Rechenpower gesucht

Diskutiere mit über: Rechenpower gesucht im MacBook Forum

  1. uselessuser

    uselessuser Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    11.09.2005
    Liebe Gemeinde.

    Ich habe derzeit ein iBook 14", letzte Generation, mit 512 MB RAM. Da eben diese 512 mittlerweile extrem nerven, steht jetzt eine Aufrüstung an.
    Was ich benötige, ist im Prinzip Rechenpower ohne Ende. Ich bin Student im Bereich der Künstlichen Intelligenz, und die Programme da brauchen einfach viel Leistung.
    Nachdem ich bisher immer Uniserver drangsaliert habe, möchten die das jetzt nicht mehr. ;) Ich habe nun zwei Optionen, nämlich: Ich kaufe dem iBook ein GB RAM dazu, damit ich damit arbeiten kann, und grabe meinen Athlon XP "ca 1800" wieder aus. Der hat zwar auch nicht gerade viel Leistung, aber wenn man da Linux draufpackt und X weglässt, dient er wohl ganz brauchbar als SSH-Rechenknecht.
    Oder ich verscherble mein iBook bei eBay (wie viel bekommt man denn realistisch dafür? Und was ist es tatsächlich wert?) und hole mir ein MacBook. Allerdings würde das heißen, von meinem perfekt verarbeiteten iBook Abschied zu nehmen und einen Zoo zu bekommen, wenn man dem Forum hier glauben darf. Und teurer wäre es auch noch um Längen.

    Rentiert es sich? Und kann man das MacBook als Desktopersatz nehmen? Muss man wieder so einen albernen Hack verwenden, um ein nicht gespiegeltes Bild auf nen externen Monitor zu bekommen? Wie ist die Ausgabequalität am analogen Ausgang?
     
  2. dasich

    dasich MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.921
    Zustimmungen:
    89
    Registriert seit:
    22.08.2004
    Den albernen Hack brauchste nicht, das geht auch so. Nun, ich weiß ja nicht, was für Proggies man braucht, wenn man sich mit KI beschäftigt, aber dass Du da mit einem iBook auskommst, finde ich beachtlich. Ich habe ein Powerbook 15" und die Kiste ist mir mittlerweile ganz eindeutig zu langsam. Und ich mache nur hobbymäßig Filmschnitt, bissel Photoshop und habe nichts mit 3d zu tun.




    Deswegen würde ich Dir, bei Deinem profil eher zu einem MBP raten, die Kisten sollen ganz gut sein.

    Frank T.
     
  3. santigua

    santigua MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.151
    Zustimmungen:
    241
    Registriert seit:
    18.07.2004
    für KI wäre wohl so eine kleine Rechenfarm mit dreimillionenvierhundersechsundzwanzigtausenzweihunderdreiunddreissig DualCore G5's ganz nett...oder??? Nur....wer soll das zahlen...?

    ;)
     
  4. someDay

    someDay MacUser Mitglied

    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    20.05.2006
    512 Ram reinmachen, so das du 1 GB hast und ein paar PCs kaufen und in die Ecke stellen, die das Berechnen machen, sind ja guenstig.

    sD.
     
  5. dehose

    dehose unregistriert

    Beiträge:
    5.208
    Zustimmungen:
    492
    Registriert seit:
    05.03.2004
    Willst du die KI Porgramme und OSX laufen lassen oder Linux installieren?
     
  6. uselessuser

    uselessuser Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    11.09.2005
    Hehe, wie gesagt, nur zum Programmieren. _Laufen_ tun die Programme im Idealfall natürlich anderswo... ich habe sicher keine Zeit, Jahrhunderte auf Prolog zu warten.

    Also hat ein MacBook auch nicht genug Rechenkraft, um mehr als OS X flüssig laufen zu lassen? Irgendwie enttäuschend...

    edit: @dehose, ich würde auf jeden Fall OS X behalten. C++, Prolog und der ganze Schmu ist ja weitgehend plattformunabhängig, jedenfalls wenn es nur um das Schubsen von Gleitkommazahlen geht.
     
  7. Charles_Garage

    Charles_Garage MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.977
    Zustimmungen:
    18
    Registriert seit:
    20.10.2004
    Rechenpower hat das MacBook sicher mehr als die beiden anderen Lösungen.

    Was den Zoo betrifft: Wenn Du in den Zoo gehst wundere Dich nicht dass Du exotische Tiere siehst. ;)

    Soll heißen, hier im Forum sammeln sich eben die Probleme. Wer keins hat schreibt auch nichts.

    Ich würde vorschlagen, ein MB aus dem Internet zu bestellen und genau durchzuchecken. Wenn in Ordnung ist -> Behalten, sonst umtauschen.

    Oder Du gehst zum Händler und lässt Dir ein Gerät zeigen, dass Du ausgiebig testest (bei Kaufgarantie ist der Händler vielleicht dazu bereit).

    Natürlich hat ein MB genug Rechenkraft. Es hat die zur Zeit beste mobile CPU. Das MBPro hat von der Rechenpower nicht viel mehr zu bieten.

    Eine bessere Graphikkarte halt, e.t.c. Aber das brauchst Du ja gar nicht.
     
  8. minilux

    minilux MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.736
    Medien:
    11
    Zustimmungen:
    2.140
    Registriert seit:
    19.11.2003
    Hääähhhhh?????:confused:
     
  9. schottp

    schottp MacUser Mitglied

    Beiträge:
    69
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    21.05.2006
    Nur um mal eine Lanze für das Macbook zu brechen:

    Gut es wird heiss, na und? Ich habe keinerlei krumme Spaltmasse, keinen aufgeplatzten Akku, keinen Zoo, kein Fiepen, kein Brummen, nur Leistung satt. Externe Tastatur, Maus und Monitor funktionieren perfekt, keine Zusatztools, perfektes Bild (allerdings DVI).

    Gruß,
    Pedro
     
  10. Charles_Garage

    Charles_Garage MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.977
    Zustimmungen:
    18
    Registriert seit:
    20.10.2004
    Kommt drauf an, was man macht. Ein Bekannter hat auch am G3 schon ein künstliches neuronales Netzwerk trainiert und getestet.

    Bei mir liefs auf einem AMD Duron 900 Mhtz....

    Man programmiert im Studium ja nicht gleich einen R2D2... ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche