riesen probleme in iMovie, so eine kacke.....

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Apps" wurde erstellt von dasich, 31.08.2005.

  1. dasich

    dasich Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.921
    Zustimmungen:
    89
    MacUser seit:
    22.08.2004
    Hallo Leute, soryy für den Threadnamen, aber mir schwillt seit gestern Abend kontinuierlich der Kamm. Normalerweise habe ich mich noch nicht so einschlägig mit iMovie beschäftigt, aber als ich noch mein iBook hatte, habe ich mal ein Magic Movie erstellt und war fasziniert von der guten und einfachen Bedienbarkeit des Programmes.

    Ich war es also von damals her gewöhnt, dass ich einfach ein Bild in die Filmleiste ziehe, dieses mit einem Effekt versehe und dann mit einem schönen Übergang eine Verbindung zu einem anderen Bild herstelle. Das klappte wunderbar. Nun muss ich einen solchen Film schneiden, weil ich es ein paar Leuten, mit denen ich in Urlaub war versprochen habe, und wenn ich dann einen Übergang erstellen will, kommt jedesmal eine Meldung, der Clip sei zu kurz. Das war auf meinem iBook nicht so. Dann habe ich herausgefunden, dass man die Dauere eines Clips beeinflussen kann und ich folgte den netten Hilfeanweisungen um Hilfemenü. Keine Chance, das, was dort gepriesen wird, funktioniert nicht, weil die Dauer des Clips nicht ion der Form veräönderbar ist, wie in der Hilfe gepriesen. Ich denke, dass ich einfach zu blöd bin, oder etwas entscheidendes übersehe.

    Ich muss den Film bald brennen und verschicken, deswegen wäre ich für Hilfe von Euch seeehr, seeehr dankbar.


    dasich
     
  2. dasich

    dasich Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.921
    Zustimmungen:
    89
    MacUser seit:
    22.08.2004
    keiner ne Idee? :(

    dasich
     
  3. dehose

    dehose unregistriert

    Beiträge:
    5.209
    Zustimmungen:
    492
    MacUser seit:
    05.03.2004
    solch ein Fehlermeldung hat ich auch vorgestern.

    Ich hatte einen Text auf schwarzen Grund für 8s da und danach kam ein Bild für 00:00:10 . Jetzt wollte ich einen Übergang (Überblendung) zwischen Texteinblendung und Bild machen und iMovie meckert rum, das das Bild mindestens 00:00:11 da sein muss.

    Lösung: hab das Bild für die besagten 00:00:11 anzeigen lassen, Überblendung davor gebaut und das Bild danach wieder auf 00:00:10 gesetzt. Irgendwie ging das.
     
  4. dasich

    dasich Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.921
    Zustimmungen:
    89
    MacUser seit:
    22.08.2004
    wie konntest Du das Bild zeitlich umsetzen? Also ich steh echt im Wald, ich kann an meinen Bilder garnichts verändern. Und überhaupt, wieso macht iMovie solche Zicken? Das ist ja ätzend mittlerweile damit zu schaffen :(

    dasich
     
  5. dasich

    dasich Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.921
    Zustimmungen:
    89
    MacUser seit:
    22.08.2004
    PS. Auch die Abspielgeschwindigkeit ist viel zu schnell, wie kann ich die verändern? da habe ich auch herumprbiert, man kann ja die Effekte zeitlich abändern, aber die Abspielgeschwindigkeit bleibt genauso schnell. So ein Mist.

    dasich
     
  6. dasich

    dasich Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.921
    Zustimmungen:
    89
    MacUser seit:
    22.08.2004
    Also ich kick diesen Fehlgriff jetzt mal von der Platte und benutz eine ältere Version, das ist ja echt voll das schlimmste iMovie, mit dem ich je schaffen musste.

    *Hals habe*

    Wie kann man ein so gutes Programm nur dermaßen verhunzen??

    dasich
     
  7. dasich

    dasich Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.921
    Zustimmungen:
    89
    MacUser seit:
    22.08.2004
    Eine Meldung in iMovie: Nicht genug Arbeitsspeicher LOL.

    Ich habe 1,5 GB Ram . Lächerlich.

    dasich
     
  8. dehose

    dehose unregistriert

    Beiträge:
    5.209
    Zustimmungen:
    492
    MacUser seit:
    05.03.2004
    also ich verwende iMovie HD

    nochmal:
    - "zentrierter Titel" erzeugt (8s)
    - dahinter Bild auf die Timeline gezogen mit Anzeigedauer 0:00:10 (doppelklick auf das Bild in der Timeline: Zeit änderbar)
    - Überblendung (00:10) dazwischen gezogen
    - imovie meckert rum, dass das Bild zu kurz ist (min 0:00:11)
    - Bilddauer per doppelklick vergrößert
    - Überblendung wieder reingezogen
    - nach der Überblendung ist das Bild als kleiner Streifen in der Timeline zusehen
    - Streifen doppelklicken (steht auf 0:00:01) -> verändern auf beliebige Zeitspanne
    - fertig

    ... aber mit den Zeitangaben hatte ich noch an vielen anderen Stellen Probleme. ICh glaub da sind diverse Bugs vorhanden
     
  9. dasich

    dasich Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.921
    Zustimmungen:
    89
    MacUser seit:
    22.08.2004
    hmm, das habe ich versucht, wenn ich ein Bild doppelklicke, kann ich nur den Namen des Bildes verändern, aber nicht die Dauer. Sprechen wir eigentlich von demselben? Ich will ein Magic Movie erstellen aus Fotos, nicht aus Filmen. Und ich kann die Abspielgeschwindigkeit beim Drücken von Play nicht ändern. Der Abtaster braucht nicht mal 1 Sekunde um drüber zu bügeln, man sieht garnichts. Effekte kann ich nicht hinzufügen, weil dann die besagten Meldungen kommen, ich kann aber die Bildlänge nicht verändern. Geht einfach nicht, habe alles versucht.

    Kann das sein, dass das an dem letzten Update liegt, dass iMovie so einen Mist macht, oder liegt das an Tiger? Ich will wissen, was ich von der Platte hauen muss, denn mit einem solchen Programm kann ich mir leider nicht vorstellen, auch nur eine Minute zu arbeiten. das kommt ja Windows verdächtig nahe.

    Ich danke Dir trotzdem für Deine Hilfe, ich such mir ein alternatives Programm.

    dasich
     
  10. dehose

    dehose unregistriert

    Beiträge:
    5.209
    Zustimmungen:
    492
    MacUser seit:
    05.03.2004
    also bei mir gehts auch im MagicMovie-Modus (mit Bildern). Habs gerade versucht und es kommen wieder die Meldungen und kann auch die längen ändern. ... und ich hab Tiger drauf.

    vielleicht ist http://www.fotomagico.com/ was für dich.
     

Diese Seite empfehlen