SOS...Intel iMac startet nicht mehr :-(

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von Lefreck, 16.09.2006.

  1. Lefreck

    Lefreck Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    20.10.2005
    Hallo,
    Ich habe ein ziemlich blödes Problem:Mein Intel iMac (20", Mai 2006 gekauft, 2GB RAM) startet nicht mehr. Zur Vorgeschichte: Seit einiger Zeit fand ich, dass der iMac deutlich langsamer wurde (So dauerte das Anzeigen von Mails in Mail ziemlich lange, was vorher nicht der Fall war).
    Ich habe heute nun drei Updates runtergeladen (iTunes, Quicktime, Front Row). Dann wollte ich einen Neustart durchführen. Irgendwie blieb der iMac aber hängen (bei Firefox hatte ich das schliessen der Tabs bestätigt), so dass ich ihn mit dem Schalter an der Hinterseite aus machte. Als ich ihn dann mittels demselben wieder starten wollte kam der Startton und anschliessend das graue Apfellogo, darunter dieser "laufende Strichkreis". Das war's... Ich habe dann noch in einem Buch über OSX die "Apfel+v"-Kombi gefunden um mir anzeigen zu lassen, was gerade passiert. Hat mir aber als totaler Laie auch nichts gebracht. Anschliessend habe ich versucht mit der Installations-DVD zu starten. Habe versucht die HDD zu überprüfen bzw. zu reparieren, mittels diesem "Erste-Hilfe-Programm". Leider ist beides fehlgeschlagen. Jetzt ist es so, dass der iMac sich nach dem Startton und nach ca. 30s (graues Apfellogo) automatisch abschaltet. Bleibt mir denn wirklich nichts anderes als eine Neuinstallation, bei der dann all' meine Daten futsch sind? Wäre echt froh, wenn dem nicht so wäre. Hoffentlich kann mir jemand hier helfen
     
  2. trixter

    trixter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    197
    MacUser seit:
    18.08.2004
    es gibt eine tasten kombi mit 4 tasten bei drei restarts, dass könnte dir helfen, leider weiss ich nicht welche das tasten waren, umschlat, apfel und r die letzte weiss ich leider nicht, ich glaube p. man muss den mac drei mal starten und bei 3ten los lassen
     
  3. Rhapsody

    Rhapsody MacUser Mitglied

    Beiträge:
    836
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    24.11.2004
    apfel - alt - p - r
     
  4. Lefreck

    Lefreck Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    20.10.2005
    Habe gerade apfel-shift-p-r probiert
    Beim Versuch die HDD mit dem Festplatten-Dienstprogramm zu reparieren, erhalte ich folgende Nachricht: Ungültige Knotenstruktur
    Ich werde jetzt mal apfel alt p r probieren (also alle vier Tasten miteinander gedrückt halten, ja?). Besten Dank auf jeden Fall für eure Tipps und das an einem Samstag Abend.
     
  5. trixter

    trixter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    197
    MacUser seit:
    18.08.2004
    ja genau, bis er drei mal startet, dann sollte dein geliebter mac wieder gehen :) ohne mac ist wie ohne s... :)
     
  6. Lefreck

    Lefreck Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    20.10.2005
    Also, ich habs probiert aber leider sieht das nach einem ziemlich keuschen Wochenende aus :( Aber ich probier's noch einmal (ich halte die Tasten immer gedrückt bis nach dem 3. Reboot?), Keuschheit IST KEINE OPTION ;)

    Edit: Hat leider nicht gefunzt.
    Ich habe mir die "Prozesse" beim Startvorgang nochmals angesehen. Da waren ziemlich viele dieser Einträge:
    Invalid record count 4,177 etc
    Leider schaltet der iMac sich dann relativ schnell aus, so dass ich die letzten Anzeigen nicht lesen kann. Es steht aber auch irgendwann was von "Rebuilding structure" da. Ist das ein Fall für Applecare?
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.09.2006
  7. mucfloh

    mucfloh MacUser Mitglied

    Beiträge:
    573
    Zustimmungen:
    42
    MacUser seit:
    05.11.2005
    knotenstruktur....festplattendefekt

    hallo lefreck,

    anhand deiner angabe, dass das festplattendienstprogramm eine "ungueltige knotenstruktur" meldet, die nicht repariert werden kann tippe ich auf einen festplattendefekt. hinweise dafuer waere auch die verlangsamung, die du beobachtet hast.

    reparieren kann man diese defekt - wenn sie nicht gravierend sind - schon, allerdings nicht dem appleeigenen tools, sondern mit kostenpflichtigen wie den tech tools. diese swappen die defekten sektoren aus und sorgen fuer eine integritaet der "knotenstruktur", die jede einzelne datei auf deinem rechner nummeriert und den richtigen zugriff auf die daten erlaubt.

    von daher wuerde ich deinen rechner neu aufsetzen (kostenlos, aber alle daten weg - festplatte muss formatiert werden) oder versuchen ueber eine boot-cd von tech tools (kostet) die platte zu reparieren. seit mir das mal passiert ist habe ich eine externe hd, die ausschliesslich fuer backup herhalten muss.

    viel erfolg!

    mucfloh
     
  8. Lefreck

    Lefreck Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    20.10.2005
    Fällt das nicht unter die Garantie, der iMac ist ja erst 4 Monate alt? Und Applecare hab' ich auch abgeschlossen...
     
  9. trixter

    trixter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.890
    Zustimmungen:
    197
    MacUser seit:
    18.08.2004
    natürlich, der mac wird repariert, schade, das wir samstag haben, bis montag muss du dich gedulden
     
  10. Lefreck

    Lefreck Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    20.10.2005
    Mein iMac ist beim Kundendienst des Händlers, wo ein Festplattendefekt festgestellt wurde. Wird auf Garantie ausgetauscht. Aber leider sind die Daten futsch :( Na dann mach ich mich mal auf die Suche nach einem Programm mit dem ich die Musik von meinem Ipod wieder auf den Mac kriege und erkundige mich mal hier über Backup-Systeme. Eine externe 300GB-Festplatte habe ich schon seit min. einem halben Jahr hier in der OVerpackung rumliegen. Jajaja, ich weiss: So blöd muss man sein...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen