Ruhezustand und Abschalten der Festplatte

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von geggi1234, 15.08.2006.

  1. geggi1234

    geggi1234 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.01.2005
    Ich habe nun seit einer Woche einen iMac CoreDuo 20" als meinen ersten Mac überhaupt. Ich muss sagen, das Gefühl mit ihm zu arbeiten ist einfach toll.

    Eine Frage stelle ich mir dennoch über die Energiesparoptionen.
    Ich habe eingestellt, dass der Ruhezustand nach 30 Minuten aktiviert wird und der Monitor nach 10 Minuten abgeschaltet wird. Die Standardeinstellungen waren nochmals knapper eingestellt.
    Bei den Systeminformationen sieht man, dass die Festplatte nach 10 Minuten Unbenützung abschaltet.
    Haltet ihr das für sinnvoll? Ich denke mir, dass dies das schlimmste für 3,5" Festplatten ist, dauernd zu starten und zu stoppen.

    MfG Gregor
     
  2. Gassman

    Gassman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    26.12.2005
    Hi,
    ich würde diese Option komplett deaktivieren. Mich hat es zwei Festplatten gekostet, bis mir mal einer gesagt hat, daß es Gift für die Platte ist, ständig hoch und runter zu fahren. Du sparst zwar Strom, hast aber einen riesen Brocken am Hals, wenn Du eine neue Festplatte einbauen lassen mußt. Also, es rentiert sich nicht.

    Ich lasse meinen Rechner den ganzen Tag über durchlaufen und habe nur den Bildschirmschoner aktiviert. Abends wird er dann komplett abgeschaltet. Seit dem läuft die Platte ohne Ende.
     
  3. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    Registriert seit:
    14.06.2005
    Auch dem TFT tut es nicht so gut, oft an- und ausgeschaltet zu werden. Am besten ist ein schwarzer Bildschirmschoner.
     
  4. Habibi

    Habibi Gast

    Ähm, ich klinke mich mal hier rein. Will nicht erst einen Extra-Thread eröffnen.

    Es geht erstmal um ein MacBook. Und zwar habe ich gestern mitbekommen, dass sich meine Festplatte in den Ruhezustand während eines Safari-Besuchs geschaltet hat. Und es war :eek: sehr angenehm leise plötzlich. Im System Profiler steht ja drin, dass sich die Festplatte nach 10 Min. ausschaltet. Doch auch wenn ich nichts mache, tut sie eben dieses nur sehr selten und sporadisch, was ich schade finde. Woran kann das liegen?

    Und außerdem: Warum schaltet sie sich während des Surfens aus? Wann wird die Festplatte explizit benötigt? :augen:

    Danke für eure Hilfe.
     
  5. Habibi

    Habibi Gast

    *hochschieb*

    :augen:
     
  6. Necrolyte

    Necrolyte MacUser Mitglied

    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    9
    Registriert seit:
    08.02.2005
    dumme Antwort: Dann wann ein Zugriff auf die Platte erfolgt :D
    beim surfen zB. Wenn Daten aus dem Safari Cache geholt oder geschrieben werden... Wenn Mails abgerufen werden... usw

    Können die MB(P)s eigentlich Native Command Queing?
    Denn die Zeit bis die Festplatte läuft und wirklich geschrieben hat merkt man doch in einer spürbaren Verzögerung. Das würde durch NCQ wegfallen, meine ich wo gelesen zu haben :kopfkratz:
     
  7. Habibi

    Habibi Gast

    Hmm, wäre einfach schön gewesen, wenn sich die Platte regelmäßig und nicht so sporadisch und mal nur für 10 Sekunden in den Ruhezustand schaltet. :hum: :noplan:
     
  8. McKean

    McKean MacUser Mitglied

    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    18
    Registriert seit:
    09.03.2004
    hmmmmmmm,

    dann stellt sich bei mir die frage wie es bei meinem powerbook aussieht. denn ich nutze das gerät sehr oft, aber dann nicht besonders lang. d.h. es läuft ne halbe stunde, schläft ne halbe stunde, läuft ne halbe stunde, ......
    und das den ganzen tag über.
    schadet dies auch meiner festplatte und dem display? wäre es sinnvoller das ding einfach auf dem tisch stehen zu lassen und einfach einen bildschirmschoner einzuschalten?

    Gruß, McKean
     
  9. Habibi

    Habibi Gast

    Also ich glaube schon, dass wenn Du das 10 x täglich machst, dem PowerBook Schaden könnte.
    Aber ich achte auf sowas auch nicht, am Ende mache ich den Deckel selber auch so oft am Tag zu und wieder auf. :D
     
  10. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    Registriert seit:
    14.06.2005
    Ob es schadet oder nicht, hängt eben auch immer davon ab, wie lange man an dem Ding arbeitet. Soll heißen, einer Laptop HDD schadet es vermutlich mehr 10 Stunden durch zu laufen, als 10 mal am Tag an und aus geschaltet zu werden. Denn darauf sind sie ausgelegt. Arbeitest Du aber nur eine Stunde an dem Rechner und fährst ihn dabei 10 mal in den Ruhezustand, schadet das mit Sicherheit der Platte mehr.
    Einem TFT gefällt es aber eigentlich besser, wenn er einfach nur schwarz geschaltet wird. Also die Hintergrundbeleuchtung an bleibt. Aber auch das würde ich nicht so ohne weiteres unterschreiben. Auch da dürfte die Zeit eine Rolle spielen.

    Ich persönlich achte da aber auch nicht so drauf. Gut, ich schicke meinen imac nicht für 10 Minuten in den Ruhezustand. Dann bleibt er einfach an, aber für eine halbe Stunde oder mehr geht er bei mir auch in den Ruhezustand.
    Wenn was kaputt gehen will, dann tuts das auch! :D

    Gruß
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen