Remote Control - Router - 2 User

Diskutiere mit über: Remote Control - Router - 2 User im Internet- und Netzwerk-Hardware Forum

  1. .maxx

    .maxx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    101
    Registriert seit:
    13.01.2005
    Servus liebe MacUser,

    ich wollte hier mal eine Macunabhängige frage zu Remotecontrol stellen.

    Ich wohne in einer WG. Wir haben hier Netzwerk in allen Zimmern, einen HTCP Server der die IP vergibt und einen WLAN Router (Siemens SE551) der uns mit dem INET verbindet.

    Nun möchte ich und ein Mitbewohner RemoteControl verwenden um von anderen Orten auf unsere PCs zuzugreifen und das am besten ohne externe Programme, sprich mit der Remotedesktopverbindung von WINXP.
    Wir haben außerdem eine feste INET IP und unser HTCP Server vergibt User IPs nach folgendem Aufbau 192.168.2.XX.

    Da der Router Portfowarding unterstützt ist es relativ simpel auf EINE bestimmte User IP zu forwarden und Remotecontrol für einen User zu ermöglichen

    Nun aber das Problem:
    Ich steh nun leider vor dem Problem, dass ein Mitbewohner auch Remotecontrol möchte und eventuell andere auch noch.
    Doch mit der Remotedesktopverbindung war es uns leider nicht möglich, auch wenn wir mehrere User IP im Router eingetragen haben , auf den jeweiligen Rechner zu kommen da die Remotedesktopverbindung immer nur die User IP verwendet die als erste im Router in der Liste eingetragen ist. Der Port den die Remotedesktopverbindung von XP verwendet ist 3389, und eine Lösung über den Port war uns nicht möglich da kein anderer Akzeptiert wird.

    Gibt es für uns irgendeine Lösung, auch vielleicht anderer Ansatz, wie mehrere User gleichzeitig auf ihre PCs hier in der WG über Remote zugreifen können.
    Natürlich wenn es geht ohne externe Software einsetzen zu müssen
    (clientsoftware).


    Schwierig oder????
     
  2. Eppi

    Eppi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    11.10.2004
    Mach doch einfach ein portforwarding via NAT in dieser Form:

    fixip:3389 --> 192.168.2.10:3389
    fixip:3390 --> 192.168.2.11:3389
    fixip:3391 --> 192.168.2.12:3389


    Oder habe ich dich falsch verstanden?

    Gruss Eppi
     
  3. .maxx

    .maxx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    101
    Registriert seit:
    13.01.2005
  4. Eppi

    Eppi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    11.10.2004
    Bei XP brauchste es ja nicht zu ändern. Es kommt ja darauf an ob der RDP-Client auf andere Ports als 3389 zugreifen kann. Du machst dann deinen Client auf und trägst für den zweiten Rechner beispielsweise fixeip:3390 ein. Der Port 3390 wird dann forgewarded auf 192.168.2.11:3389.

    Gruss Eppi
     
  5. .maxx

    .maxx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    101
    Registriert seit:
    13.01.2005
  6. Eppi

    Eppi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    11.10.2004
    Ganz unten:

    Also merhrere Public Ports (3389, 3390 ...) definieren und dann auf die internen IP´s jeweils auf Port 3389 forwarden.

    Also

    TCP & UDP 3389 3389 192.168.2.10 Comment
    TCP & UDP 3390 3389 192.168.2.11 Comment
    TCP & UDP 3391 3389 192.168.2.12 Comment

    usw.

    Natürlich passts nur wenn die Angaben auf der Seite richtig sind und dein RDP-Client zusätzliche Portangaben der Art fixeip:xxxx unterstützt.

    Eppi
     
  7. .maxx

    .maxx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    101
    Registriert seit:
    13.01.2005
    vielen vielen dank
    genau dass was du im letzten post geschrieben hast war des problems lösung.

    du bist für heute mein held
     
  8. hoppelmoppel

    hoppelmoppel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    518
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    12.04.2006
    Ich hab noch eine andere Frage ... Was zum Teufel soll bitte ein HTCP Server sein ... Ein DHCP Server ist für die IP Vergabe erforderlich. Und dann de nächste ..für was bitte brauchts ihr den Server. Ihr habt doch einen WLAN Router. WLAN Router dienen eigentlich auch als DHCP Server.
     
  9. Eppi

    Eppi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    466
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    11.10.2004
    HTPC ist das HypertextCaching-Protokoll und hat mit der Vergabe von IP-Adressen bestimmt nichts zu tun. Ich denke er hat sicgh einfach nur vertan.

    gruss Eppi
     
  10. .maxx

    .maxx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    483
    Zustimmungen:
    101
    Registriert seit:
    13.01.2005
    jo sorry hab mich vertan

    wir haben natürlich nen DHCP Server. Und da unsere WG sehr groß ist (16 leute) und wir mehr Verwaltungsoptionen brauchen scheidet ein Router natürlich aus.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Remote Control Router Forum Datum
Router (dhcp) -> WLAN -> Mac ->LANbuchse -> weiteres Gerät Internet- und Netzwerk-Hardware 22.10.2016
LTE Router in Netzwerk integrieren? Internet- und Netzwerk-Hardware 08.10.2016
WLAN mit Gästenetz über Airport + Speedport Router Internet- und Netzwerk-Hardware 25.09.2016
WLAN durch LAN Verbindung an Router? Achtung Noob :) Kein DLAN, Kein WLAN Repeater... Internet- und Netzwerk-Hardware 19.09.2016
Router oder Switch+Acces Point Internet- und Netzwerk-Hardware 26.08.2016

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche