Ruhezustand beim Book

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von T.Eisenhammer, 16.02.2004.

  1. T.Eisenhammer

    T.Eisenhammer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.02.2004
    Ich hab mir mal bei meinem Händler so ein nettes PB angeschaut und bin dabei auf den sog. Ruhezustand gestossen, der sich im gegensatz zum windows äquivalent, als Suspend to Ram entpuppt hat und nicht dem erwarteten Suspend to Disk.

    Und da wollt ich mal fragen ob man a) den Suspend to Disk Modus irgendwie aktiviert bekommt, da ja hier der Computer komplett ausgeschaltet ist,aber unter Umständen dann schneller bootet, und vor allem die alte Sitzung speichert.
    Und zum anderen (b) frage ich mich ob es nicht ein wenig Akkuquälend ist, wenn man sein Book im Ruhezustand rumträgt, da ja hier immer noch der Ram aktiv gehalten wird.

    Mfg, T.Eisenhammer.
     
  2. charlotte

    charlotte MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.840
    Zustimmungen:
    34
    MacUser seit:
    17.11.2002
    weiß zwar nicht ganz genau was du meinst mit suspend zu irgendwas, aber mein ibook ist wenn nicht mit gearbeitet wird fast immer nur im ruhezustand. ein mausklick und es ist sofort hellwach und genau bei dem programm, bei dem ich es schlafen geschickt hatte. den akku belastet das nur sehr wenig.
     
  3. Vevelt

    Vevelt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.611
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.09.2001
    Wie...

    ...lange hält das iBook denn im "Ruhezustand" mit dem Akku durch? Und was macht das iBook, wenn es sich im Ruhezustand befindet und der Akku bald leer ist? Erwacht es dann und schaltet sich korrekt aus?

    Viele Fragen... hat jemand Antworten? :-D

    Danke & Gruß, Vevelt.
     
  4. charlotte

    charlotte MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.840
    Zustimmungen:
    34
    MacUser seit:
    17.11.2002
    es blinkt ein wenig vor sich hin - 2 wochen urlaub hat es so schadlos überstanden und länger laß ich es eh nie alleine ;)
     
  5. Vevelt

    Vevelt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.611
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.09.2001
    @Charlotte:

    Danke für die Info. Das ist ja genial... :)
     
  6. MacHei

    MacHei MacUser Mitglied

    Beiträge:
    596
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    12.12.2003
    also, ich habs schon geschafft, dass das book waerend des "schlafens" der saft ausgegangen ist. (ich entlade den akku immer bis gegen "0 %") da kann man druecken wo man will, es erwacht einfach nicht mehr aus seinem schlaf. einzige moeglichkeit - netzteil rein und es ruehrt sich wieder. ich hatte auch schon'nen schreck bekommen, da ich dachte, das teil ist wirklich tot. als ich die 0% strom sah, war mir alles klar.

    gruss heiko
     
  7. Delmar

    Delmar MacUser Mitglied

    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    28.09.2002
    2 Wochen war auch bei mir ein Richtwert, den mir der Gravis-Verläufer damals genannt
    hat. Ich fand das ziemlich beeindruckend und konnte mir das gar nicht so recht vorstel-
    len, da ich den Ruhezustand immer nur in der Form von Windows kannte, dass die Daten
    aus dem RAM auf die Platte geschrieben werden. Dabei geht dann zwar das Hochfahren
    in der Hälfte der Zeit, beim Runterfahren wird hingegen doppelt so lange gebraucht. Also
    ziemlich unpraktikabel.

    Mein iBook wird i.d.R. nie runtergefahren. Wenn ich nicht mehr arbeiten will, einfach
    Deckel zu und gut ist. Wenn's dann weitergeht, einfach Deckel auf und los. Einfach nur
    genial. Ich habe mich schon so daran gewöhnt ... fände alles andere jetzt glaube ich,
    ziemlich umständlich.

    Nachteil: Man überlegt nicht mehr, ob man sich jetzt mal kurz an den Computer setzt,
    um Mails zu checken, da es ja innerhalb von 1 Minute erledigt ist.

    ;)
     
  8. T.Eisenhammer

    T.Eisenhammer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    15.02.2004
    Interessant

    Klingt ja schonmal alles ganz nett.
    Sogar sehr erfreulich, denn dieser Standby Modus hält ! 2 Wochen !
    Wenn ich überlege das er bei meinem Dosennotebook nur 25 Stunden hält und das dann auch noch ne Weile zum "Wiederdasein" braucht ist es schon erstaunlich.

    Was aber noch keiner sagen konnte war, ob es auch irgendwo einen Suspend to Disk Modus gibt, obwohl ich aber, wenn ich mir das anschaue, dieser irgendwie nicht mehr notwendig ist.

    Und da fällt mir noch ein ... da das Book im Ruhezustand ja den Speicher mit Strom versorgt nimmt doch die Zeit wie länge es hält ab umso mehr Ram man hat (ich wollte z.b. 1 GB in mein PB).
    Im Windows-Ruhezustand bei dem Halt der Speicherinhalt auf Platte geschrieben wird, wird hingegen keine Batterie aufgebraucht, weil das Book einfach aus ist. Aber bei 1 GB Ram auf Platte schreiben *schnarch*, kann man ja nebenbei seine Schulstunden rumkriegen oder seinen Arbeitstag :)

    Mfg, T.Eisenhammer
     
  9. Kollar

    Kollar MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.02.2004
    wüsste nicht, dass es einen suspend to disc mode gibt. einfach, weil suspend to ram (für macanier: ruhezustand, und für mac- nerds: "ibook macht bubu") so wunderbar funktioniert. ich machs auch fast nie aus!

    allerdings denke ich zu wissen, dass es für einen akku extrem schlecht ist, wenn man ihn komplett entläd (das sollte man afaik nur alle 10 ladevorgänge machen). aber ich denke das ist nicht das thema hier ;) also on topic:

    jeder dosen besitzer ist quasi fasziniert von dem suspend mode meines ibook und der akulaufeit von bis zu fünf stunden!

    noch etwas: je weniger ram du hast, desto mehr muss die HDD für auslagerungsdateien etc. bewegt werden. mehr ram ist also auch gut für die akulaufzeit, weil der spreicher weniger strom verbraucht als eine rotierende HDD.

    Somit mag es zwar sein, dass ein Suspend to Disk modus weniger Strom beim "schlafen" verbraucht, aber allein durch das schreiben und lesen beim schalfengehen oder aufwachen wirst du wohl mehr energie verbrauchen, als die ministrömchen in dem Speicher!

    Jedenfalls meines Halbwissens nach :)
     
  10. Ceekay

    Ceekay MacUser Mitglied

    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    15.02.2004
    WAS, GANZE 2 WOCHEN ?? :eek: Ich habe mein iBook im voll aufgeladenen Zustand neulich Nacht mal vom Netz getrennt, Ergebnis: Nach 9 Stunden nur noch 95 von 99% obwohl das Gerät nach dem Auspacken ordnungsgemäß kalibriert wurde. Da kann doch was nicht stimmen oder ?

    Außerdem springt die Zeitanzeig ständig hin und her...von 4:00 wieder auf 4:16 usw, obwohl das Gerät nagelneu ist! Wenn da jetzt schon, nach etwa 4 Tagen irgendwas mit dem Akku nicht stimmen sollte gibts Apfelmus :mad:
     
Die Seite wird geladen...