soll ich noch warten? wielange?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von artstar, 22.01.2006.

  1. artstar

    artstar Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.01.2006
    hallö.

    also, ich möchte mir in der nächsten zeit ein macbook pro zulegen (mein erstes). hab noch nie mit apple gearbeitet.
    würde das book hauptsächlich für zeichenprogramme, photoshop, film schneiderei und für "musikerstellung" nutzen...
    jetzt tauchen da ein paar fragen auf...
    das mb pro ist ja noch nicht solange am markt, soll ich da noch ein wenig abwarten, bis sich da noch etwas tut? oder kann man ohne bedenken zugreifen?
    nächste frage: AutoCAD funkt ja nicht. was ich total sch... finde. gibt es wirklich keine lösung? vielleicht läufts ja auf mb pro?
    nächste: wer von euch macht musik mit einem apple? würde gerne anfangen elektronische musik aus einem apple rauskitzeln. kennt ihr da vielleicht "gute" musikprogramme?
    wie schaut es mit anderen softwaren aus? hab da auch gehört das es oft schwer ist bestimmte software zu bekommen...
    würd mich um eine antwort von euch freuen...

    lg
     
  2. OFJ

    OFJ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.075
    Zustimmungen:
    537
    MacUser seit:
    15.10.2004
    AutoCAD ist ja auch keine Funksoftware!

    SCNR ;)

    Aber im Ernst erzähl doch mal mit welcher Hardware du bis jetzt arbeitest, dann läßt sich eher einschätzen was Du "brauchst"

    Gruß,
    OFJ
     
  3. bebo

    bebo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.599
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.11.2003
    Wenn du sofort arbeiten musst, nimm noch ein G4 Powerbook, weil alle Programme nativ , d.h. schnell laufen. Wenn du etwas Zeit hast nimm das MacBook Pro. Die Profiprogramme wie PS kommen zwar etwas später im März oder April sind dafür dann um einiges schneller.
     
  4. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    30.05.2005
    wenn du ernsthaft mit grafik, video, CAD und audio programmen arbeiten willst dann würde ich erst eines kaufen wenn diese anwendungen auch auf de, intel book laufen. und zwar nativ, ansonsten bremnst die rosetta umgebung die geschwindigkeit stark aus.
     
  5. artstar

    artstar Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.01.2006
    also hardware mäßig bin ich schwach, sehr schwach unterwegs.
    pc: 1,8GHz amd, 768ddr ram, geforce3 64mb, hdd: 120gb, asus a-7....blablabla motherboard.
    betriebssystem: win2k
    also hoechste zeit umzusteigen.
    wollt mein pc nicht aufrüsten, denn ich hab jetzt lange zeit gespart um mir eigentlich ein pb g4 15" zu kaufen, aber jetzt kommt mb pro raus und irgndwie verwirrt es mich ein wenig :D

    ich denke ich werde warten....
     
  6. OFJ

    OFJ MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.075
    Zustimmungen:
    537
    MacUser seit:
    15.10.2004
    Also mit der Hardware denke ich ist ein MacBook Pro für Dich ein riesiger Sprung - Ich würde es mir an Deiner Stelle kaufen und bei der Software (PS etc.) warten bis die "Intelversionen" auf dem Markt sind. Mit AutoCAD sieht es schlecht aus, da gibt es nur die Möglichkeit VirtualPC laufen zu lassen, aber das ist von der Performance eh schon nicht besonders und wird dann mit AutoCAD ... na ja lass es ;)
    Ob es für die IntelMac´s spezielle Möglichkeiten geben wird Win(Anwendungen) laufen zu lassen und wenn ja wie ist derzeit noch sehr spekulativ. Aber eigentlich gibt es alles was Du brauchst auch für Mac. Es sei denn es muss eine ganz spezielle Software sein.
    Wenn das der Fall ist und Du z.B. unbedingt (beruflich) AutoCAD brauchst, dann bleib lieber bei Windows, sonst ... wechseln :D

    Gruß,
    OFJ
     
  7. CapFuture

    CapFuture MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.777
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.01.2004
    Kauf dir ein MacBook pro oder Warte noch 6 Monate bis die anderen die Kinderkrankheiten gefunden haben...

    Da Rosetta-Emulation imho den Rechner auf G4 Niveau runter setzt, warum sich einen G4 holen?

    Die Apps werden über kurz oder lang UniBin.
    CAD war bis dato immer ein Problem, aber da jetzt Intel CPUs in den Macs schlägt, ist es für Endwickler deutlich einfacher ihre Programme für OSX zu portieren.

    Hier mal Rosetta-Native Vergleichsvideos: http://www.icalc.de/intel/Web-Site/Willkommen.html
     
  8. mrelan

    mrelan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.06.2005
    Du kannst ganz entspannt mit GarageBand (ist dabei) anfangen. Wenn dein Anspruch höher ist (das merkst du dann nach ner Weile schon) musst du anfangen Geld auszugeben. Logic Express ist dann eine gute Wahl, oder wenns noch etwas mehr sein darf Logic Pro. Damit bleibt dann fast kein Wunsch mehr offen.
    Zu den anderen Programmen findest du in der Suche echt genug.
    Gruß und viel Spaß!

    Ach so noch was: Logic wird voraussichtlich im März als universal binary vorliegen, das läuft gar nicht unter rosetta.
     
  9. artstar

    artstar Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.01.2006
    wie teuer is logic express? leistbar?

    hab jetzt nachgefragt: archicad funkt schon aufn mac....also würds eh passen.
    in zukunft werd ich eh eher mit vectorworks arbeiten...als landschaftsarchitekt (dauert aber noch lange bis ich es bin:)

    danke für eure antworten,
    lg
     
  10. mrelan

    mrelan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    685
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.06.2005
    Logic Express kostet 319 Euro. Das ist ne Menge Geld für semiprofessionelle Software, lohnt sich nur wenn du die features wirklich brauchst. GarageBand kann schon ziemlich viel.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen