Schock 10.2.8 Systembeendigung.... Zu seltsam !

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von Winn, 05.11.2003.

  1. Winn

    Winn Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.11.2002
    Hallo zusammen,

    hatte gerade eine unweigerliche Systembeendigung und würde gerne herausfinden warum... gibt es ein Ereignisprotokoll, wie es z.B. unter Windows NT eins gibt ? Von meiner Benutzerführung war eigentlich alles wie gewöhnlich, aber nach einiger Zeit wurde der Schirm grau und in der Mitte war ein weißes Fenster, indem stand in mehreren Sprachen, daß ich den Rechner runterzufahren habe und dafür die Neustart Taste länger zu drücken hab... andere Tastenkombinationen, um meine vorherige Arbeit zu sichern, waren nicht möglich ?!

    Der Schock sitzt noch...

    Winn
     
  2. stuart

    stuart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.156
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    29.12.2002
    Ich hab die Protokolle immer im Systemprofiler bei den Logs gefunden. Schau mal da nach, ob was interessantes drinsteht, bzw. ob du daraus schlau wirst ;)
     
  3. Winn

    Winn Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.11.2002
    Sehr seltsam, er ist nicht mal protokolliert... macht aber teilweise auch Sinn, denn es war ja eine quasi aufgezwungene Systembeendigung ohne Ausweg :confused:
    Gibts vielleicht diverse Unix Logs unter dem BSD Kernel den ich anzapfen könnte ?
     
  4. stuart

    stuart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.156
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    29.12.2002
    Vielleicht wars ja ein anderes Programm, das abgestürzt ist, schau mal nach, ob irgendein Eintrag für den betreffenden Zeitraum existiert.
     
  5. Winn

    Winn Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.11.2002
    Hier mal das Logging vom Profiler das ich jetzt nun doch für unser heutiges Datum fand...

    Dann kam die besagte Systembeendigung :rolleyes:

    Und jetzt läuft die Kiste wieder tadelos :confused: Sehe ja ein das Metroworks anscheinend das Update von damals 10.1.5 auf 10.2.x wohl nicht wirklich überstanden hat, aber das die plist für eine Beendigung sorgt kann ich nicht glauben... was hatt'n das mit dem "loginwindow" auf sich ?

    Na hoffentlich bleibt das eine Eintagsfliege diese Seltsamkeit :mad:
     
  6. Die Logdatei der Kernel-Panic findest Du in der Datei /Library/Logs/panic.log. Eventuell ist der Kernel-Dump nicht in die Datei geschrieben worden, dann kannst Du mit "nvram -p" im Terminal nachsehen, ob er zu mindesten in das NVRAM geschrieben wurde.
     
  7. Winn

    Winn Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.11.2002
     

    ich finde nichts... macht ja auch weiterhin Sinn, denn es war ja kein Systemabsturz, sondern mir wurde nur die Möglichkeit gegeben die Maschine neuzustarten... alle Applikationen wurden ohne Möglichkeit auf Speicherung einfach beendet... wenn ich nichts selbst gesehen bzw. erlebt hätte, würde ich es an euerer Stelle nicht glauben, aber na ja... Screenshot konnt ich auch nicht machen... gibts irgendwelche Trojaner für den Mac ? Oder könnte es eine Installationsroutine sein, die nach einer ziemlich langen Uptime endlich neustarten wollte ?

    Winn
     
  8. Das nennt man Kernel Panic. Und nach Möglichkeit schreibt der Mac dann einen Dump in das NVRAM, der dann beim nächsten Start in die besagte Datei übertragen wird.
    http://docs.info.apple.com/article.html?artnum=106227
     
  9. Winn

    Winn Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    423
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    07.11.2002
    Hast Recht, dieses Bild hab ich gesehen...

    [​IMG]

    ... aber ein panic.log hab ich nicht in dem angegebenen Verzeichnis und auch das "nvram -p" listete nichts auf, wo ich erstmal stutzig werden würde...:confused: Denke mal, daß wenn im Profiler, panic.log und im nvram nichts steht, nirgends noch eine Dokumentation stattfindet, oder ?
     
  10. Wenn in der panic.log nichts drin steht, dann hat er es nicht mehr geschafft, bei der Kernel Panic einen Dump in das NVRAM zu schreiben. Soll vorkommen.
    So eine Kernel-Panic ist ja nun mal kein geordneter Ablauf (sondern das schlimmste, was einem UNIX-System passieren kann).
    Es ist schon erstaunlich genug, dass Mac OS X es überhaupt schafft, noch dieses Bild (mit Transparenz!) auf den Bildschirm zu bringen und den Dump in das NVRAM zu schreiben. Die meisten UNIX-Systeme schaffen gerade noch "Sorry, we are hanging now" in die Konsole zu schreiben.
     
Die Seite wird geladen...