sendmail | stat=Deferred: Connection refuse

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Server, Serverdienste" wurde erstellt von sevY, 13.04.2005.

  1. sevY

    sevY Thread Starter Gast

    Hi zusammen,

    Gentoo Linux…
    PHP mit sendmail…
    Pfad zu sendmail stimmt in der php.ini…

    Mit folgendem Script versuche ich, die Mails zu versenden:


    PHP:
    <?php
    if(mail("yves@deetune.com","sendmailtest","this*is*a*test","FROM:yves@deetune.com"))
    ****{
    ****echo*
    "success";
    ****}
    else
    ****{
    ****echo*
    "failure";
    ****}
    ?>

    Es dauert recht lange, bis das Script ausgeführt wird! Nach ca. 20 Sekunden erscheint dann aber „success“… also wurde der mail() funktion scheinbar ein true zurückgegeben. Eine Email wird aber nicht zugestellt.

    Nun… ich habe mal in /var/spool/clientmqueue/ nachgeschaut und folgendes gefunden:


    Code:
    V8
    T1113414025
    K1113414025
    N1
    P30081
    MDeferred:*Connection*refused*by*[127.0.0.1]
    Fbs
    $_apache@localhost
    ${daemon_flags}c*u
    Sapache
    Aapache@localhost
    MDeferred:*Connection*refused*by*[127.0.0.1]
    C:yves@deetune.com
    rRFC822;*[EMAIL]yves@deetune.com[/EMAIL]
    RPFD:yves@deetune.com
    H?P?Return-Path:*<^?g>
    H??Received:*(from*apache@localhost)
    ********by*localhost*(8.13.3/8.13.3/Submit)*id*j3DHePHt023619;
    ********Wed,*13*Apr*2005*19:40:25*+0200
    H?D?Date:*Wed,*13*Apr*2005*19:40:25*+0200
    H?x?Full-Name:*apache
    H?M?Message-Id:*<200504131740.j3DHePHt023619@localhost>
    H??To:*[EMAIL]yves@deetune.com[/EMAIL]
    H??Subject:*sendmailtest
    H??FROM:*[EMAIL]yves@deetune.com[/EMAIL]
    
    Wie man sieht, liegt hier meine Email und wartet scheinbar darauf, versendet zu werden…

    Wer weiss nun weiter?

    Hier noch weitere Infos aus der Logfile…



    Code:
    [sendmail] My unqualified host name (localhost) unknown; sleeping for retry
    
    [sendmail] unable to qualify my own domain name (localhost) -- using short name
    Apr 13 19:57:10 [sendmail] j3DHvAqR023979: from=apache, size=81, class=0, nrcpts=1, msgid=<200504131757.j3DHvAqR023979@localhost>, relay=apache@localhost
    Apr 13 19:57:10 [sendmail] j3DHvAqR023979: to=yves@deetune.com, ctladdr=apache (81/81), delay=00:00:00, xdelay=00:00:00, mailer=relay, pri=30081, relay=[127.0.0.1] [127.0.0.1], dsn=4.0.0, stat=Deferred: Connection refuse
    d by [127.0.0.1]
    
     
  2. mindtrap

    mindtrap MacUser Mitglied

    Beiträge:
    22
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.04.2005
    Sieht mir nach einem generellen Problem bei der Namensauflösung aus. Interessant wäre die DNS Konfiguration und die /etc/hosts. Es scheint so als würde der localhost nicht aufgelöst werden können.
     
  3. sevY

    sevY Thread Starter Gast

    /etc/hosts
    Code:
    
    127.0.0.1       localhost 
    213.xxx.xxx.xxx Newton localhost
    
    named.conf
    Code:
    options {
            directory "/var/bind";
    
            listen-on-v6 { none; };
            listen-on port 53 { 213.xxx.xxx.xxx; 127.0.0.1; };
    
    
            pid-file "/var/run/named/named.pid";
    };
    
    zone "." IN {
            type hint;
            file "named.ca";
    };
    
    zone "localhost" IN {
            type master;
            file "pri/localhost.zone";
            allow-update { none; };
            notify no;
    
    …Zonen:
    Code:
    $ORIGIN 127.in-addr.arpa.
    $TTL 1W
    @                       1D IN SOA       localhost. root.localhost. (
                                            2005041203      ; serial
                                            3H              ; refresh
                                            15M             ; retry
                                            1W              ; expiry
                                            1D )            ; minimum
    
                            1D IN NS        localhost.
    *                       1D IN PTR       localhost.
    
    
    
    $TTL 1W
    @ IN SOA ns root (
        2005041206 ; serial
        8H ; refresh
        2H ; retry
        1W ; expiry
        11h) ; minimum
    
        IN  NS  ns
        IN  MX  80 mail
    
        IN  A  213.xxx.xxx.xxx
        IN  MX  80 mail
    
    *   IN  A  213.xxx.xxx.xxx
        IN  MX  80 mail
    
    ns  IN  A  213.xxx.xxx.xxx
    
        mail  IN  A  213.xxx.xxx.xxx
        IN  MX  80 mail
    
    
    
    
    $TTL 1W
    @       IN      SOA     ns.localhost. root.localhost.  (
                                          2005041203 ; Serial
                                          28800      ; Refresh
                                          14400      ; Retry
                                          604800     ; Expire - 1 week
                                          86400 )    ; Minimum
                    IN      NS      ns
    localhost.      IN      A       127.0.0.1
    
    

    Yves
     
  4. mikne64

    mikne64 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.097
    Zustimmungen:
    92
    MacUser seit:
    02.04.2004
    Hallo Yves,

    konnte das nicht ein Problem bei der Namensauflösung sein, weil
    127.0.0.1 localhost (ist ja die Loopback-Adresse, darüber kann nichts ins Internet verschickt werden)
    213.x.x.x Newton localhost (jetzt wird dem Hostnamen 'Newton' auf einmal der Alias localhost zugewiesen) -> könnte das Problem hier sein

    Versuche mit
    $ hostname
    $ nslookup <213.x.x.x> bzw. dig <213.x.x.x> (ohne Klammer)
    $ nslookup Newton bzw. dig Newton
    wie von Newton IP-Adresse und Hostname aufgelöst werden.

    Viele Grüße
    Michael
     
  5. sevY

    sevY Thread Starter Gast

    Newton

    Code:
    Server:         192.168.0.1
    Address:        192.168.0.1#53
    
    Non-authoritative answer:
    201.220.xxx.xxx.in-addr.arpa    name = asdasdsd.domainxxxx.tld.
    
    …das sieht total falsch aus :D Hehe… wie kommt denn das asdasdsd.domainxxxx.tld. zustande??? Das muss wohl ein test gewesen sein… (also das 'asdasdsd'… domainxxxx.tld hab ich hier ersetzt) oh weh…


    Dig ergibt das:
    Code:
    <<>> DiG 9.2.2 <<>> 213.239.xxx.xxx
    ;; global options:  printcmd
    ;; Got answer:
    ;; ->>HEADER<<- opcode: QUERY, status: NXDOMAIN, id: 23222
    ;; flags: qr rd ra; QUERY: 1, ANSWER: 0, AUTHORITY: 1, ADDITIONAL: 0
    
    ;; QUESTION SECTION:
    ;213.239.xxx.xxx.               IN      A
    
    ;; AUTHORITY SECTION:
    .                       10800   IN      SOA     a.root-servers.net. nstld.verisign-grs.com. 2005041300 1800 900 604800 86400
    
    ;; Query time: 130 msec
    ;; SERVER: 192.168.0.1#53(192.168.0.1)
    ;; WHEN: Thu Apr 14 00:18:30 2005
    ;; MSG SIZE  rcvd: 108
    
    Dig Newton ergibt das Ergebnis wie dig <ip>…
    nslookup ergibt:

    Code:
    Server:         192.168.0.1
    Address:        192.168.0.1#53
    
    ** server can't find Newton: NXDOMAIN
    
     
  6. sevY

    sevY Thread Starter Gast

    Woran liegt es, dass ich selbst lokal und via ssh auf dem Server per nslookup Newton das gleiche Ergebnis bekomme? Ich mein… Newton wird ja aufgelöst… garantiert gibt es doch mehr Server, die den Hostname haben??!?!

    Yves
     
  7. mikne64

    mikne64 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.097
    Zustimmungen:
    92
    MacUser seit:
    02.04.2004
    Hallo,

    Du könntest Dein System mit einen voll qualifizierten Domänen-Namen (full qualified domain name = FQDN) wie z.B.
    192.168.3.8 newton.yvescorp.de newton

    Du arbeitest wohl in einem privaten Netz (192.168.x.x.), hast aber wohl eine feste IP-Adresse (daher 213.x.x.x)

    hhh, bei dig Newton kann er den Namen nicht auflösen ... weil er den im privaten Netz nicht kennt ... sorry aber heute fällt mir nichts mehr ein :(

    Viele Grüße
    Michael
     
  8. sevY

    sevY Thread Starter Gast

    Hi,

    der Server steht in einem RZ, zusammen mit unseren anderen Server in einem Rack, die über ein Gateway (wegen VPN) kommunizieren.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen