RAM kaputt? Oder doch was anderes?

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von MahatmaGlück, 15.10.2006.

  1. MahatmaGlück

    MahatmaGlück Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.830
    Zustimmungen:
    61
    MacUser seit:
    21.10.2003
    Hallo zusammen,

    seit heute Mittag muckt mein Powerbook herum.
    Powerbook G4, 1.25 GHz, OS 10.4.8, 1.25GB RAM (1x 1GB + 1x 256MB)

    Beim Surfen (Safari) kam plötzlich die ungeliebte "Your Computer has to be shut down..." Warnung. Weitere Startversuche brachten die Meldung wieder und zwar noch bevor sich das System fertig initialisiert hatte (Nach dem Login und erscheinen des Spotlight-Symbols in der Menüleiste).

    Start von System DVD sagte mir es sei alles OK mit der Platte.

    Apple Hardware Test (zunächst einfacher Test) flog während dem Testen der RAM Module raus und hat mir endlose Zeilen in die Open Firmware geschrieben.
    Daraufhin habe ich den 256er Riegel rausgenommen (oberer Steckplatz) und den einfachen Hardware-Test erneut laufen lassen --> Alles OK.

    Ich habe also angenommen, es läge an den kleineren Chip und weiter gearbeitet (auch gesurft).

    Heute Abend jedoch wieder die Fehlermeldung "Your Computer has to be shut down..."
    Gleich wieder Hardware Test gemacht - diesmal den erweiterten - und es kam wieder beim Memory Test zum Abbruch:
    "invalid memory access at SRRO: 0006cbe8 / SRR1: 00003030"

    Danach habe ich den 1GB Chip rausgenommen (unterer Steckplatz) und durch den 256er ersetzt. Erneuter Hardware Test, aber ich kann nix zum Resultat sagen, denn das Display wurde plötzlich grau. Beim Abbrechen (Apfel + .) kam plötzlich 'Schneesturm' auf dem Display, wie es mit noch in schlechter Erinnerung ist, als mein Video-Ram vor 2 Jahren den geist aufgegeben hatte ( :(:( bitte nicht wieder - das war sch** teuer).

    Ich habe versucht, mit dem 256er Chip drin zu booten - und nun schreibe ich diese Zeilen... etwas verwirrt.

    Welche Ideen habt ihr noch, um den Fehler weiter einzugrenzen?
    Was könnte hier Faul sein (evtl. die RAM Steckplätze selber?)

    Ich habe noch vor, den 256er mit dem iBook meiner Madame zu testen - mal sehen was da passiert (oder kann es das iBook beschädigen wenn ich da kaputten RAM reinstecke und den Hardware test laufen lasse?)

    :confused:
     
  2. walfrieda

    walfrieda MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.219
    Zustimmungen:
    1.130
    MacUser seit:
    29.03.2006
    Du hast also versucht von CD/DVD zu booten, um die Platte zu testen, und da war alles ok? Klingt eher nach einem zerschossenen System als nach einem Hardwarefehler.
    Ansonsten: memtest (defekter Link entfernt) schon probiert?
     
  3. MahatmaGlück

    MahatmaGlück Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.830
    Zustimmungen:
    61
    MacUser seit:
    21.10.2003
    Nachdem die ersten paar Mal das System direkt nach dem Boot eingefroren ist, habe ich von der System/Restore CD gebootet und mit dem FPDP Systemplatte und Rechte repariert.
    Platte war ok...

    Memtest probiere ich mal aus.

    Ich muss zugeben, wenn es das System ist, wäre ich heilfroh, denn das letzte backup ist gerade 3 Tage her :)
     
  4. MahatmaGlück

    MahatmaGlück Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.830
    Zustimmungen:
    61
    MacUser seit:
    21.10.2003
    So, habe das System neu installiert, da ich eh aus meinen 2 Partitionen eine machen wollte.

    Tiger drauf, 10.4.8 Update drauf, Neustart

    Sobald der blaue Screen mit dem OS X Fenster kommt, friert der Rechner ein :(
     
  5. Locator

    Locator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.096
    Zustimmungen:
    14
    MacUser seit:
    15.07.2005
    Hast du mal ein PRAM-Reset versucht?

    MfG
    Locator
     
  6. MahatmaGlück

    MahatmaGlück Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.830
    Zustimmungen:
    61
    MacUser seit:
    21.10.2003
    Ist als nächstes dran...

    Ich spiele gerade mit dem Umweg über ein iBook meine Daten wieder drauf...
     
  7. walfrieda

    walfrieda MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.219
    Zustimmungen:
    1.130
    MacUser seit:
    29.03.2006
    Unwahrscheinlich, daß das in diesem Fall etwas bringt.
    Ich hab das jetzt richtig verstanden: Du hast das System komplett neu installiert, noch ohne jeden "Zusatz" von Fremdherstellern? Aber beim Booten von DVD und beim Installieren ist der Rechner nicht abgestürzt? Sehr seltsam, das deutet für mich nicht auf nen Hardwareschaden hin.
    Wenn Du AppleCare hast, boote doch mal von der TechTool-CD und schau was passiert.
     
  8. MahatmaGlück

    MahatmaGlück Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.830
    Zustimmungen:
    61
    MacUser seit:
    21.10.2003
    PRAM Reset hat in der Tat nichts gebracht.

    Über Nacht habe ich memtest 4 Sequenzen durchlaufen lassen, beide RAM Chips waren drin. Sämtliche Tests wurden mit OK durchlaufen.
    (ich hatte eigentlich mit dem -L argument laufen lassen, kann aber kein logfile finden, sonst würde ich es mal posten)

    Ich habe wieder gebootet, was auch funktioniert hat, aber der Rechner ist bei zwei Aktionen wieder eingefroren:
    - Software Aktualisierung (Beim ersten Start des Programms ist es abgestürzt, beim zweiten "Your Computer must be restarted...")
    - Festplattendienstprogramm --> "Your Computer must be restarted..."

    Einerseits hat memtest zwar keinen Fehler finden können, andererseits friert das System ein, wenn beide Chips drin sind :kopfkratz:
    Sollte eine Neuinstallation nicht eigentlich zu einem sauberen System führen, bei dem softwareseitige Probleme ausgebügelt werden? Nach meinem Verständnis hätte die Fehlermeldung doch danach nicht mehr auftauchen sollen, wenn es am System liegt oder?

    @walfrieda: Ja ganz recht. Booten von System Restore CD funktioniert einwandfrei.

    Apple Care habe ich nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.10.2006
  9. walfrieda

    walfrieda MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.219
    Zustimmungen:
    1.130
    MacUser seit:
    29.03.2006
    stimmt absolut.
    Möglicherweise hat die Festplatte hardwareseitig nen Hau, oder irgend ein angeschlossenes USB-Gerät macht Zicken. Schließ mal zum Test alle Peripheriegeräte ab.
     
  10. MahatmaGlück

    MahatmaGlück Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.830
    Zustimmungen:
    61
    MacUser seit:
    21.10.2003
    Das hatte ich bei den Hardwaretests sowieso getan.

    Wie gesagt:
    Apple Hardware Test fliegt immer beim Testen der RAM Module raus - und zwar sowohl mit beiden, als auch nur einem der beiden Chips (sowohl 256er als auch 1GB).

    Memtest hingegen hat bei keinem der Chips Fehler feststellen können.

    Mit dem 256er lässt sich das Powerbook normal von der Festplatte booten.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - RAM kaputt Oder
  1. mamba66de
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.259
    manue
    30.08.2011
  2. curly16
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    2.636
    macomputerservi
    19.01.2012
  3. mamba66de
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    369
    NormanReppingen
    08.12.2009
  4. Sternenwanderer

    Ist das 1GIG RAM Modul kaputt?

    Sternenwanderer, 09.12.2004, im Forum: MacBook
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    394
    besidethenorm
    09.12.2004
  5. tuxfriend

    RAM kaputt?

    tuxfriend, 11.02.2004, im Forum: MacBook
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    652
    tuxfriend
    14.02.2004