Spam-Mailer erziehen per Software?

Diskutiere mit über: Spam-Mailer erziehen per Software? im Mac OS X Entwickler, Programmierer Forum

  1. flieger

    flieger Thread Starter Gast

    Hallo liebe Programmiergemeinde...

    Ich habe nicht viel Ahnung vom Programmieren, aber eine Frage wollte ich schon immer mal loswerden:

    Ist es wohl möglich, eine Software zu schreiben, mit der als Spam gekennzeichnete Mail automatisch mit einem extrem langen Text beantwortet wird? Am besten gesammelt von vielen Usern und abgeschickt zu einem definierten Zeitpunkt...

    Ziel: Die Spammer sollen innerhalb von kurzer Zeit vollgemüllt werden. Mein Wunsch wäre also eine Art Rache-Software ;->

    Utopisch oder gibt es so etwas schon, um die Spammer zu erziehen?
     
  2. lol

    lol MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    48
    Registriert seit:
    18.01.2006
    Das ist alles moeglich.
    Wenn du eine Mail erfolgreich als Spam identifiziert hast, kannst du die damit gewonnene Mailadresse in irgendein einer Weise weiterbearbeiten.
    Aber es gibt ja auch True-Negative qualifizierte Mails, also Post, die gar kein Spam ist, und denen willst du mit Sicherheit keine Racheaktion zukommen lassen
     
  3. timoken

    timoken MacUser Mitglied

    Beiträge:
    826
    Zustimmungen:
    8
    Registriert seit:
    11.11.2003
    außerdem ist der absender auch nicht immer der wirkliche absender. somit würdest du evtl. unschuldige zumüllen.
     
  4. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.774
    Zustimmungen:
    3.629
    Registriert seit:
    23.11.2004
    spammer benutzen selten echte absender...
    bei so was triffst du dann eher leute, deren adresse missbraucht wird...
     
  5. helge42

    helge42 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    239
    Zustimmungen:
    17
    Registriert seit:
    12.10.2005
    Es gibt viele Spammer, die fremde Server oder Adressen ohne deren Einverständnis benutzen. Die würdest du mit solch einer Aktion hart treffen.
    Außerdem würdest du deine Adresse als gültig kennzeichnen, da von ihr eine Antort kam. Damit wird sie gleich viel wertvoller.
    Alles in allem also keine gute Lösung. Das beste ist leider immer noch:
    ungelesen in die Tonne!
     
  6. virtua

    virtua MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.680
    Zustimmungen:
    80
    Registriert seit:
    08.01.2004
    Richtig, die ganzen Zombies da draußen werden dann nicht nur durch die Spammer lahm gelegt, sondern bekommen auch noch die garnicht an sie gerichtete 'Rache' ab.

    Und wenn tatsächlich Mails zum Spammer durchkommen, ist das für den sozusagen die Verifizierung, dass hinter der Absenderadresse tatsächlich ein aktiver Account steckt und der Spam geht erst richtig los. Ich musste schon mal eine E-Mail Adresse von mir schließen, weil mein ständiges Opt-Out-Geklicke das Ganze nur noch viel viel schlimmer gemacht hat!

    Und zu guter letzt: du stellst dich so mit diesem Pack auf die gleiche Stufe und trägst auch noch mit dazu bei die Backbones und Mailserver zu überlasten, was neben langsamem Mailverkehr am Ende vielleicht noch eine Gebührenerhöhung der ISPs zur Folge hat.

    Kurzum: keine gute Idee!!!
     
  7. flieger

    flieger Thread Starter Gast

    O.K., überzeugt. Aber ich hätte nicht gedacht, dass man immer noch auf einfache Weise E-Mail-Adressen missbrauchen kann. Ist in den vergangenen Jahren da immer noch nichts verändert worden? Da ist die Autoindustrie ja schneller... ;->
     
  8. Mirko D. Walter

    Mirko D. Walter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    905
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.05.2006
    Möglich ist sowas - aber völlig sinnfrei, da die Spammer wohl kaum ihre echten Mailadressen verwenden, du damit u.U. völlig unschuldigen die Mailbox verstopfst, im schlimmsten Falle aber noch bestätigst, daß die Mailadresse erreichbar ist usw.
     
  9. StruppiMac

    StruppiMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.835
    Zustimmungen:
    39
    Registriert seit:
    18.05.2006
    It's not a bug - it's a feature...
    Man müsste das nicht ändern, wenn 1. die User etwas intelligenter mit Spam umgehen würden und 2. die Mailprovider endlich mal die vorhandenen Sicherungsmaßnahmen verwenden würden
     

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche