Softwareproblematik

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von TTWNF3, 10.01.2005.

  1. TTWNF3

    TTWNF3 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.01.2005
    ich bin studentin der fachrichtung architektur und bei uns an der hochschule arbeiten wir mit nemetschek archicad autocad vectorworks ect.
    nun meine frage wie komm ich an die software oder wie kann ich mich schlau machen ob diese programme auch für einen imac kompatiebel sind - arbeitet von euch wer mit den genannten programmen bereits zufällig?
    oder würdet ihr mir generell für die studiumszeit von einem aplle abraten :(
     
  2. orgonaut

    orgonaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.240
    Zustimmungen:
    768
    MacUser seit:
    09.08.2004
    Ich bin leider kein Experte für diese Anwendungen, aber ich habe schon des öfteren gelesen, dass einige Architekten sehr zufrieden sind mit ihren Macs. Schau Dir doch einmal an was Apple auf Ihrer Seite dazu unter Brachenlösungen - Architektur schreibt. pepp ArchiCAD scheint es zu geben! pepp Es gibt noch einige gute Programme, aber da fallen mir gerade nicht die Namen ein. Suche mit der Forumssuche doch einfach einmal nach CAD.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10.01.2005
  3. Kollar

    Kollar MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.02.2004
    v ectorworks gibt es 100 pro, das benutzen einige industriedesigner bei uns an der fh mitm mac :)
     
  4. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.461
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    Natuerlich gibt es ArchiCAD und Vectorworks fuer den Mac. Allerdings musst du auch die Mac Version dieser Programme haben. Von ArchiCAD gibt es eine sehr brauchbare Studentenversion mit allen Features - allerdings ist auf jedem Plan ein entsprechendes Wasserzeichen abgebildet das auf die Studentenversion hinweist.

    Du bist hier in einem Mac Forum. Da wird dir hoffentlich keiner von einem Apple Rechner abraten :cool:

    Cheers,
    Lunde
     
  5. flieger

    flieger Gast

    Ich weiß von einem Apple-Meeting in Düsseldorf, dass Architekten ArchiCAD verwendet haben – auf dem Mac. Die haben dann aus der 2-D-Darstellung auch gleich eine 3-D-Vorführung erstellt, wo man durch das Gebäude schreiten konnte. War ziemlich eindrucksvoll.

    Schade, dass Gebäude in der Realität dann nicht mehr so hübsch sind, sondern häßliche Quadrate mit viel Glas, wo man im Sommer eingeht. Bauhaus (?) – bin nicht vom Fach. Außerdem OT...
     
  6. Avalon75

    Avalon75 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.08.2004
    Autdesk AutoCAD gibt's leider nicht für Apple... :mad:
     
  7. ernesto

    ernesto MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.375
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    19.02.2003

    Allen Göttinnen und Göttern sei Dank!

    Es gibt so viele gute CAD-Programme, aber alles fährt auf diese AutoCAD ab, bloß weil es quasi zuerst da war und alle immer nur upgedatet haben, anstatt auf was vernünftiges umzusteigen.


    Und, -nein, ich mags wirklich nicht.
     
  8. beatit

    beatit MacUser Mitglied

    Beiträge:
    379
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    24.11.2003
    gibt-es-vielleicht-solid-edge-fuern-mac
    dann-haette-ich-bald-n-ibook*g*
     
  9. mcgarp

    mcgarp MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    03.07.2003
    für fast jedes cad-programm gibt es studentenversionen, die preislich sehr, sehr deutlich unter den ´vollversionen´liegen. So sollen die user möglichst an ein programm gebunden werden, denn viele schwören auf das programm, dass sie als erstes erlernt haben.
    Infos zu archicad findest du unter www.graphisoft.de . Die studentenversion ist bei version 8.1, während die vollversion schon bei version 9 angekommen ist. Das upgrade von 8.1 auf 9 ist aber im preis von 180€ enthalten. Infos zu vektorworks, das ebenfalls für den mac verfügbar ist, gibt es unter ´www.vectorworks.de´; die studentenversion liegt, glaube ich, bei ca. 100€.
    lass dich aber nicht von preis blenden, da versucht der eine den anderen zu unterbieten. ich persönlich habe vor ca. 8 jahren für eine archicad-studentenversion noch über 1000 DM gezahlt und es war jede mark wert, da einem u.a. von der hotline fast immer kompetent geholfen wurde.
    vektorworks kenne ich nur von der macexpo und kann daher wenig dazu sagen. ansonsten ist der kreis der architekten, die mit archicad und nemetschek arbeiten, recht groß (s.a. referenzlisten auf den webseiten.
    nemetschek kenne ich nur aus einer sehr kurzen einarbeitungsphase, da ich das glück hatte fast immer mit archicad UND auf ´nem mac arbeiten zu dürfen.
    Insgesamt ist nemetschek etwas weniger übersichtlich als archicad, da es einen mit der werkzeugvielfalt sofort erschlägt. bei archicad liegt nicht jedes werkzeug auf den schreibtisch, aber es ist halbwegs logisch aufgebaut und man findet sich schnell zurecht. Auch ist die layerstuktur deutlich einfacher als bei nemetschek und man sieht das auf dem bildschirm, was später auch auf dem plan ist. Dafür hat nemetschek seine vorteile im 3d-bereich; hier muss man bei archicad manchmal „etwas um die ecke denken“. Aber wenn man nicht gerade wie Gehry entwirft, ist archicad auch hier voll ausreichend.
    Für 2D-Zeichnungen, was das „tägliche brot“ der meisten architekten ist, reicht für archicad 8.1 ein G4 400 mhz mit einer 32 mb grafikkarte. Empfohlen wird aber ein schnellerer prozessor und 64 mb grafikkarte - wichtig ist jede menge arbeitsspeicher (mind. 512mb, aber je mehr, desto besser) und bei jedem cad-programm ist ein größerer monitor klar von vorteil…
    Die frage, ob mac oder pc hat sich für mich nie gestellt; schon, weil das arbeiten am mac einfach mehr spaß macht, er viel einfacher zu pflegen ist und man sich nicht um viren, dialer und ähnliches kümmern muss…
     

Diese Seite empfehlen