Radeon X1600 läuft im MacBook Pro mit deutlich reduzierter Taktrate

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von host22, 18.04.2006.

  1. host22

    host22 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    09.08.2005
  2. weber

    weber MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.129
    Zustimmungen:
    27
    MacUser seit:
    15.12.2005
    hatte ich schon vorher gelesen, aber ich muss sagen, dass apple die sache wirklich gut gelöst hat.. Wenn jemand mehr Power möchte, kann er die Karte höher Takten. Alle anderen dürfen ein lautloses MBP genießen!
     
  3. cologneskater

    cologneskater MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    11.04.2005
    Geht denn auch der umgekehrte Weg, den X1600 weiter im Takt zu reduzieren?
    Für normale Arbeiten mit Office-Anwendungen braucht man eigentlich nur einen beleuchteten Bildschirm aber keine dramatisch schnelle Grafikeinheit.
     
  4. oSIRus

    oSIRus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.09.2004
    ich meine wenn man die GPU zu sehr runtertaktet arbeitet sie auch nicht mehr einwandfrei, habe das bereits einmal bei einem Win-Notebook beobachten können.
     
  5. cologneskater

    cologneskater MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    11.04.2005
    Das ist ein Killerargument gegen eine weitere Taktreduzierung, schade. Wer weiß, vielleicht würde die GPU beim MBP dann ja noch zusätzlich anfangen zu fiepen. :p
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Radeon X1600 läuft
  1. skuLex
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    802
    trixter
    08.07.2012
  2. iPhill
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.850
    ChrizCross
    17.06.2012
  3. Lincoln
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.111
    oneOeight
    23.02.2012
  4. Pete
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    2.066
    Junior-c
    20.03.2007
  5. Mister_Ed
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    379
    oneOeight
    26.12.2005