ram fürs powerbook, wieviel macht sinn?

Diskutiere mit über: ram fürs powerbook, wieviel macht sinn? im MacBook Forum

  1. crixxx

    crixxx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    14.02.2005
    hallo zusammen!

    seit langem hab ich wieder mal zeit ein bisschen im forum zu stöbern, und da is mir gleich eine frage in den sinn gekommen:
    ich schau mir ganz gern die konfigurationen anderer macs an, sofern deren besitzer sie in irgendeiner weise nennen. da fällt mir immer wieder auf, dass manche powerbookbesitzer ihr gerät mit ram-speicher vollmachen so gut's halt geht. 1.5 oder 2GB, immer wieder kann ich's lesen. ich frag mich nun ob das wirklich was bringt. diese frage ergibt sich für mich, weil ich nicht den eindruck hab, als würd das wirklich nötig sein, zumindest soweit ich das von der auslastung meines powerbooks ablesen kann. wenn ich mich in den folgenden interepretationen irre, dann sagt mir bitte bescheid! genau darum ging's mir mit diesem artikel.
    also, ich hab ein powerbook der letzten generation, 15zoll, 1.67GHz, und einem GB ram. ich hab mir von anfang an menu meters installiert, damit ich ein bissl mitbekomm was grad mit dem rechner so abgeht, soll heißen, unter anderem lass ich mir die ram-auslastung im balken oben am bildschirm anzeigen. dabei konnte ich noch kein einziges mal feststellen, dass der eine GB voll benutzt wird. bedeutet das nun, dass es in meinem fall unnötig wär noch mehr ram einzubauen, oder läßt sich das nicht so ohne weiters von dieser anzeige ableiten?
    um zu dem zurück zu kommen, was ich ganz oben erwähnt hab - irgendwie ist es mit nicht ganz klar, warum dann so manche andere powerbookbesitzer mehr ram einbaun, für mich kann ich eben aufgrund der anzeige vom menu meters nicht feststellen, dass es mir an ram mangelt, und dabei laufen aber auch bei mir sehr rechenintensive anwendungen, photoshop, matlab etc etc., wobei im hintergrund gewisse dinge dauernd laufen (mail, safari iphoto, vlc usw) soweit ich mich auskenn, denk ich schon, dass dies doch recht "fordernde" programme sind. warum oder in welcher situation bräuchte man also doch mehr als einen GB ram?
    könnte es bei mir auch noch eine etwas flüssigeren ablauf bedeuten, wenn ich mir mehr ram besorg, auch wenn's mir menu meters anzeigt, dass weniger als ein GB genutzt wird?
    (das einzige was mir menu meters als wirklich stark ausgelastet anzeigt, ist der prozessor.)

    danke für alle infos gleich im voraus und schöne grüße!
     
  2. An-Jay

    An-Jay MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.202
    Zustimmungen:
    128
    Registriert seit:
    10.06.2004
    Diese Software runterladen, einige Zeit lang nebenher laufen lassen, während du deinen Mac wie immer nutzt, und dann weisst du was Sache ist ;)
     
  3. wonder

    wonder MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.315
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    11.08.2004
    ...daß der rechner sog. "seitenauslagerung" betreibt - anwendungen bzw. anwendungsteile werden auf die festplatte ausgelagert, solange sie nicht in verwendung sind, um ram für weitere anwendungen freizuschaufeln.

    in der regel sollten - soweit du nur office anwendungen und maybe itunes benutzt - 768mb ram bzw. ein gb wie bei dir vollkommen ausreichend sein.

    grüße
    w
     
  4. adreu

    adreu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    764
    Zustimmungen:
    26
    Registriert seit:
    13.11.2003
    Na ja, diese Software betrachtet inaktiven als benutzten Speicher. Ziemlich sinnlos.
     
  5. Omikronman

    Omikronman MacUser Mitglied

    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.10.2006
    Ich kann aus vielen Jahren Erfahrungen mit verschiedensten Computern sagen, daß mehr RAM nie verkehrt ist. In der Grundausstattung hatte noch jeder Rechner früher oder später zu wenig. Wenn es der Geldbeutel zuläßt, würd ich das RAM immer komplett ausbauen. Ungleiche Bestückungen, auch falls möglich, vermeiden. 1 x 1 Gbyte + 1 * 256 Mbyte sollte man nicht ins MacBook stopfen -> Leistungseinbußen.

    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.11.2006
  6. An-Jay

    An-Jay MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.202
    Zustimmungen:
    128
    Registriert seit:
    10.06.2004
    Es gibt genügend Benchmarks und Tests, die belegen, dass die Dual-Channel Bestückung zwar messbar minimal schneller ist, in realen Anwendungen aber keinen Unterschied macht, jedenfalls nicht in Größenordnungen, die der User mitbekommt.

    Außerdem geht es hier ums Powerbook ;)
     
  7. SoCkEnRoCkEn

    SoCkEnRoCkEn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    158
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    11.09.2006
    es geht doch nichts über mehr arbeitsspeicher... außer mehr arbeitsspeicher :D
     
  8. wonder

    wonder MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.315
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    11.08.2004
    das dual-channel leistungsplus bei gleicher bestückung beider bänke ist (selbst gemessen) eher gering - egal - in diesem fall sprechen wir von einem powerbook, welches keinerlei vorteile aus einer gleichen bestückung zieht (siehe ausgangsthread ;))

    da unser threadersteller aber keine genauenaussagen gemacht hat, was er genau mit der maschine machen wird, ist es relativ schwierig zu sagen, wieviel ram sinn macht...

    du erwähnst photoshop - da gilt ganz klar: maximaler ausbau für maximale geschwindigkeit
    bei den erwähnten iapps etc. sollten (ohne gleichzeitige intensive nutzung von photoshop) 768mb vollkommen ausreichen.

    grüße
    w
     
  9. crixxx

    crixxx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    14.02.2005
    danke für alle infos soweit!
    ich glaub ich werd's einfach mal wagen einen teil von meinem bevorstehenden weihnachtsgeld in eine ram-erweiterung zu investieren. dabei kommt noch eine frage für mich auf: ich hab bei dsp-memory nachgeschaut, da gibts arbeitsspeicher doch um einiges billiger als bei apple...
    also meine fragen:
    1. welcher speicher von denen, die bei dsp-memory angeführt werden sind nun die, die ich für mein powerbook brauch?
    2. weiter oben wurde mal erwähnt, dass es möglicherweise nicht so gut is, wenn man die zwei ram-slots ungleich belegt. kann ich aber ohne bedenken einen ram-riegel bei dsp-m. kaufen obwohl der kein apple-original ist? oder könnte das dann auch nicht so gut mit der bestehenden konfig (einen apple original GB auf einen slot) zusammenpassen?
     
  10. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    Registriert seit:
    11.10.2005
    DDR2 SO-DIMM.
    Derselbe wie für die Intel-Macs (mit Ausnahme des Mac Pro) auch.
    Langsamerer reicht aber auch, da der DDR2-RAM in PowerPC-Books ohnehin langsamer läuft.
    Aber zur Sicherheit - auch im Falle eines eventuellen Weiterverkaufs - würde ich denselben RAM wie für die Intel-Macs (667 Mhz) kaufen.
    Kostet auch nicht, oder nur sehr geringfügig mehr, manchmal auch weniger als langsamerer

    Vernachlässigbar.
    Bei Intel-Macs gilt das schon, solange man nicht gerade eines mit integrierter Grafik hat, worauf man spielen - oder andere graphisch sehr anspruchsvolle Aufgaben drauf machen will (aber ist das nicht ohnehin ein Widerspruch zu "integrierter Grafik?).
    "Unterschied sonst höchstens (eher niedrigen) einstelligen Prozentbereich.

    Bei deinem PowerPC-Rechner dürfte der Unterschied sogar in etwa gleich null sein - wenn ich mich recht entsinne, bietet der gar keinen Dual Channel-Betrieb an.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - ram fürs powerbook Forum Datum
kurze frage bzüglich eines Ram Rigel fürs ibook g4 MacBook 25.09.2009
RAM fürs Macbook von der Firma Jetram MacBook 20.08.2006
Welcher RAM fürs Powerbook? MacBook 22.02.2006
Günstiger Ram fürs MBP ? MacBook 11.02.2006
Ram Riegel fürs iBook - wo und wieviel? MacBook 14.10.2005

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche