QuickTime pro per Kreditkarte

Dieses Thema im Forum "Andere" wurde erstellt von MMeyer, 23.08.2004.

  1. MMeyer

    MMeyer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    27.02.2004
    Hallo zusammen,

    ich wollte mir gerade im AppleStore den QuickTime pro 6.0.3 und die MPEG-2 Wiedergabekomponente kaufen.
    Aber die akzeptieren nur Kreditkarten. Da ich aber ein gebranntes Kind bzgl. Kreditkartenbezahlung im Internet bin, rief ich die Hotline an um mich über andere Zahlungsmethoden zu erkundigen. Schade, nur Plastikmoney. Aber Gravis würde über deren Firmenkreditkarte das Produkt kaufen und ich könnte es dann im Shop konventionell bezahlen. Nach einem Anruf bei Gravis stehe ich nun wieder am Anfang, da die dort darüber nichts wussten. Wer kann mir nun helfen, sprich gibt es eine andere Möglichkeit die Software zu bekommen.
    Ich nutze übrigens Mac OS 9.2.2.

    Danke im Voraus
    Markus
     
  2. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    14.01.2003
    soviel ich weiß, wird die QT-Registriernummer an der Nr. der Kreditkarte "festgemacht", drum das Erfordernis Kreditkarte.

    No.
     
  3. Discovery

    Discovery Gast

    Wieso bist du ein gebranntes Kind? Da gibts Null Probleme. Welche KK hast du?
     
  4. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    Davon, dass Gravis einen solchen Service anbietet, weiss ich nichts. Und mir ist auch nicht bekannt, dass man den Freischaltschluessel fuer Quicktime und den MPEG-2 codec anders als mit Kreditkarte bezahlen kann.

    Ich persoenlich habe keine Probleme mit meiner Kreditkarten-Nummer im Apple Store. Die Uebermittlung erfolgt ueber einen Secure Socket Layer. Den halte ich fuer sicherer, als meine Kreditkarte einem Kellner in einem Lokal auszuhaendigen der dann damit aus meinem Blickfeld verschwindet, sich Namen, Nummer und Gueltigkeitsdatum abschreibt, und anschliessend mit meinen Angaben im Internet shoppen geht.

    Ich will damit sagen, dass die kriminelle Energie, die man aufwenden muss um https auszuhebeln, in keinem Vergelich zu der steht die man benoetigt, um bei der persoenlichen Verwendung einer Kreditkarte an die relevanten Daten zu kommen.

    Von daher halte ich die Verwendung einer Kreditkarte im Apple Shop fuer unbedenklich.

    Cheers,
    Lunde
     
  5. MMeyer

    MMeyer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    27.02.2004
    Habe eine Mastercard, und habe vor ein paar Jahren in USA etwas bestellt, und bekam nicht nur darüber eine Rechnung, sondern auch monatlich eine Rechnung eines Pornoanbieters.
    Nach ca. einem halben Jahr Korrespondenz und mehreren eidesstattlichen Erklärungen habe ich die Gelder unter Vorbehalt zurück bekommen.
    Seit dem ist diese Zahlungsmethode für mich tabu, und bleibt es auch.

    Gruß, Markus
     
  6. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    Ich denke, dass der QT Schluessel ueber den Namen auf den die Software registriert wird gebildet wird, und nicht ueber die Kreditkarten Nummer.

    Cheers,
    Lunde
     
  7. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003

    Dann wird QT Pro und der MPEG-2 Codec fuer dich wohl auch tabu bleiben - es sei denn du findest jemand der weniger (in dem Fall unbegruendete) Vorurteile gegen dieses Zahlungsmittel hat.

    Warum hast du denn ueberhaupt eine Mastercard und wie zahlest du damit? Sobald du die Karte aus der Hand gibst (beim Zahlen) ist die Chance, dass die relevanten Daten abgeschrieben werden, die Karte Kopiert wird oder einfach der Beleg der beim Verkaeufer bleibt spaeter missbraeuchlich eingestzt wird ungleich groesser als beim Uebermitteln der Daten ueber SSL. Ausserdem ist Apple ein vertrauenswuerdiger Handelspartner und keine Hinterhof Klitsche. Ich habe einmalig meine Daten an Apple uebermittelt und kaufe seit dem ueber 'one click' regelmaessig bei Apple ein. Es hat noch nie auch nur den Hauch einer Beantstandung gegeben.

    Cheers,
    Lunde

    Cheers,
    Lunde
     
  8. MMeyer

    MMeyer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    27.02.2004
    Na, wenn ich mir das so anhöre, bin ich scheinbar doch ein bisschen zu ängstlich.
    Ich werde das einfach machen, und hoffen, dass nichts passiert.

    Gruß Markus
     
  9. Discovery

    Discovery Gast

    Die Kreditkarte deckt Internettransaktionen, die korrekt gemacht wurden. Heisst, Missbrauch ist gedeckt. In deinem Fall hättest du zu Mastercard gehen müssen, die hätten das überprüft und dir die Fehltransaktionen zurückerstattet. Es führt zu weit, das ganze zu erklären, aber kannst mir vertrauen, ich arbeite für Kreditkarten.
     
  10. MMeyer

    MMeyer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    243
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    27.02.2004
    Habe ich damals ja auch, aber es hat nicht gerade das Vertrauen in Kreditkartenzahlungen im Internet gefördert.

    Markus
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen