Seltsames Verhalten beim Mailversand

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Software" wurde erstellt von Thomax, 17.08.2003.

  1. Thomax

    Thomax Thread Starter Gast

    Hi,

    ich war heute wegen einem Mailproblem bei meiner Schwester.

    Sie hat ein iBook 900/14" mit OSX drauf und verwendet für das Mailen den Apple Mail Client. Die Verbindung ins Internet erfolgt mit dem internen Modem über Arcor. Da gibts einen recht günstigen by Call Tarif.

    Das Problem sieht aus wie folgt.

    Einwahl funktioniert tadellos

    Die vor der Einwahl geschriebene Mail liegt im Ausgangsfolder des Mailclients

    Der Mailclient versucht nach Aufbau der Internetverbindung die Mails zu versenden, sagt aber dass er die Mail nicht abliefern kann, da mit dem Port 25 des Mailservers keine Verbindung aufgebaut werden kann. Der Abruf der Mail funktioniert aber.

    Mehrmalige Versuche die Mail über Senden zu verschicken schlagen immer wieder mit der Fehlermeldung fehl.

    Plötzlich nach ca. 1 Minute und 15 Sekunden klappts und die Mail ist fort.

    Seltsam ist dass die Mails an mich, sofort raus gehen. Wir haben die gleiche Domain.

    Dass es am Mailserver liegt kann ich nicht nachvollziehen, da ich hier mit meiner DSL Verbindung ja auch auf den gleichen Server zugreife und meine Mails immer sofort ausgeliefert bekomme.

    Der Versuch über das freenet by call brachte keine Änderung.

    Habt ihr eine Idee? An den lokalen Einstellungen finde ich nichts mehr. Und da die Mail ja doch nach über einer Minute Online verschickt wird spricht auch nicht unbedingt für einen Fehler bei den Einstellungen.

    Ich bin mit meinem Latein am Ende.....

    cu

    thomax
     
  2. abgemeldeter Benutzer

    abgemeldeter Benutzer Thread Starter Gast

    SMTP-Server einstellen

    Habe beim Lesen deines Threads (und einem weiteren) festgestellt, dass mein gestern installiertes Mail sich ähnlich verhält (auch via Internet by call) und festgestellt, dass gmx meine Mail auch nicht akzeptiert. Habe daraufhin in meinen Mail-Einstellungen den Account bearbeitet und festgestellt, dass man unter Optionen auch für den SMTP-Server die Einstellungen (Benutzername und Kennwort) nochmals eingeben kann bzw. muss. Unter "Identifizierung" ist "keine" voreingestellt und das war es wohl. Beim Wechseln auf "Kennwort" und den beiden Eingaben hat's geflutscht.
     
  3. Thomax

    Thomax Thread Starter Gast

    Erstmal Danke für den Hinweis.

    Bei mir auf dem iBook ist bei Mail die Option Identifikation nicht gewählt und es geht trotzdem. Allerdings ist in den Feldern der Identifikation der Username eingetragen.

    Beim iBook meiner Schwester ist die Option Identifikation auch nicht gewählt und hier steht auch kein Benutzername drin.

    Wie gesagt, ich finde es etwas seltsam dass es nach etwas über einer Minute Onlinezeit plötzlich geht.

    cu

    thomax
     
  4. Magicq99

    Magicq99 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    273
    MacUser seit:
    18.05.2003
    Es könnte sein das der gmx smtp server die Mail nur akzeptiert wenn man vorher per pop3 den Eingang überprüft hat.
    Das könnte erklären warum es nach ein paar Minuten funktioniert, wenn Mail nämlich den pop server abgerufen hat.

    Versuch mal vor dem Senden nach neuen Mails zu schauen, oder geb bei den smtp Optionen den username und passwort an. Dann geht es vielleicht.

    Auf Deinem ibook ist der Mailabruf Intervall vielleicht kürzer eingestellt, deshalb geht es dort auch ohne Identifikation. Aber versuch es mal mit Identifikation.
     
  5. abgemeldeter Benutzer

    abgemeldeter Benutzer Thread Starter Gast

    Genau so ist es. GMX verlangt eine Idetifizierung am SMTP-Server oder SMTP after POP. Die Anmeldung am SMTP-Server kann also über den POP-Server passieren. Wenn zuerst versucht wird, eine Mail zu verschicken, dann muss entweder das Mailprogramm eine SMTP-Anmeldung machen (Option - Identifizieren) oder es kommt eine Fehlermeldung. Wenn das Mail-Programm aber das Postfach abgefragt hat, also sich beim POP-Server angfemeldet hat, funktioniert SMTP solange, bis die Anmeldung verfallen ist.

    Also unter SMTP-Optionen die Anmeldung noch mal eintragen, Port 25. Oder erst Mails abfragen, dann erst verschicken.

    Dazu auch ein FAQ-Artikel von GMX.;) http://faq.gmx.de/messages/mailprogramme/smtp_sicherheit/5.html
     
  6. Thomax

    Thomax Thread Starter Gast

    Ich versteh schon was ihr meint. Aber so ist es in meinem Fall nicht.

    Die verwendete Domain wird bei Strato gehostet. Der Versand innerhalt der Domain, also von usera@blabla.de an userb@blabla.de funktioniert sofort.

    Wenn ich nun am anderen iBook die Mail abrufe, kann ich noch immer keine Mail versenden. Wie gesagt, plötzlich, nach etwas über einer Minute klappts.

    Hier auf meinem iBook hab ich gar keine Probleme mit dem Versand der Mails. Aber der Hinweis auf die Scurityeinstellungen könnte trotzdem passen. Ich muss mal sehen ob es was bringt hier was einzutragen. Auf meinem iBook ist allerdings die Option NICHT aktiviert und es steht gräulich der Username drin und kein Passwort. Bei meiner Schwester ist es auch NICHT aktiviert und es steht nix drin. Das ist so der einzige Unterschied den ich fest stellen kann. Dabei dachte ich, wenn die option nicht aktiviert ist, wird sie auch nicht verwendet..... komisch das.....

    cu

    thomax
     
  7. Hackmac

    Hackmac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.042
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    12.12.2002
    Kapier den Fehler denke ich schon, aber eine Lösung hab ich auch nicht :(

    Was ich machen würde:
    Wenn möglich, dann schliess doch mal das Buk von Deiner Schwester an Deinen DSL Anschluss an.
    Vielleicht hat sie ja einfach eine schlechte Verbindung (per Modem)?!
    Falsch eingestellt kann es ja nicht sein, denn sonst würden die eMails ja auf keinen Fall versendet werden.
    Oder: Apple Mail hat einen "Schlag" bei Deiner Schwester...
    -> neu aufsetzen.

    Sorry, dass ich nicht mehr dazu beitragen kann...

    Gruss,
    Hackmac.
     
  8. Apfel-Lover

    Apfel-Lover MacUser Mitglied

    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.12.2002
    Ich glaube auch, der Vorschlag von Hackmac ist der beste !

    Laut "Strato-Monitor" gabs dort gestern keine Probleme bzw. grössere TimeOuts mit dem POP-Server.

    Ich weiss nicht, ist ein zugegeben sehr laienhafter Verdacht, es gibt bestimmt Experten hier im Forum, die sich da besser auskennen und mich aufklären können, ob das eine Ursache sein könnte:
    ist es vielleicht ein Problem der Kommunikation zwischen den Providern ? Sprich das Routing des DSL-Providers von Thomax zu den Stratomailservern ist besser/breiter als das des betreffenden Call-by-Call-Anbieters ?
     
  9. Thomax

    Thomax Thread Starter Gast

    @apfel-lover

    Den Bandbreitengedanken hatte ich auch schon. Allerdings ist es komisch dass nach einer Zeit immer genug Bandbreite vorhanden ist.

    Ich hatte auch schon den Verdacht dass die call-by-call Anbieter vielleicht den Zugriff auf SMTP Server erst nach einer Zeit zulassen um die Leute online zu halten. Allerdings dürfte dann der Strato zu Strato Mailverkehr auch nicht funktionieren. Das ist ja genau der komische Punkt.

    Na ich werd mir die Tage mal das Notebook meiner Schwester holen und es an meinem DSL Anschluss versuchen.

    cu

    thomax
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen