
    Mehr zum Thema Farbräume:

    http://www.iccview.de/

    Die Website bietet auch die Möglichkeit, Farbräume sehr anschaulich zu vergleichen.
     
  7. kosmoface

    kosmoface MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    08.04.2005
    Zuletzt bearbeitet: 10.02.2006
  8. Franken

    Franken MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.555
    Zustimmungen:
    265
    Registriert seit:
    07.09.2005
    weil es inzwischen Monitore gibt, die das darstellen können. NEC hat so einen rausgebracht. Und weil jetzt schon der Tintenstrahldrucker - wenn es ein guter ist - mehr Farbe darstellen kann sRGB hat. Und weil es - siehe oben – es möglich ist aus einem grossen Farbraum (Adobe RGB) einen kleineren zu machen (sRGB), das aber umgekehrt nur Verlust bedeutet.
    Und Du bei der Bearbeitung es in der Hand hast, was Du an Farben nicht mehr haben willst.

    So, das wars glaube ich.. mehr fällt mit grad nicht ein.

    Gruss
    Franke
     
  9. Franken

    Franken MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.555
    Zustimmungen:
    265
    Registriert seit:
    07.09.2005
    Das kann auch das
    ColorSync Dienstprogramm
    Und hier kannst Du den Farbraum vergleichen, der Dir Dein Monitor bringt mit RGB oder CMYK.
     
  10. kosmoface

    kosmoface MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    11
    Registriert seit:
    08.04.2005
    Kosten die nicht um 4000 Euro?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen