Schrift läßt sich nicht in eps und PDF einbinden. Warum?

Dieses Thema im Forum "Layout" wurde erstellt von MacSchneck, 22.06.2005.

  1. MacSchneck

    MacSchneck Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.06.2005
    Ich merke grade das ich jede Menge Fragen habe, hat sich ganz schön was angesammelt :)

    Woran liegt es eigentlich, das manche Schriften aus Quark XPress - in PDF abgespeichert einfach durch "Courier" ersetzt werden, die in Quark noch funktionieren?
    Oder auch wenn man eine Quark Seite als EPS abspeichert - und danach die Schriften einbinden will - nimmt er manche Schriften einfach nicht an.
    Meistens sind es "Billigschriften". Keine "teuren Klassiker". Aber trotzdem...
    warum geht das nicht?
    Kann man in der Druckvorstufe nur noch die altbewährten verwenden? Oder nur offene Dokumente verschicken?

    Kein Druck-PDF mit moderneren Schriften?

    Mir fällt immer nur der Weg ein, in Illustrator in Pfade umwandeln und als -eps in Quark einladen. Dann wieder .pdf, diesmal ohne problematische Schrift. Aber das ist ein riesen Aufwand.
     
  2. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.808
    Zustimmungen:
    3.633
    MacUser seit:
    23.11.2004
    müssen das nicht postscript schriften zum einbetten sein?
     
  3. gnulp

    gnulp MacUser Mitglied

    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.02.2005
    Eindeutig müssen es ps-Schriften sein. Der Weg exportieren in pdf ist eh nur so ne Notlösung. Viel besser ist der Distiller. Wennn ein EPS gemacht wird nimmt man den Fontincluder oder ähnliches. Billigscchriften haben meistens keine Umlaute und sind schlecht ausgeglichen
     
  4. MacSchneck

    MacSchneck Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.06.2005
    Okay, also keine Chance für eine ungewöhnliche Schrift, die "einfach mal passt" - oder "wilde design"-Kundenschriften!?
    Warum ist direkt in PDF eine Notlösung? Jetzt hab ich ENDLICH Quark 6.5 und muss für PDF wieder Umwege über Destiller gehen? Wieder kann man Schriften nicht direkt einbetten... und wieder Bilder nicht unter 10% einladen etc etc...
    Das kann doch nicht wahr sein.
    Was ist denn überhaupt besser am neuen Quark für DEN Preis?
     
  5. gnulp

    gnulp MacUser Mitglied

    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.02.2005
    Das liegt daran das die Schriften optimiert wurden mit Post Script fähigen Maschinen (Belichter, Postscriptdruckern/Plotter, ctp usw.) zu kommunizieren und punkt/mm genau auszugeben. Beim Quark pdf exportieren kannst Du auch glaube ich keine Job options anlegen. Alles in allem hab ich es noch nie darauf angelegt ein pdf aus Quark heraus an eine Druckerei zu geben. Jeder der irgenndwie mit Druckereinen zu tun hat wird Dir davon abraten. Den genauen Grund kann ich leider nicht sagen. Das Du eine Courier bekommt liegt ganz einfach daran, daß die Screenfonts vorhanden sind, nicht aber der dazugehörige PS-Font. Sogenannte Truetype-Schriften sind ohne PS-Font und eignen sich eigentlich nur um sie am heimischen Drucker auszudrucken
     
  6. orgonaut

    orgonaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.240
    Zustimmungen:
    768
    MacUser seit:
    09.08.2004
    Also aus InDesign heraus PDFs erzeugen klappt aber bis jetzt wunderbar. Egal ob TrueType oder PS-Fonts. Nur bei einer von mir selbst gestalteten Schrift hat InDesign gemeckert ich hätte nicht die Rechte für diese Schrift; Welch eine Ironie!
     
  7. MacSchneck

    MacSchneck Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    22.06.2005
    gnulp, danke.
    ja erstaunlich eigentlich, das mit dem PDF meine ich. Weil momentan wirklich alles nur noch mit PDF läuft - jede Druckerei WILL Pdf. Wir machen Werbung seit 10 Jahren - und seit ein paar Jahren fordern immer mehr pdfs. Wir haben uns ehrlichgesagt lange gesträubt :)
    Aber es hilft nichts mehr. Ohne geht es nicht mehr.
    Wir machen als Agentur für Verlagskunden Zeitschriften, diese sind natürlich voll mit Anzeigen, deren Daten wir von Agenturen aus ganz Deutschland bekommen: Fast NUR NOCH PDF.
    Diese binden wir in Quark ins Layout ein und haben diese Daten bisher immer als Quark in die Druckerei gegeben -aber jetzt, ganz der Drucker WILL davon wieder ein PDF.

    Ich werd noch ganz wahnsinnig.

    Meine Erfahrungen sind also ganz andere als Deine. PDf MUSS irgendwie sein, ob man will oder nicht.
     
  8. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.965
    Zustimmungen:
    1.392
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Ich hab noch keine Druckerei erlebt, die keine TT-Fonts belichten kann.
     
  9. gnulp

    gnulp MacUser Mitglied

    Beiträge:
    336
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.02.2005
    Dös is aba ganz neu. Dann hast Du die aber als Pfade gewandelt oder wie? Na ja vielleicht geht das ja jetzt. Trotzdem verwende ich weiterhin Ps-Fonts. Jedenfalls beim setzen in Quark.
     
  10. MacEnroe

    MacEnroe MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.965
    Zustimmungen:
    1.392
    MacUser seit:
    10.02.2004
    Ich verwende prinzipiell auch nur PS-Fonts.
    Die Druckereien geben oft an, man sollte TT nicht mit PS Fonts "mischen".

    Aber schließlich hat Apple TrueType erfunden, so schlecht kanns nicht sein ;)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schrift läßt eps
  1. panzanada
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    883
  2. Kobi Wan
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.051
  3. MmeBezier
    Antworten:
    58
    Aufrufe:
    7.276
  4. a04
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    2.236
  5. Der_Jan
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    6.391

Diese Seite empfehlen