router-router-verbindung

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von rockyg, 03.09.2003.

  1. rockyg

    rockyg Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.05.2003
    moin, moin,

    ich sitze zuhause (1 imac (airpot) und 1 powerbook (ethernet) - beide am router (vigor 2200w)). jetzt moechte ich auf meinen mac (g4 ethernet) auf der arbeit zugreifen. der rechner haengt neben einem server (g3) auch an einem router (vigor 2200x). frage:

    wie kriege ich eine router zu router verbindung?

    es muss ja kein sicherer vpn-tunnel sein (wuerde mich aber auch interessieren). vielleicht reicht ja schon die einwahl ueber isdn.

    habe schon erfolglos versucht, die beiden vigors zu konfigurieren. nach dem motto: was passiert dann :-(
    was mir fehlt ist eine step-by-step anleitung oder etwas grundlagen fuer dummies. hat jemand eine url (deutsch) oder einen tipp fuer mich?

    vielen dank und frohes schaffen,

    rocky

    p.s.: meistens os x (bis auf den server - os 9.1 / asip 6.1)
     
  2. sevY

    sevY Gast

    reicht es nicht einfach zu versuchen die beiden rechner miteinander zu verbinden=? ich meine die router müssen doch nicht connected werden. jeweils die ports und zugriffsrecht derer an beiden routern entsprechend konfigurieren (ports für zb. websharing/ftp-server) und die services starten müsste doch genügen. ich weiß nur das man mehrere router verbinden kann und somit zugriffe auf verschiedenste dort angeschlossene netzwerke haben kann, aber mir ist keine notwendigkeit bewusst, für dein vorhaben soetwas zu versuchen.


    step-by-step wäre dann:

    auf der arbeit einen ftp-server auf dem rechner mit den files installieren und den anwerfen.

    den router die entsprechenden ports des arbeitsrechners für eingehende verbindungen(ip-pakete) freischalten und weiterleiten (portforwarding->dest.ip)

    dann von zuhause aus via ftp client connecten. dabei die ip des firmennetzwerkes eingeben.

    imho :D


    greetz cofƒeE (fundiertes halbwissen)
     
  3. dermike

    dermike MacUser Mitglied

    Beiträge:
    202
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.05.2003
    dazu müsste aber das Firmennetzwerk ne statische IP im Internet haben, oder??
    Da stell ich mir die Verbindung über ISDN einfacher vor, musst halt auf beiden Routern eine Route einstellen, und das ganze dann an eine ISDN-Rufnummer, die des anderen Router, binden. Vielleicht noch PAP oder CHAP als Sicherheitsanmeldung einstellen, damit nicht jeder reinkommt
    Wieläuft denn bei Macs die Namensauflösung, bei solchen kleinen Netzen mit Windows braucht man doch WINS, damit sich die Recher auch"sehen" können, oder lieg ich da falsch?
     
  4. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    14.01.2003
    Dein Büronetzwerk (bzw. der Router dort) muß vom Internet aus erreichbar sein. Dazu muß
    - das Büronetzwerk mit dem Internet verbunden sein (da kann man ja den Router so konfigurieren, daß er die Leitung "stehen läßt").
    - du mußt für den Verbindungsaufbau zum Büronetzwerk natürlich dessen IP-Adresse kennen. Die wechselt allerdings bei jeden Verbindungsaufbau des Büro-Routers. Das kannst Du aber mit dem Service von www.dyndns.org lösen.

    Dann konfigurierst Du den Büro-Router noch so, daß er beim Zugriff auf Port xxx zum G4 mit der IP YYY auf Port ZZZ verbindet.

    Dir muß aber klar sein, daß damit Dein Büronetzwerk (mindestens der Büro-Router) "grundsätzlich" vom Internet aus erreichbar ist.

    No.
     
  5. rockyg

    rockyg Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.05.2003
    router-router funzt

    moin,

    also grundsaetzlich moegen sich die beiden router. konnte anhand der original dokumentation (RTFM! ;-)) herausfinden, dass man nur nutzer mit passwoertern anlegen und dem beteiliten router mitteilen braucht. dazu noch die entsprechenden telefonnummer und schon hat ein lan-lan via isdn-isdn-setting, welches sich speichern laesst. die teilnetze muessen verschiedene sein - dann greift das eine lan automatisch bei bedarf (ip aus dem anderen lan) auf das andere lan zu. vpn und dyndsn faellt aus, da ich nur isdn zulassen. authentifizierung ueber clip ist auch moeglich. callback und alles auch in beide richtungen. soweit die theorie - in der praxis kommt noch kein waehlvorgang zustande - wahrscheinlich kennen die router ihre telefonnummern noch nicht. werde die ta zuhause gleich mal konfigurien (vorsicht: telekom).

    spaeter mehr,

    rocky.
     
Die Seite wird geladen...