Server

Dieses Thema im Forum "iMac, Mac Mini" wurde erstellt von Mara123, 26.10.2006.

  1. Mara123

    Mara123 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.08.2005
    Hallo,
    kann man den Macmini oder einen iMac als Server empfehlen.
    Sind diese Geräte für einen Dauerbetrieb ausgelegt?
    Fileserver, Mailserver, das sind die Hauptbeschäftigungen der Geräte.
    Kein großer Geldbeutel, daher kein MacPro möglich.
    Oder sollte ein alter G4 gebraucht gekauft werden.
    Meist sind die aber auch schon 4 Jahre und älter.
    Gruss
     
  2. Kulfadir

    Kulfadir MacUser Mitglied

    Beiträge:
    816
    Zustimmungen:
    45
    MacUser seit:
    22.06.2005
    Also ich habe winfach meinen "alten" PC als Server hier stehen.
    Dabei ist besonderes Linux dein Freund, Fileserver etc sollte damit kein Problem sein.
    Ich würde sagen das kommt dich billiger als nen mini, schon alleine weil du ja sicherlich bei einem Fileserver viel Plattenplatz brauchst und das ist dann einfacher nachzurüsten als beim mini.
     
  3. Mara123

    Mara123 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    96
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.08.2005
    Hallo,
    Linux ist schön und gut aber noch lange kein "Apple Betriebssystem", ganz abgesehen von den Komponenten die einfach bei Apple zueinander passen und keine Konfiguration und Einbindung benötigen. Daher ziehe ich jedem System einen Apple vor. (Bin begeisterter Windowsverlasser und habs auch schon probiert mit Windowsrechner in Verbindung mit Linux 9)
    Möchte jetzt aber keine Diskussion über Unix und Linux heraufbeschwören.
    Es geht mir einfach darum ober der Mac Mini bei anderen bereits im "Dauerbetrieb" sich als zuverlassig bestätigt hat oder nicht.
    Dauerbetrieb wollte ich erfragen.
    Wir die Kiste heiß, erfolgen Aussetzer etc. etc..
    Ach ja eines noch, einen älteren G4 als Lösung schließe ich aus, weil zu laut, weil zu alt, sind ja alle 4-6 Jahre alt.
    ;)
     
  4. zeusMEDIA

    zeusMEDIA MacUser Mitglied

    Beiträge:
    157
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    29.12.2004
    Einfache Antwort: weder ein Mini noch ein iMac sind als Server geeignet. Schon alleine die Tatsache, dass kein grafisches Subsystem und somit ein Display benötigt wird, sollte das klar machen. Im Fall des iMac ist das Geld aus dem Fenster geworfen.

    Je nach Aufkommen und Infrastruktur sollten sogar beide Teile getrennt werden, denn a) entsteht auf einem Fileserver - je nach Datenmengen - eine nicht unerhebliche Last und b) ist ein Mailserver schnell mal der Höllengau. Auch hier kann eine hohe Last die Performance drastisch in die Knie zwingen - mal von Spam und mangelndem Wissen des Admins abgesehen.

    Egal ob Windows oder GNU/Linux (!) - ausschlaggebend ist eine optimierte Hardwarearchitektur auf die gegebenen Anforderungen. Bei Kleinunternehmen reicht der klassiche Aufbau mit ausgewählten Komponenten aus dem PC-Bereich - Mittelständler mit entsprechenden Ambitionen drängen heute immer mehr dagegen in den Midrange-Bereich rein. Da geht es dann auch schon mit solchen Systemen wie einem Blade Center von IBM los - da kaufen sich andere einen Porsche für. :)

    Nichts desto trotz: ein Mini als auch ein iMac kann das leisten. Die notwendigen Dienste sind sowieso an Bord, über Samba hat man direkt den Zugriff im Netzwerk, Synchronisationstools gibt es auch. Was den Mailserver betrifft, so ist auch das möglich. Sobald der aber in die Aussenwelt kommuniziert, würde ich mir das erheblich überlegen. Outsourcing ist die bessere Wahl, denn um diese Geschichte kümmert sich ganz schnell 1 Person alleine nur und ausschließlich. In unserem Unternehmen ist 1 Woche der Mailserver ausgefallen - Hardwaredefekt. Bei 50 Mitarbeitern eine einzige Katastrophe. Seitdem übernimmt das ein Dienstleister und es herrscht Ruhe.

    Definiere Deine Anforderungen genauer, und Du bekommst eine präzisere Antwort. ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen