Software nach switch to Intel

Diskutiere mit über: Software nach switch to Intel im Mac-Gerüchteküche Forum

  1. Americanbud

    Americanbud Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    16.11.2005
    Hallo Leute,

    vorab hoffe ich mal, dass ich mit diesem Posting im richtigen Forum gelandet bin.

    Ich habe mich gerade mit einem Bekannten (auch eingefleischter MACianer) über Apples Zukunft, insbesondere durch den Wechsel zu Intel, unterhalten.
    Wenn seine Meinung richtig ist, dann sehen wir rosigen Zeiten entgegen.

    Eigentlich müsste es doch für alle Softwarehersteller in Zukunft wesentlich leichter sein Programm von der PC-Plattform auf MACs zu portieren.
    Dies würde also bedeuten, dass wir in Zukunft mit einer wesentlich breiteren Palette an Anwendungs-Software, Spielen usw. rechnen können.

    Für mich persönlich wäre dass das Paradies auf Erden, da ich meine DOSe eigentlich nur mehr wegen unser Lager- und Finanzbuchhaltungs-Software und wegen einigen Spielen, die leider nie für den MAC umgesetzt worden sind, am laufen habe.

    Mich würde mal Eure Meinung dazu interessieren und vor allem auch, wie Ihr die Zukunft von Apple nach dem Wechsel seht.

    Bye,
    Bud
     
  2. BalkonSurfer

    BalkonSurfer Banned

    Beiträge:
    5.164
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    27.07.2003
    Es ist nicht einfacher - siehe Suche...
     
  3. Junior-c

    Junior-c Gast

    Muahaha... Also irgendwie war das Thema vor einem halben Jahr aktuell. Such mal nach den 10.000 Threads dazu... ;)

    MfG, juniorclub.
     
  4. Peacekeeper

    Peacekeeper MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    231
    Registriert seit:
    22.08.2004
    Wird es auch geben ;).
     
  5. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    Registriert seit:
    11.10.2005
    Tja, ich vermute, dass du das Paradies auf Erden nicht zu Gesicht bekommen wirst. Technisch hättest du vielleicht recht. Es wird "einfacher", aber nicht viel einfacher. Googel mal nach nach API, DirectX, Direct3D und so weiter...

    Falls man Windows auf Macs nativ installieren kann - wovon ich mal ausgehe, dann wird es meines Erachtens in Zukunft eher weniger Spiele für OS X geben. Hersteller wie Spieler werden sich sagen: "Zum Zocken einfach Windows installieren!"

    Das Angebot für Windows ist einfach größer - ich denke, für OS X wird momentan hauptsächlich portiert, da die Spiele nicht auf Mac-Hardware (nicht OS) laufen. Im übrigen bekommt man ja Raubkopien von Spielen auch viel einfacher für Windows, als für OS X.
     
  6. Americanbud

    Americanbud Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    16.11.2005
    Hmmm, ehrlich gesagt habe ich über diesen Ansatz noch gar nicht nachgedacht - einfach mal so neben MAC OS ein Windows OS am laufen zu haben.
    Klingt aber im Endeffekt auch nicht schlecht, den MAC als Arbeitstier auf dem ich meine herkömmlichen Sachen erledige und nebenbei mein Windoof zum Zocken.

    *Träumermode on*
    Dann vielleicht das Ganze noch so wie jetzt bei Classic - Windows CD einlegen und im Hintergrund startet das PC Betriebssystem.
    *Träummode off*

    Naja, wird wohl kaum möglich sein, aber im Endeffekt glaube ich doch, dass beide (Apple + Microsoft) von dieser neuen Konstellation nur profitieren können.

    Bye,
    Bud
     
  7. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    Registriert seit:
    11.10.2005
    Nein, nein, das ist gar nicht so unmöglich.
    Denkbar ist

    a) a la Mac-on-Linux eine Virtualisierung, dass also Windows in einem Fenster läuft. Genau wie bei Virtual PC, mit dem kleinen, aber feinen Unterschied, dass, das es die CPU selbst Prozessor benutzt, und keine emuliert werden muß (deutlich mehr Performance). Ähnlich wie das hier:
    http://www.maconlinux.org

    b) http://www.winehq.com
    und hier die Darwin (Kern von OS X)-Version:
    http://darwine.opendarwin.org

    Warum überhaupt Windows starten, um Windows-Programme zu nutzen..? ;)

    Bin mir nicht sicher, denke aber, für Spiele wird man einen Windows-Boot bevorzugen. Wenn es denn geht. Aber Apple wäre dumm, wenn sie es unmöglich machten...
     
  8. Generalsekretär

    Generalsekretär MacUser Mitglied

    Beiträge:
    829
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    06.06.2005
    Ich halte es ehrlich gesagt für wahrscheinlicher, daß ein Mac-on-Windows oder Mac-on-Linux für x86 kommen wird, da das einfach für mehr Leute attraktiv ist als in der anderen Richtung.
     
  9. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    Registriert seit:
    11.10.2005
    Naja - ich denke nicht, dass die Leute das auf ihren Mac installieren wollen.
    Sondern vermutlich, um OS X auf nicht-Apple-Hardware zum laufen zu bekommen, oder?
    Und da ist halt die interessante Frage, wie gut Apples "Schutz" des OS wirklich ist, mit dem sie das verhindern wollen.
     
  10. Nein, da ändert sich gar nichts.

    Was sich allerdings ändert ist das Portieren von alter Mac-Software auf Mac OS X. Das wird nämlich schwerer, weil der für das einfache Portieren benötigte Migrationslayer nicht auf Mac OS X/x86 läuft. Für Mac OS X/x86 muss jetzt richtig portiert werden, nicht nur angepasst. Da kommt viel Arbeit auf Microsoft, Adobe etc. zu.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 19.11.2005
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Software nach switch Forum Datum
Neue iPod Software? Mac-Gerüchteküche 30.06.2007
software Mac-Gerüchteküche 28.02.2006
Adobe-Software für Intel-Macs erst 2007 Mac-Gerüchteküche 12.02.2006
universal software - universal viren ? Mac-Gerüchteküche 18.01.2006

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche