Solider Laserdrucker S/W fürs Studium gesucht

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von Bjoernyy, 13.03.2006.

  1. Bjoernyy

    Bjoernyy Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    863
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    18.05.2004
    Hallo!

    Seid heute studiere ich und benötige nun einen neuen Drucker. Meinen alten HP Tintendrucker habe ich ausgemustert und an meine Mutter weitergeleitet.

    Nun möchte ich mir einen Laserdrucker kaufen. Da einfach ein schöneres Druckbild entsteht und welches wischfest (wichtig beim Markieren von Texten) ist.

    Die Druckkosten sind in den meisten Fällen auch niedriger mit einem Laserdrucker.

    Meine Anforderung:

    - Schwarz-weiss Laserdrucker
    - MAC Kompatibel
    - Preisspanne bis 100 EURO (maximal 150 EUR)

    Habe mich schon ein paar Tage umgeschaut und mich schlau gemacht.

    Der Samsung ML-1610 ist ziemlich günstig (50-60 EUR mit Samsung Aktion) aber er ist nur mit einem Trick (australische Seite) Mac Kompatibel. Und wer weiss ob er es noch beim Nachfolger vom Tiger ist. Das ist mir zu schwammig.

    Brother HL-2030 ist preislich auch fair, jedoch fällt er öfters in Foren mit gewellten Papier, lautes Betriebsgeräusch und Rillen im Papier auf. Überzeugt mich daher nicht so richtig.

    Dann habe ich kennengelernt, dass es 3 verschiedene Arten von Trommel in Laserdruckern gibt.Wegwerfbildtrommeln, semipermanente Bildtrommeln und die permanente Bildtrommeln .

    Quelle

    Nachdem ich mir die Vor- und Nachteile angeschaut habe, sagt mir am meisten die Wegwerfbildtrommel zu, welche sie vorallem bei HP verbaut wird.
    Eine permanente Bildtrommel, wie sie nur bei Kyocera verbaut wird ist auch nicht schlecht, allerdings sind die Anschaffungskosten beim FS-720 und FS-820 recht hoch.

    Daher dachte ich mir schau ich mir mal die HP Modelle an. Die aktuellen HP Geräte Laserjet 1020 und Laserjet 1022 sagen mir von den Daten nicht zu, viel mehr spricht mich der Laserjet 1300 zu.

    Nachteil an der Sache, es gibt diesen Drucker nur noch gebraucht bei eBay. Aber eigentlich spricht doch nix gegen einen gebrauchten Laserdrucker, oder? Gerade da HP durch einen neuen Toner, direkt eine neue Bildtrommel mitliefert.
    Vorteil des HP LJ 1300 sind die schnelle Druckzeit 19 Seiten/Minute und 16 MB Ram (aktuelle Serie von HP nur 2-8 MB).
    Bei eBay kostet der Drucker um die 100 euro.

    Was empfehlt ihr mir?


    Björn :)
     
  2. ostfriese

    ostfriese MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.807
    Zustimmungen:
    44
    MacUser seit:
    08.12.2003
    habe den brother und keine probleme - würde den jederzeit wieder kaufen
    kurzes aufwellen des papiers ist relativ normal bei vielen lasern
    wenn es extrem ist und auch nicht nach ein paar sekunden wieder verschwindet
    liegts meistens nicht am drucker sondern an falscher lagerung des papiers
    (feutigkeitsgehalt) oder an der falschen sorte
     
  3. uetzi

    uetzi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    278
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    27.03.2005
    Hallo,

    habe seit 2002 den HP Laserjet 1200 (der Vorgänger des LJ 1300).

    Bin sehr zufrieden mit dem Gerät. Die Druckkosten liegen etwas höher als bei den Kyoceras, jedoch hat der Wechsel der Bildtrommel mit jeder neuen Tonerkassette für mich Vorteile: Selbst wenn Du den Drucker in 6 Jahren noch nutzt, hast Du immer ein gestochen scharfes Schriftbild.
    Bei Kyocera soll es vereinzelt Probleme mit den Treiber geben für Mac OS X. Für mich wäre ein Kyo mittlerweile neben einem HP Laserjet erste Wahl.
    Was die Qualität angeht, dürfte Kyocera HP mittlerweile sogar überholt haben, HP dürfte sich jedoch mittlerweile von der Ära Fiorina langsam erholt haben.

    Was Brother und Samsung angeht, kann ich persönlich nichts zu sagen.
    Wir haben im Betrieb (Schule) beide Marken (gehabt).
    Ärgerlich war der Ausdruck der Zeugnisse. Das Druckbild war bei beiden immer unsauber, trotz Reinigung. Die Drucker haben jedoch schon jeweils 3 Jahre auf dem Buckel gehabt. Wir haben dann zwei Laserjets angeschafft und Ruhe ist.

    Aber: Man hört auch Gutes (besonders) von Brother. Wie gesagt, habe mit beiden Marken keine Erfahrung.

    Sehr gut ist bei den Laserjets auch die Treiberunterstützung für Mac OS X. Keine Probleme.
     
  4. DickUndDa

    DickUndDa Gast

  5. philippvh

    philippvh MacUser Mitglied

    Beiträge:
    784
    Zustimmungen:
    19
    MacUser seit:
    20.06.2005
    Wir haben auch den Brother 2030 und sind hochzufrieden. Kann ich nur weiterempfehlen! :D
     
  6. tocotronaut

    tocotronaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17.680
    Zustimmungen:
    1.908
    MacUser seit:
    14.01.2006
    hier auch ein Brother HL1230 am werke, leider noch mit Paralleler Schnittstelle, so dass ich ihn nicht direkt an den mack anschließen kann... jetzt der clou: es gibt keine originalen osx-treiber (klar, bei der alten schnittstelle) aber es gibt gute Open source-treiber, und damit kann man den z.B übers Netzwerk ansprechen...
    Fazit: Brother geht auch wenn er nicht gehen dürfte!

    p.s.: ich hatte den Brother damals ausgewählt weil er in den verbrauchskosten extrem günstig ist (das hat sich heute wieder bestätigt, als ich vorhin in nem kartadt prospekt samsung toner für 60€ je 2000 seiten gesehen hab... das bezahle ich für nen 6000 seiten toner...
     
  7. bene.b

    bene.b MacUser Mitglied

    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.05.2004
    Hi, ich habe mir einen alten Laserjet 4m plus bei ebay gekauft (glaube 80 € mit neuem Toner). Ich kann das Ding jedem empfehlen. Hatte bis jetzt keinen Ärger, es hängt via HP Jet Direct im Netz und die ganze WG nutzt ihn.
     
  8. pk2061

    pk2061 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    51
    MacUser seit:
    21.01.2005
    Was stört dich denn an nem HP1020? Ich selber habe den 1010 und bin damit 100% zufrieden!
    (Daher würde ich den auch empfehlen!)

    Ich habe, denke ich mal das selbe Einsatzgebiet: Scripte und Übungszettel für die Uni drucken...
     
  9. DrLoBoChAoS

    DrLoBoChAoS MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    52
    MacUser seit:
    10.05.2005
    also ich währ auch für den Brother.. ich hatte nen 1430 hab ihn damals auf grund der anständigen Papierschublade gekauft und wahr immer sehr zu frieden hab ihn eigentlich nur hergegeben weil wir in unserer WG jetzt nen Farblaser im Netzwerk haben
     
  10. Schokomac

    Schokomac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.05.2005
    habe auch den hl1230.
    und bin seit jahren sehr zufrieden. qualität, folgekosten usw.
    das lustige ist, dass er ein windows-gdi-drucker ist und er trotzdem funktioniert. benutze die mitgelieferten (Mac OSX 10.4) treiber für den hl1240.

    wenn ein neuer laserdrucker mal anstehen sollte, dann wird es wieder ein brother werden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Solider Laserdrucker fürs
  1. klickman
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    113
    klickman
    28.11.2016
  2. Beatnik
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    192
    freucom
    03.05.2016
  3. Panther94
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    301
    DJBlue
    31.12.2015
  4. Slada
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    266
    Slada
    16.03.2015
  5. rcprinz
    Antworten:
    32
    Aufrufe:
    2.680
    MacEnroe
    03.11.2014