schlechte ibook-bilanz

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von emil17, 12.08.2004.

  1. emil17

    emil17 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.10.2003
    :(
    ich habe jetzt seit fast 2 jahren mein g3-ibook und was soll ich sagen ...
    kurz nach garantie-ablauf war der akku kaputt,
    dann das logic-board (was apple gottseindank mit dem
    extra-repair-programm übernommen hat, sonst hätte ich ihn gleich wegschmeißen können) und jetzt ist das cd-laufwerk im eimer ...
    was das kosten wird, hab ich noch nicht in erfahrung gebracht,
    weil mom. eh kein geld dafür übrig wäre (wahrsch. nach der netten
    rep.preisstaffelung von apple mind. 200€+ ...)
    das macht keinen spaß und ist wirklich keine gute bilanz
    (immerhin hat die kiste damals 1400€ gekostet-da sollte sie zumindest auch ein weilchen halten) ich hoffe,
    daß das hier auch ein paar leute lesen,
    die "apple-connected" sind und sich kurz zeit nehmen und mal am kopf kratzen.

    :mad:
     
  2. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.795
    Zustimmungen:
    1.866
    MacUser seit:
    19.12.2003
    Ist wirklich nicht erfreulich!
    Sicher das das CD-Laufwerk defekt ist?
    Wie äußert sich das?

    so long avalon
     
  3. emil17

    emil17 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.10.2003
    @avalon
    das cd-laufwerk liest die cd entweder nicht oder bleibt beim lesen hängen.
    das ganze wird von schnurr-knirsch-geräuschen begleitet und wenn die nicht
    aufhören, läßt sich der rechner auch nicht mehr bedienen/runterfahren ...
    (dann nur noch akku raus und starten möglich)
    das ist alles ärgerlich (nutze den rechner für mehrere prof. anwendungen)

    :rolleyes:
     
  4. Keule

    Keule MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.679
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    29.03.2003
    Apfelklinik.de

    http://www.apfelklinik.de/

    Suche dort mal nach Ersatzteilen, evtl. auch mal anrufen.

    Je teurer, desto haltbarer - so funktioniert das nicht.

    Solltest Du Dir irgenwann ein neues iBook (oder Powerbook) zulegen, rate ich zum Kauf einer Garantieerweiterung (Gravis oder AppleCare)

    Gruss Keule
     
  5. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.04.2003
    Scheinbar. Bei Apple geht es aber schon in die Richtung, wenn ich mal rückblickend auf iBook vs. PowerBook schaue und die ANfälligkeiten vergleiche. Da bringt einem das PowerBook meist dann doch mehr und zumindest bei der Reparatur wird man schneller behandelt. ;) Deswegen würde ich für professionelle Tätigkeiten auch kein iBook einsetzen. Höchstens, doppelt redundant. :D
    Das sowieso. ;)
     
  6. emil17

    emil17 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.10.2003
    ja leute - aber garanie-erweiterungen und care-protection-plan und all das zeug ... ist doch nicht reell ... klar kann man das machen - aber im grunde ist das abzocke (auch wenn ich jetzt der tausendste bin, der das sagt- trotzdem:es kann nicht sein, daß der kunde beim kauf quasi schon miteinkaluliert, daß das produkt demnächst kaputtgehen wird und gleichnochmal zusätzlich präventiv paar hundert draufpackt) und wenn das ding mal wieder den geist aufgibt und man die erweiterungen nicht hat - ist es sowieso zu spät.
    und beim "nächsten mal" kauft man sich doch wieder ein windows-rechner ...
     
  7. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.795
    Zustimmungen:
    1.866
    MacUser seit:
    19.12.2003
    Ich finde es auch recht teuer!
    Aber gibt es so etwas beim Auto nicht auch, Garantieverlängerung gegen Bares. Abzocke nenne ich das nicht unbedingt, denn um innovativ zu bleiben und neue Produkte zu enwickeln braucht auch Apple Geld und zwar viel Geld (Das liegt auch dort nicht so von Natur aus rum).

    Außerdem solltest du dich ganz einfach damit abfinden, das auch bei einem Notebook was kaputt gehen kann. Ich kann dich und deinen Ärger verstehen, zumal das nicht der einzige Defekt war. Glaub mir, es gibt auch genug Oberklassefahrer die zähnefletschend durch die gegend laufen, weil ihre Nobelkarosse spinnt. Ich will hier Apple nicht in Schutz nehmen, aber die Industrie (und deren Mitarbeiter) lebt davon, das neues produziert und verkauft wird. Ich an deiner Stelle würde mal mit Apple Kontakt aufnehmen und "freundlich" nach Lösungsmöglichkeiten oder Kulanzregelungen nachfragen.
    so long avalon
     
  8. Keule

    Keule MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.679
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    29.03.2003
    http://www.gravis.de/safety/
    Die Garantieerweiterung für's iBook kostet aktuell 79,99 Euro bei Neukauf.

    Mobile Geräte sind filigraner gebaut als ein Powermac und werden zudem auch "mitgeschleppt", sind also Stössen und Erschütterungen ausgesetzt. Da ist es fast schon verwunderlich, dass nicht mehr Probleme auftreten.
     
  9. tasha

    tasha MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.694
    Zustimmungen:
    38
    MacUser seit:
    06.08.2002
    Hi,

    zum Laufwerk: wahrscheinlich ist einfach nur die Linse dreckig, was bei mobilen Geräten schnell geht. Mach die doch mal vorsichtig mit einem in Alk getränkten Wattestäbchen sauber. Bei mir hat säubern auch geholfen.

    zum Akku: Akkus sind Verschleißteile, je nach dem, wie sie behandelt werden, halten sie mal länger, mal weniger lang.

    zum Logic-Board: das hat Apple doch getauscht, oder, wo genau ist dann noch das Problem?

    Grüße,

    tasha
     
  10. Magicq99

    Magicq99 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.875
    Zustimmungen:
    273
    MacUser seit:
    18.05.2003
    Die Apple Care Garantie bietet aber auch einen besseren Service als andere Hersteller, Du bekommst z.B. ein Austauschgerät während dein Rechner repariert wird. Außerdem gibt es einen Abhol- und Bring-service. Bei vielen anderen Herstellern musst Du das Gerät erst einschicken.

    Dieses Angebot ist aber vermutlich eher für Leute gedacht die ihren Computer geschäftlich nutzen und darauf angewiesen sind. Deshalb wird dafür auch ein höherer Preis veranschlagt, der Applecare Service ist dafür aber auch top.

    Für einen privat genutzten Desktop Rechner (z.B. iMac) würde ich kein Applecare abschließen. Das lohnt sich da nicht. Bei einem iBook auch nicht unbedingt, ist aber Ansichtssache. Wer aber viel mit seinem Powerbook unterwegs ist sollte schon Applecare abschließen. Außerdem jeder der seinen Rechner geschäfltich benötigt.

    Wie schon erwähnt gibt es aber von verschiedenen Händlern eigene Garantieangebote. Die unterscheiden sich aber teilweise von Apple Care.
     
Die Seite wird geladen...