SMB Probleme beim kopieren Linux -> OSX

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von Highlander02, 24.04.2005.

  1. Highlander02

    Highlander02 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.03.2005
    hi,

    es ist mir nicht möglich mehre Daten (~100MB>) vom Linux auf den MAC zu kopieren/verschieben. Ich nutze als Protokoll SMB, sprich vom Samba zum Mac. Der Finder hängt sich dann mehr od. weniger auf. Es hilft nur noch ein reboot(!). Erst dachte ich, mit dem Problem stünde ich allein da, aber eben meldete sich ein Freund, dessen Mitarbeiter das selbe Problem hat, allerdings von einem Windows PC zum Mac und umgekehrt.

    So wie es scheint, ist dieses Problem nicht nur auf meinem Mac beschränkt. Habt ihr ähnliches auch erlebt?

    cu denny
     
  2. Flaaschworscht

    Flaaschworscht MacUser Mitglied

    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    56
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Nabend,

    ich kopiere des öfteren mehrere Gigabyte an Filmdateien von meinem LINVDR über Samba und Finder. Natürlich über die 100Mbit Verbindung.
    Bisher ohne Probleme.
    In smb.config die nötige Umgebung (Workgroup) schaffen ,User anlegen und dann per Finder verbinden. User und Passwort eingeben und es läuft.



    Thomas
     
  3. Highlander02

    Highlander02 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.03.2005
    so habe ich es auch, aber weder bei mir noch bei den anderen klappt es. Was hast du für eine Samba Version?
     
  4. Flaaschworscht

    Flaaschworscht MacUser Mitglied

    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    56
    MacUser seit:
    10.02.2004
  5. Highlander02

    Highlander02 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.03.2005
    Hmm, den dreier habe ich auch. Mal kucken, was die Log sagt.
     
  6. Flaaschworscht

    Flaaschworscht MacUser Mitglied

    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    56
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Wird der Linux-Rechner denn in der Finder-Netzwerkungebung angezeigt ?
    Besser gesagt die freigegebenen Verzeichnisse ?
    Arbeitsgruppe?

    Hier die Anleitung, wie's beim VDR gemacht wurde:

    Die Konfigurationsdatei /etc/samba/smb.conf :

    [global]
    workgroup = MSHEIMNETZ (wie bei XP einstellen)
    security = user
    encrypt passwords = yes
    [video]
    comment = Aufnahmeverzeichnis VDR
    path = /video
    writeable = yes

    Als nächstes muss im VDR und im Samba ein neuer Benutzer z.B.
    "winvdr" angelegt werden mit dem auf das freigegebene Verzeichnis
    zugegriffen werden kann .

    Eingabe: adduser winvdr
    Eingabe: smbpasswd -a winvdr
    Als letzter Schritt muss der Sambaserver neu gestartet werden .
    Eingabe: /etc/init.d/samba restart


    Anmeldung mit z.B. folgenden Daten:
    Benutzerkennung: winvdr
    Passwort: winvdr



    Vielleicht hilft das weiter.
    :cool:


    Gruß
    Thomas
     

Diese Seite empfehlen