Raid 1 MS-Dos trennen für Mac und Windows

Diskutiere mit über: Raid 1 MS-Dos trennen für Mac und Windows im Mac OS X Forum

  1. IntelMac

    IntelMac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    23
    Registriert seit:
    13.01.2007
    Guten Morgen,

    ich fange jetzt zum dritten Mal an diesem Text zu schreiben, da ihn das Forum wohl nicht haben will:

    vielleicht hat jemand Tips oder Ratschläge zu folgender Aufgabenstellung:

    Ich möchte mehrer grössere Dateien von einer Festplatte auf zwei externe Festplatten kopieren. Diese externen Platten müssen identisch sein und sollen sowohl unter Mac OS X, als auch unter Windows XP verwendet werden.

    Die Dateien zuerst auf die eine und dann auf die andere externe Festplatte zu kopieren ist aus zeitgründen nicht möglich.

    Folgende Vorgehensweise habe ich ausprobiert:

    Externe Festplatten am Mac angeschlossen und gelöscht. Auf jeder Platte eine HFS Partition angelegt.
    Neues Raid erstellt, mirrored mit HFS Format. Die beiden Platten per drag n drop dem Raid hinzugefügt. Name "Raid 1 HFS".
    Dateien im Finder auf das Raid kopiert. Die Daten sind auf beiden Platten vorhanden, egal welche Platte angeschlossen ist, auch wenn man das Raid im Festplattendienstprogramm löscht (dann werden zwei Laufwerke mit identischen Daten gemountet).
    Der Windows PC erkennt die Platten nicht (GPT-Schutzpartition), ist ja logisch, da HFS.

    Also das Gleiche jetzt mit einem Raid im MS-Dos Format.
    Am Mac funktioniert das identisch wie vorher, aber am PC nicht.

    Deshalb ergeben sich folgende Fragen:

    1. MS-Dos Partitionen lassen sich nicht zum Raid hinzufügen, nur HFS
    2. Für das Raid steht im Finder unter Inforamtion "MS-Dos", im Festplattendienstprogramm steht "HFS"
    3. OS X warnt vor Datenverlust bei dem Löschen eines Raid 1 und meldet dann schliesslich "Löschen Fehlgeschlagen". Laut Handbuch findet kein Datenverlust statt, was ja auch so ist.
    4. Windows erkennt die MS-Dos Partitionen in 3 von 4 Versuchen nicht (Datenträger nicht initialisiert). Unter OS X sind die Daten da.

    Eventuell weiss jemand, ob und was ich falsch mache, oder ob das überhaupt so funktionieren kann.

    Danke

    Thomas
     
  2. marco@mac

    marco@mac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    28.06.2006
    Fat32 und RAID geht nicht.
    Tipp: NAS mit RAID oder einen Server.
     
  3. IntelMac

    IntelMac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    23
    Registriert seit:
    13.01.2007
    Doch, Raid 1 mit MS-Dos geht. Steht ja oben.

    Bitte genauer lesen. Die Festplatten müssen extern sein, da sie mobli sein müssen.
    Server ist überhaupt nicht mobil und NAS Raidplatten lassen sich schlecht weitergeben.

    Momentan : Zwei USB Platten am MBP.
     
  4. marco@mac

    marco@mac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    246
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    28.06.2006
    Also dann mal genau: Wenn Du unter MacOSX ein "Software RAID" erstellst, dann gilt das nur für OSX, es wird als JBODs ("just a bunch of disks") behandelt. Ist also kein "Hardware RAID".
    Wenn ich diese Platten an ein Win- System anschließe wird daraus wieder ein JBOD allerdings mit Windows Software.
    Da aber Mac und Win unterschiedliche Software zum verwalten dieser JBOD's verwenden kann es nie portabel sein.

    Die Daten sind zwar physikalisch vorhanden nur verwalten kann ich sie nicht.
     
  5. IntelMac

    IntelMac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    23
    Registriert seit:
    13.01.2007
    Sorry, nochmal: BITTE GENAU LESEN.

    Ich verwende das Raid 1 logischerweise nicht unter Windows. Dass man ein unter Mac OS X erstelltes Raid 1 nicht unter Windows nutzen kann ist mit klar.

    Falls es ein Verstöndigungsproblem gibt, dann fragt bitte nach. Oder probiert es nach obiger Anleitung bitte aus.
     
  6. toto

    toto Gast

    Verstehe ich die Aufgabe richtig: Du willst Daten gleichzeitig auf zwei Platten kopieren, um anschließend die eine am Mac und die andere am Win-PC zu nutzen? Da wäre der Denkansatz mit nem RAID aber ein falscher.

    Aber erstmal müsste man wissen, ob meine Interpretation eine richtige ist.

    Gruß Torsten
     
  7. IntelMac

    IntelMac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    23
    Registriert seit:
    13.01.2007
    Servus, Deine Interpretation ist nahezu richtig. Der Denkansatz mit dem Raid ist nicht falsch, da das Prinzip ja funktioniert.

    Nochmal das Szenario, damit es deutlicher wird, eventuell habe ich mich da missverständlich ausgedrückt.

    3 Platten A, B und C, alle extern, alle Fire Wire und USB, alle gleich gross.

    Daten der Platte A werden auf die Platten B und C kopiert. Im Normfall muss man hier zwei Kopien machen, eine auf B und eine auf C. Entweder gleichzeitig oder nacheinander. In beiden Fällen dauern zwei Kopien doppelt so lange, wie eine.

    Die Konsequenz:

    B und C werden am Mac zu Raid 1 zusammengefasst. Das Raid lässt sich HFS oder MS-Dos formatieren, siehe Festplattendienstprogramm.

    Dann werden die Daten auf das Raid 1 kopiert. Das ist eine Kopie, keine zwei wie oben.
    Die Daten stehen nun mit nur einer Kopie auf beiden Platten zur Verfügung.

    Ich kann jetzt:

    a. Eine Platte abziehen: die Daten bleiben weiterhin lesbar.
    b. Das Raid 1 löschen: es werden zwei Platten gemountet, beide lesbar.
    c. B oder C am anderem Mac: Platte lesbar.

    Hierbei ist es egal, ob HFS oder MS-Dos. Ich habe also mein Ziel erreicht und in der halben Zeit zwei Kopien angefertigt.

    Bis hierher geht alles wie gewünscht, bis auf ein paar Ungereimtheiten in OS X, siehe ersten Post. Das funktioniert übrigens genauso auch mit Windows XP als Software oder Hardware Raid 1.

    Nun gehts weiter:

    Eine oder beide Platten sollen an eine Windows PC.

    1. Möglichkeit: MacDrive.
    2. Möglichkeit: Raid 1 mit MS-Dos Format.

    Möglichkeit 1 funktioniert soweit, dass Windows eine GPT Schutzpartition erkennt. MacDrive sollte die lesen (und schreiben) können, wurde aber mangels MacDrive nicht probiert.

    Also Möglichkeit 2:

    Die obigen Platten B und C gelöscht und HFS formatiert, da sich MS-Dos Platten nicht zu einem Raid 1 zusammenfügen lassen.
    Raid 1 erstellt und diese MS-Dos formatiert, das geht nämlich wiederum.
    Wie zuvor Daten von A auf das Raid 1 kopiert und das Raid 1 gelöscht.
    Es entstehen wieder zwei Platten, beide unter Mac OS lesbar (auch schreibbar, aber das erwähne ich nicht jedemal extra).

    Aber nun ergeben sich folgende Probleme, wie vorher beschrieben:

    2. Für das Raid steht im Finder unter Inforamtion "MS-Dos", im Festplattendienstprogramm steht "HFS"

    4. Windows erkennt die MS-Dos Partitionen in 3 von 4 Versuchen nicht (Datenträger nicht initialisiert). Unter OS X sind die Daten da.

    Zusätzlich habe jetzt festgestellt: Windows erkennt fast nie die MS-Dos Formatierung von OS X. Auch nicht, wenn eine einzelne Platte so formatiert ist.

    Irgendwas mache ich falsch, ich weiss aber nicht was. Im Festplattendienstprogram wähle ich eine Platte an, wähle "Löschen" und stelle das Volume-Format auf MS-Dos. Danach unmounte ich die Platte und schliesse sie am PC an, Windows erkennt sie nicht.

    Jetzt klarer oder isses schlimmer gewordern?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche