Schlechtes MacBook-Display?

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von derSchwabe, 01.03.2007.

  1. derSchwabe

    derSchwabe Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    06.01.2006
    Hallo liebe Leute,

    ich habe heute, nach gespanntem Warten, endlich mein Macbook black bekommen. Doch ich bin enttäuscht: Das Macbook selber sieht super aus, doch das Display kommt mir irgendwie seltsam vor: Es ist nicht sonderlich hell und alles andere als gleichmäßig ausgeleuchtet.

    Schlimmer ist jedoch die Blickwinkelabhängigkeit: Wenn ich meinen Kopf nur minimal zur Seite drehe, verschwinden Farben und vor allem der Kontrast. Gerade bei kleinen Schriften oder Zeichen vor helllem Hintergrund, muss man dann schon genau hinschauen, um etwas erkennnen zu können. Das ganze Bild wirkt irgendwie matschig und kontrastarm.

    Ist das "normal"? Natürlich hat ein Notebook kein Cinema Display, doch das ist trotzdem schlecht. Ich dachte, das Macbook habe ein sehr gutes Display? Leider fehlt mir der Vergleich, doch meine Freude ist auf jeden Fall gedämpft.
     
  2. dantist

    dantist MacUser Mitglied

    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    20.01.2007
    Der Blickwinkel ist Müll, das ist normal... gleichmäßig ausgeleuchtet sollte es aber schon sein. Vielleicht bist du zu verwöhnt von einem Desktop TFT? Wenn ich die direkt vergleiche finde ich das Macbook Display auch etwas matt von den Farben, aber wenn man paar Minuten nur damit arbeitet fällt es null auf.
     
  3. derSchwabe

    derSchwabe Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    143
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    06.01.2006
    Hmm, ich habe einige Zeit mit einem Sony SZ Notebook (auch 13") gearbeitet. Dessen Darstellung und Farben waren eine Augenweide im Vergleich zum Macbook. Irgendwie hatte ich mir da mehr erhofft.
     
  4. Tensai

    Tensai MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.941
    Zustimmungen:
    582
    MacUser seit:
    02.11.2004
  5. hardy74

    hardy74 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    171
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    18.05.2005
    Ich muss leider auch sagen, dass das Display (mal wieder bei Apple) hinter den aktuellen Möglichkeiten hinterherhinkt.
    Meins ist auch sehr unregelmäßig ausgeleuchtet, dass meiner Freundin fast perfekt und andere dich ich gesehen habe waren auch relativ ungleichmäßig ausgeleuchtet.

    Gibt aber auch einige Threads dazu hier, bei Apfeltalk und bei den Apple Discussions

    Scheint da doch eine sehr größe Serienstreuung zu geben:mad:
     
  6. jwolensky

    jwolensky MacUser Mitglied

    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.11.2006
    einfach wieder zurückschicken... ich höre hier immer nur, wie gut doch das macbook-display im vergleich zum mbp sei... also ich versteh euch nicht (so grottenschlecht kann doch das mbp-tft nicht sein oder?)
    also wenn du nicht zufreiden bist, dann lauf mal zu einem apple-händler wo ein schwarzes macbook steht und vergleich einfach mal... (ausstellen, werden sie ja kien kaputtes)
     
  7. Heisenberg

    Heisenberg MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.01.2007
    Schriftglättung

    Ich war auch sehr enttäuscht und bin es bis heute!

    Die Darstellung von Schriften ist ziemlich schlecht!

    So ziemlich alle Buchstaben verschwimmen und das unabhängig von der Software. Egal ob NeoOffice, MS Office, Adobe Acrobat Reader etc. selbst die Darstellung in Browsern Safari und Opera.

    Ich weiss, dass man über Systemeinstellung > Erscheinungsbild > Schriftglättung, die Darstellung von Schriften verändern kann. Aber ich stelle keine wesentliche Verbesserung fest. Ich habe unter Windows-PC superscharfe Buchstaben erhalten, egal in welcher Schriftgröße!

    Ich lese sehr viele PDF's und habe immer den Eindruck ich sehe schlecht.

    Wem ist dieses Problem auch schon aufgefallen? Und gibt es irgendeine Möglichkeit eine "schärfe" Darstellung zu erhalten?

    ____
    MacBook 13 ", 2 GHz, 120 GB, 2 GB Ram
     
  8. IntelMac

    IntelMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    13.01.2007
    Nun, da muss man zwischen den einzelnen Modellen unterscheiden und darf nicht alle MBP´s über einen Kamm scheren.
     
  9. Angel

    Angel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.215
    Zustimmungen:
    236
    MacUser seit:
    30.06.2003
    Beim Display des Macbooks meiner Eltern verschmiert die Schrift beim Scrollen sehr unansehlich, woran liegt das? Ich kann mir nicht vorstellen, dass das an der Schriftglättung liegen könnte. Bei meinem alten Cinema Display (acryl) bleibt die Schrift beim Scrollen absolut scharf, und an der Glättung habe ich nicht rumgespielt.
     
  10. CyberSeb

    CyberSeb MacUser Mitglied

    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    14.11.2003
    Das Display des MacBooks ist OK!

    Hier mal meine Kritik "auf höchstem Niveau" - die meisten Leute werden von dem Diplay sehr begeistert sein. Ich muss sagen, dass ich erst ein 450-Euro Dell-Display zurückgeschickt habe, da ich damit nicht zufrieden war (2007WFP, gleiches Panel wie die Apple-Displays). Alle haben mich hier für verrückt erklärt ...

    - Ja, es gibt eine gewaltige Serienstreuung bei Displays! Da hilft nur, wenn man das Gerät vorher mal anschaut.

    - Es ist normal, dass die Schrift beim scrollen etwas verschmiert. Das Panel ist sicherlich nicht das schnellste und ist keineswegs mit großen Desktop-TFTs zu vergleichen (die oft auch noch overdrive haben).

    - Bei mir ist die Ausleuchtung gut. Eigentlich sehr gleichmäßig, nur rechts ist es minimal dunkler. Man sieht den Helligkeitsabfall vor allem, wenn man Text darstellt. Kein Backlight-Bleeding wie beim iBook unten! :-D

    - Der Blickwinkel ist unter aller Sau. Wenn man den Kopf von rechts nach links bewegt geht es, von oben nach unten ist es sehr schlecht. Noch ein Problem: Der opimale Blickwinkel ist gegeben, wenn man von leicht unten auf das Display schaut. Nur dann wird schwarz auch richtig als schwarz dargestellt. In normaler Arbeitsposition wird aus dem Schwarz ein fahles Grau. Dieser Blickwinkel lässt sich nicht einstellen, wenn man das Book am Schoß hat, da sich das Display nicht weit genug nach hinten klappen lässt.

    Außerdem ist dann das Display am unteren Rand sehr kontrastarm (also ausgeblichener) und am oberen Rand sehr kontraststark. Das wirkt sich darin aus, dass Text unten dünner aussieht als oben am Bildschirm (weil das Grau der Kantenglättung oben dunkler und unten heller dargestellt wird...).

    Wenn man das Display mit etwas Geschick kalibriert lässt sich gut damit arbeiten, auch in der normalen Sitzposition.

    Es ist halt ein TN-Panel. Diese Einschränkungen sind einfach bauartbedingt!

    - Apple verbaut meines Wissens nach 3 verschiedene Panels. Ich habe eines der beiden angeblichen "guten".

    - Das Spiegeln stört wirklich nur, wenn man Leuchtstoffröhren oder ähnliches im Rücken hat. Schwächere Lichtquellen spiegeln sich nicht. Das Display scheint auch entspiegelt zu sein; es schillert leicht violett, so wie man das von entspiegelten Brillen her kennt.

    - Insgesamt bin ich mit dem Display sehr zufrieden. Es ist halt ein gottverdammtes Laptopdisplay. Daheim verwende ich es derzeit nicht, es hängt eine Röhre am MacBook, die bald durch einen 21" Eizo ausgetauscht wird. :-D Für unterwegs ist das MacBookdisplay absolut OK!
     
Die Seite wird geladen...