Schrift für Präsentation gesucht

Diskutiere mit über: Schrift für Präsentation gesucht im Typographie Forum

  1. Turm

    Turm Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    17.01.2005
    Ich bereite gerade eine Präsentation im "Lessig-Stil" vor (sehr große schwarze Buchstaben auf weißem Untergrund, nie mehr als 40 Zeichen pro Folie).

    Nun habe ich das Problem, dass mir keine Schrift so recht gefällt, wenn sie so groß projeziert wird. Ich will eine serifenlose Schrift aber ich habe immer das Gefühl, dass die von der Laufweite zu weit sind, oder aber gedrungen wirken.
    z.B. Helvetica Regular ist bei 84pt fast zu weit, und Helvetica Bold wirkt gedrungen.

    Leider habe ich auch gerade keinen Beamer zum Ausprobieren da, sondern kann das nur am Rechner testen.

    Hat jmd ne Empfehlung für mich?
     
  2. Apfelsurfer

    Apfelsurfer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    22.12.2004
    Ein Klassiker wäre die Frutiger, eventuell als Condensed. Oder Du unterschneidest die normale Frutiger, aber bitte nur in Maßen, denn sonst sieht das nicht mehr gut aus.
    Die neue Apple-Hausschrift Myriad ist auch eine feine Alternative.

    Gruß
    S
     
  3. Turm

    Turm Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    17.01.2005
    Frutiger geht's noch, weißt du was die kostet? Ich will keine 100 Bahnhöfe beschildern.
     
  4. Apfelsurfer

    Apfelsurfer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    22.12.2004
    :mad: ist ja gut, manche Leute haben öfter mit Schriften zu tun und deshalb die Frutiger als eine Standardschrift bereits erworben :rolleyes:

    Überdenke bitte mal deinen Tonfall. Danke.

    S

    EDIT: Ein Schnitt der Frutiger - und mehr wirst Du für deine Präsentation vielleicht gar nicht brauchen - kostet bei Fontshop ab 35 Euro, je nach Hersteller. Sollte zu verschmerzen sein ...
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.2006
  5. falkgottschalk

    falkgottschalk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.026
    Zustimmungen:
    1.598
    Registriert seit:
    22.08.2005
    Hust, Hust.

    Kostenlose und/oder billige Fonts sind oft/meistens hässlich,
    ästhetische Fonts kosten meistens mehr oder weniger viel Geld.

    Ob es da irgend einen Zusammenhang gibt?
    Hmmm ... ich komme nicht drauf...
     
  6. Turm

    Turm Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    487
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    17.01.2005
    Ich sehe ja ein, dass die Fonts geld Kosten, aber wenn man nicht im Druckgewerbe sein Geld verdient dann ist das schon ein wenig happig.
    Ich würde ja einsehen für einen Satz Schriften so viel zu bezahlen, wie eine Schrift kostet, was mich ein wenig abschreckt ist, dass das ja dann in's unermessliche geht. zumindest bold und italic (ich weiß eigentlich sind die Schriften auch extra erstellt) sollten doch im Paket mit drin sein.
    Und an den Kauf einer Schriftfamilie ist dann gar nicht zu denken für 425 Eur incl. Steuer bei Frutiger.
    Das führt dann wieder dazu, dass Alle mit "Times New Roman" "Arial" und "Courier" Schreiben, obwohl sie mit persönlich nicht gefallen.
    Wie machen das eigentlich große Firmen?

    Wird wohl dann doch auf frutiger 65 bold rauslaufen.. ich kann das einfach nicht sehen mit den anderen Schriftarten, bin mir aber noch nicht sicher.
    [​IMG]
    [​IMG]

    oben frutiger unten helvetica mal zum vergleich, und das ist nur bei 48 pt
     
  7. Apfelsurfer

    Apfelsurfer MacUser Mitglied

    Beiträge:
    286
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    22.12.2004
    Nun, das hört sich doch schon freundlicher an ;)

    ... und nun kann ich vielleicht auch noh ein wenig helfen.

    Schau mal hier: http://praegnanz.de/essays/district-thin - vielleicht sagt dir diese oder auch andere dort vorgestellte Schriften zu.

    Große Firmen? Die kaufen die Schriften halt, oder lassen sie sich gleich komplett selbst schneiden (z.B. Ford). Was sollten die sonst machen?

    Gruß
    S

    EDIT:

    Fast hätte ich DaFont vergessen: http://www.dafont.com/theme.php?cat=501
     
    Zuletzt bearbeitet: 06.07.2006
  8. heldausberlin

    heldausberlin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.081
    Zustimmungen:
    302
    Registriert seit:
    01.05.2004
    Wie gefällt dir denn Helvetica Neue?
    Ansonsten die OSX-Schrift Lucida Grande, wenn’s keine teure sein soll.


    btw: Beim Lessig-Stil steh ich total auf Georgia. Ist halt ne Serifenschrift, kommt aber da stark rüber. :)
     
  9. RaceFace67

    RaceFace67 Gast

    also bei fontshop.com bekommst Du einen Schnitt (reicht ja oft) für ca. 45 EUR... die Welt finde ich das jetzt nicht...

    Ansonsten noch schön in serifenlos:

    Corpid
    Officina
    DAX
    DIN
     
  10. MrWhite

    MrWhite MacUser Mitglied

    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    30.06.2006
    schau doch mal bei Linotype. DEM Vertrieb von Frutiger und Frutiger Next.
    Da kannst Du Dir auch vielleicht mal den FontExplorerX herunterladen.
    Damit lassen Fonts im Mac managen und du kannst Dir auch eine Vorschau von verschieden Schriften anzeigen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Schrift Präsentation gesucht Forum Datum
Gesucht Normschrift DIN 6776 / ISO 3098 als Schriftart? Typographie 14.07.2016
Sans Bullshit Sans - Die neue Schrift für Unternehmen oder Spaß mit Ligaturen Typographie 18.03.2015
Brauche schnell Hilfe! Schrift "911 Porscha" auf Mac OSX Typographie 01.05.2014
Schrift ?? Typographie 12.09.2013
Schriftart gesucht... Typographie 22.07.2013

Diese Seite empfehlen