Schnittprogramm

Dieses Thema im Forum "Digital Video" wurde erstellt von danlo, 08.10.2005.

  1. danlo

    danlo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.09.2005
    Ich benutze EyeTV um DVB-T also MPEG2 Sendungen aufzunehemen. Jetzt brauche ich ein Programm um die Werbung raustuschneiden. EyeTV hat zwar einen Editor, der ist aber sehr unkofortable. Nach jedem Schnitt rechnet er erstmal 5 Minuten. Gibts da eine bessere Lösung?
    Von der Audiobearbeitung her kenne ich Programme die erst nach kompletter bearbeitung den Track wircklich bearbeiten.
    Danke..
     
  2. marco bartoli

    marco bartoli MacUser Mitglied

    Beiträge:
    508
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    29.07.2005
    iMovie?
     
  3. ctopfel2

    ctopfel2 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    29.07.2004
    iMovie schneidet kein MPEG2, sorry.

    wenn du mit iMovie schneiden willst, musst du nach DV konvertieren, dann schneiden, und dann wieder zurück zu MPEG2 konvertieren. It's a pain.

    Eine andere Möglichkeit ist der mpegeditor:
    http://www.defyne.org/dvb/mpegitor.html

    ist aber auch nur rudimentär!

    ich weiss nicht ob das neuste Final Cut Pro MPEG2 schneiden kann.
     
  4. arne1900

    arne1900 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.454
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    28.09.2004
    Quicktime Pro
     
  5. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    MacUser seit:
    29.12.2004
    QuickTime Pro schneidet auch kein MPEG2 ordentlich. Aber mit dem MPEG2-Plugin von Apple (ist nicht kostenlos) kannst du das Programm MPEGStreamclip verwenden.

    Wieso rechnet EyeTV eigentlich nach jedem Schnitt bei dir? Ich markiere zuerst in EyeTV alle Werbeblöcke und lasse erst dann den Clip komprimieren. Letzteres dauert dann etwas, und das kannst du auch mit keinem anderen Programm umgehen, da die Daten nun neu geschrieben werden. Wärend dem Schnitt gibt es aber _keine_ Wartezeiten in EyeTV!
     
  6. Heidegeist

    Heidegeist MacUser Mitglied

    Beiträge:
    879
    Zustimmungen:
    26
    MacUser seit:
    02.05.2003
    Grüße Dich.
    Ich benutze das selbe Programm. Und ich frage mich, ob Du schon bemerkt hast, daß man in einem Film auf einen Schlag mehrere Schnitte ausführen kann. Also wenn ich in einem Film drei Werbeblöcke habe, markiere ich die mit diesem Doppeldreieck, das man da auseinanderziehen muß und drücke erst wenn alles, was weg soll markiert ist auf die Komprimieren-Taste. Dauert dann auch nur einmal 5 Minuten. Wenn überhaupt.
    Ein anderes Programm benutze ich zunächst nicht, obwohl ich zugeben muß, daß das framegenaue Anfahren der Bilder durchaus besser zu lösen wäre. Bei eyeTV ist es auch garnicht framegenau.
     
  7. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    MacUser seit:
    29.12.2004
    Genau wie bei den meisten anderen Programmen die MPEG-Dateien schneiden. Framegenau geht nur wenn man die Filmdaten anschließen mehr oder weniger neu kodiert. Genau das dauert dann aber länger bzw. verringert die Qualität oder endet in einem nicht mehr ganz so standardisierten MPEG.

    Zunächst kann man MPEGs nur an den bei kodieren erzeugte Schnittstellen (I-Frames?) schneiden.
     
  8. danlo

    danlo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.09.2005
    Danle!
    Genau das war der Fall.

    Übrigens ich hab vor die Filme nachher mit Toast 7 (erstklassig) auf DVD zu brennen. Manche Sendungen (Serien etc.) allerdings will ich auf dem Rechner speichern. Welche Kompriemierung würdet ihr mir emphelen? DivX oder H264?
    Kann man eigentlich mit Toast7 aus H264 .movs direkt Video-DVDs brennen?
     
  9. danlo

    danlo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.09.2005
    Noch ne Frage:
    Wenn ich in EyeTV 2 Filme hab und die beide auf eine DVD als zusammenhängenden Film brennen will, muss ich das doch in iMovie etc. zusammenschneiden richtig?
    Welches Format emphielt ihr mir zum Export?
    Welche formate können iMovie und QT Pro eigentlich importieren?
     
  10. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    MacUser seit:
    29.12.2004
    Wenn du exportierst für iMovie dann nimm gleich DV, dann muss es für iMovie nicht ein weiteres mal mit weiteren Qualitätsverlust umgerechnet werden.

    Mit ffmpegX müsste man auch aus zwei MPEG-Dateien eine erstellen können. Versuch es mal.
    Wenn du das MPEG2-PlugIn hast, dann kannst du auch mit MPEGStreamclip aus zwei MPEG-Dateien auch eine erstellen.

    Du kannst in Toast z.B. angeben, dass alle Videodateien nacheinander absgespeilt werden. So brauchst du gar nicht aus den MPEG-Dateien eine große Datei zu erstellen.

    QT kann keine MPEG-Dateien importieren, bzw. mit MPEG2-PlugIn kann es die Videodaten lesen, aber leider nicht den Ton umwandeln, ausser du trennst Video und Ton schon beim Export aus EyeTV, das ist aber insgesamt etwas umständlich.

    Das Umwandeln von MPEG in ein anderes Format und anschließende zurükrechnen auf MPEG braucht seeeehr viel Zeit und verringert ausserdem die Qualität. Ist also nicht unbedingt zu empfehlen.
     

Diese Seite empfehlen