Selbständiges Herunterfahren. Warum?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von dream105, 05.08.2006.

  1. dream105

    dream105 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.08.2006
    Hi!

    Nach ca. einer Stunde Inaktivität wird der Herunterfahr-Vorgang bei meinem MacBook Pro ohne mein Zutun eingeleitet (OS X 10.4.7).

    Das heisst, alle Applikationen erhalten den Schliess-Befehl. Falls Dokumente noch nicht gespeichert sind, erscheinen Dialogboxen. Der Ausschaltvorgang findet allerdings nicht statt, da ich ja nicht vor der Maschine bin um die Dialogboxen zu beantworten.

    Unter "Systemeinstellungen -> Energie sparen -> Zeitplan" ist die "automatisch ausschalten"-Option aus.

    Das MacBook ist am Netz.

    Aus welchem Grund verhält sich mein System so?


    Danke für die Auskunft.

    Silvan
     
  2. Magicq99

    Magicq99 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    273
    MacUser seit:
    18.05.2003
    Ist das wirklich ein Herunterfahren des Systems, oder ein Abmelden des aktuellen Nutzers?

    In den Systemeinstellungen kann man unter Sicherheit angeben, dass der momentane Nutzer nach 60 Minuten automatisch abgemeldet wird. Bei dieser Abmeldung werden natürlich auch alle Programme beendet. Vielleicht ist diese Option bei Dir aktiviert? Schau da mal nach.

    Systemeinstellungen -> Sicherheit
     
  3. dream105

    dream105 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.08.2006
    Super! Ja, genau das war's! Danke. Sorry, falls meine Frage etwas einfältig war. Ich bin ein Linux-Spezialist und bin erst kürzlich auf OSX gewechselt.


    Silvan
     
  4. Magicq99

    Magicq99 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    273
    MacUser seit:
    18.05.2003
    Kein Problem, freut mich das ich helfen konnte. Manchmal sind solche Dinge auch nicht ganz einfach zu finden.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen