Schwer ist leicht was -- ISDN Router

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von Spacemojo, 02.06.2005.

  1. Spacemojo

    Spacemojo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    16.05.2004
    Hallo!

    Nachdem man mit Macs ja so tolle Sachen wie Internet-Surfern kann, hab ich mir gedacht, ein ISDN-Modem oder einen ISDN-Router zuzulegen (DSL geht nicht). Ich hab einen PC in neben dem ISDN-Anschluss und einen iMac ein Stockwerk darüber. Bisher bin ich mit dem PC mit ISDN-Modem ins Internet, das Modem geht aber nur für PC, scheidet für den iMac schon mal aus. Es gibt jetzt also folgende Möglichkeiten, wenn ich mit beide Rechner verbinden und ins Internet will:

    - An beiden Rechnern jeweils ein ISDN-Modem. Dann geht aber ein ISDN-Kabel und ein Netzwerk-Kabel vom iMac durchs ganze Haus.

    - Ein WLAN-ISDN-Router. Der ist aber sauteuer.

    - Nur ein Netzwerkkabel durchs Haus ziehen, an beide Rechner und an einen ISDN-Router dran. Zum ausprobieren hab ich mir einen ISDN-Router ausgeliehen. Den kann man einstellen, dass er automatisch eine Internet-Verbindung aufbaut, wenn ein Rechner ins Internet will. Anscheinend will sich mein iMac (mit Tiger) aber immer ins Internet einwählen, auch wenn ich das gar nicht will. Die automatische Trennung vom Internet nach einer bestimmten Leerlaufzeit klappt deshalb auch nicht richtig. Deshalb ist mir diese Methode auch zu riskant, ich will ja nicht aus Versehen stundenlang Online sein ohne was davon zu merken.
    Den Router kann man aber auch manuell mit dem Internet verbinden, dazu muss man sich aber im Browser beim Router anmelden und durch drei Menüs klicken. Zu kompliziert für meinen Vater und meine Mutter.

    - ISDN-Router und WLAN-Access-Point scheiden aus den obigen Gründen auch aus.

    Was soll ich also machen? Kann ich bei OS X einstellen, wann es sich mit dem Internet verbindet? Gibt es ISDN-Router, die die Verbindungstrennung auch 100%ig beherrschen? Oder muss ich doch zwei Kabel über das Dach, die Hauswand und den Keller ziehen, damit nicht jeder im Treppenhaus darüber stolpert.

    Danke schon mal!

    Tobi
     
  2. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Die Verbindung ist Sache des Routers.
    Das heisst das jede kleine Aktivität in Richtung Internet (z. B. DNS Anfrage, Mail, Startseite des Browsers, Zeitsynchronisation, Anmeldung, Hello-Packets etc.) einen Verbindungsaufbau auslösen bzw. die Verbindung offen halten kann.
    Besonders gefürchtet sind die Netzwerkaktivitäten, die Windows Rechner auf den ports 135-139 betreiben
    Bei ISDN kann das richtig fett ins Geld gehen, von daher sollte man sich schon sehr gut auskennen, wenn man einen ISDN-Router einsetzt.
    Ja, natürlich.
    Viel wichtiger sind aber ACL's, die Regeln für Einwahl und erlaubten/verbotenen und den sog. "interessanten" Datenverkehr definieren.
    Ich hatte jahrelang einen Cisco 1603R ISDN-Router im Einsatz (den ich inzwischen für DSL verwende).
    Die gibts inzwischen für kleines Geld (~40 Euro) bei ebay, obwohl sie mal um die 1.300 DM gekostet haben.
    Allerdings ist die Konfiguration relativ komplex und eigentlich nur über telnet oder ssh vernünftig möglich.
     
  3. NicolasX

    NicolasX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.411
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.02.2005
    Hab ein Hermstedt NetShuttle (ebay neu mit Garantie 30EUR).

    Kann 2-Kanal ISDN als Fallback gibts auch als Wireless.

    Konfiguruiert man uber den Browser, hat ne gute Firewall und nen DHCP -Server hat mal über 300EUR gekostet. Achso wenn du dann mal DSL hast, ein UR2 fähiges DSL-Modem ist auch schon drinnen ;)

    Gruß

    Nicolas
     
  4. Tom77

    Tom77 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    12.05.2004
    ich hab ein D Link DI (oder DL) 304 ISDN Router mit automatischer Verbindungseinstellung, klappt wirklich super - auch die automatische Verbindungstrennung, kann ich nur empfehlen.
     
  5. CharlesT

    CharlesT unregistriert

    Beiträge:
    3.956
    Zustimmungen:
    40
    MacUser seit:
    07.05.2002
    Also ich benutze die Entwicklerversion von FLi4L mit integriertem Leastcost routing und es funktioniert einwandfrei (3x auf Holz klopf* . Wie gesagt, die Entwicklerversion, die einen neueren Linuxkernel benutzt, der nicht bei jedem Pseudoanruf rausgeht und schaut wer da ist.
    Kosten: 30€ für einen Siemens Pro C5 Rechner, der fast ohne Lüfter auskommt und für diesen Zweck schnell genug ist. + entsprechende Fritz!Card
     
  6. Adrenalinpur

    Adrenalinpur MacUser Mitglied

    Beiträge:
    667
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.07.2004
    @spacemojo: das sind ein bißchen wenig infos um rauszufinden worans hapert, wie ist denn der mac konfiguriert? stimmen denn die routereinstellungen wirklich? denn eigentlich wählt sich ja der mac nicht ein, sondern geht über den pc -> router ins netz
    und welcher isdn-router ist das?
     
  7. booth

    booth MacUser Mitglied

    Beiträge:
    248
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    14.02.2003
    Wieso verbindest du nicht einfach den iMac per Ethernet mit dem PC und laesst den das Routen nach ISDN uebernehmen?

    Mit zwei nur zwei Geraeten ist das kein Problem und es kostet dich nichts
     
  8. Spacemojo

    Spacemojo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    616
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    16.05.2004
    Das ist ein original "Eicon Technology DIVA Lan ISDN Modem" Router.

    Die Netzwerkeinstellungen am Mac sind so:
    IP: 192.168.1.2
    Subnetz: 255.255.255.0
    Router 192.168.1.1
    DNS-Server 192.168.1.1
    Keine Proxies oder so.

    Ich besorg mir jetz mal eine Netzwerkkarte mit Wake-On-Lan und bau die in meinen PC. An den kommt dann das alte ISDN-Modem. Sollte funktionieren...

    Tobi
     
  9. hellspawn

    hellspawn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.10.2004
    ich habe ein ähnliches Problem. Habe es vorher mit einem Siemens I-Gate AP versucht, aber das klappte gar nicht.
    Bei mir gibts noch keine DSL, habe aber ISDN. Kann ich das Ding denn auch nur mit ISDN betreiben ? Kann ich die Verbindung verschlüsseln und vorallem mit meinem Powerbook konfigurieren ? Wieweit ist die Reichweite? Viele Viele Fragen ich weiss ;)

    Kann man da evtl, auch eine externe Antenne drann anschliessen ?

    Also wenn die Fragen beantwortet werden bin ich um einiges glücklicher :)

    Gruss
    Carsten
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen