Router oder Software mit Datenvolumenlimit?

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von Onophrio, 26.04.2004.

  1. Onophrio

    Onophrio Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    01.07.2002
    Hi,

    ich überlege auf einen Volumen-DSL-Tarif umzusteigen.
    Meine Frage: gibt es Router /eine Technologie, mit der man das Volumen begrenzen kann und danach automatisch sperren?
    Am besten jeder IP ein gewisses 'Guthaben' zuteilen, wo danach gesperrt ist. Mein Bruder killt mit seinem mini- iMac jede 20 GB-Grenze ;-)

    Es ist ein Win-XP-PC im Netz....sollte man das über Software mit diesem machen (also Software-Router)?
     
  2. xymos

    xymos MacUser Mitglied

    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    22.06.2003
    hi


    wozu ein volumentarif ??

    ne tiscali flatrate kostet 15,99 !!!!

    billiger kann es net sein ;-)

    -xymos.

    zu deiner frage:

    ich kenne leider nur router welche das volumen mitrechnen.
    ich denke, dass du das nur via proxy machen kannst.(funzt gut)
     
  3. Onophrio

    Onophrio Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    01.07.2002
    Hi,

    Tiscali kannte ich nicht. Ist das zuverlässig und schnell? Ich meine wie sieht's da aus mit dem 18:00 Uhr- Flschenhals?
    Ich leb' online, mit T-Online flat - noch! Und da ists manchmal nicht mehr viel Unterschied zu ISDN....

    1&1 Volumentarif mit 1 GB kostet €6,99, die Daten würden ja reichen....wenn mein Bruder eben nicht sein <hier filesharing-programm einfügen> dauernd laufen lassen würde.....

    Wie geht das mit Proxies?
     
  4. HAL

    HAL Gast

    Man kürze dein Posting und erhalte Ursache und Wirkung in einem Satz.

    ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.04.2004
  5. Onophrio

    Onophrio Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    385
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    01.07.2002
    Hi,

    naja, so stimmt das ja auch nicht, wenn sein Mac aus ist, und mein iBook in unserem ganz allein an ist und im Internet, erlebe ich selbes Phänomen.
     
  6. JWolf

    JWolf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.12.2003
    Von Tiscali hört man viel - das Wenigste davon ist positiv.

    Ich persönlich kann GMX-DSL empfehlen -> 4 GB Datenvolumen für 6,99 Euro. Es ist bislang sehr zuverlässig, Geschwindigkeitsprobleme habe ich bis heute nicht feststellen können. Den aktuellen online-Verbrauch kann man jederzeit auf der GMX-Seite nachprüfen.

    Seit ich die teure Flatrate (30 Euro) nicht mehr besitze, höre ich einfach keine Radio-Streams mehr. So komme ich mit den 4 GB problemlos aus. Vermutlich würden mir auch 2 GB oder weniger reichen. Ich werde meinen monatlichen Verbrauch ein wenig im Auge behalten und in 2-3 Monaten entscheiden, ob ich mit meiner Einschätzung richtig lag.
     
  7. flubusu

    flubusu Gast

    &nbsp;

    Yup, und saugen is auch net -> Ports gesperrt.

    Ciao,
    data :)
     
  8. xymos

    xymos MacUser Mitglied

    Beiträge:
    291
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    22.06.2003
    @datacrime


    die ports sind nicht gesperrt (wäre ja voll panne) sondern werden nur gedrosselt.

    ich kenne viel die tiscali haben, sind voll zufrieden. es sei denn es sind dauerleecher die nur traffic auf den peer2peer ports haben....

    -xymos.
     
  9. ilja

    ilja MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.134
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    29.10.2003
    So einen Router gab es mal bei TKR, da konnte man IP-Nummern Nutzergruppen zuordnen und dadurch den Traffic bestimmen. Habe ich aber jetzt nicht mehr gefunden.

    Tiscali-Flat funktioniert bei mir problemlos, ist aber ein wenig langsamer als die Telekom / 1&1 Zugänge (subjektiv).

    Zuhause habe ich auch den 1 GB Tarif von 1&1, der reicht da aus und ist dadurch deutlich günstiger.

    Grüße
    Ilja
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen