PSD Dateien mit Ebenen in ID - für Offsetdruck

Dieses Thema im Forum "Layout" wurde erstellt von Franken, 24.05.2006.

  1. Franken

    Franken Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.555
    Zustimmungen:
    265
    MacUser seit:
    07.09.2005
    Hallo,

    habe schon gesucht, nix gefunden dazu.

    In ein InDesign Dokument habe ich original PhotoShop Dateien (CMYK) platziert, die Ebenen haben.

    Aus dem ID Dokument mache ich ein PDF.

    Meine Frage. Kann es dabei zu Problemen kommen im Offsetdruck (Ausbelichtung)? Anders gefragt, muss ich die PhotoShop Dateien noch auf Hintergrundebenen reduzieren und ein TIF schreiben und in das ID Dokument anstelle der PhSh Dateien einbinden?

    Danke vorab.

    Gruss
    Franke
     
  2. Dr. NoPlan

    Dr. NoPlan Gast

    Ich platziere in ID nur PSD auch mit Ebenen. Warum sollte Probleme machen?
    Ich hatte bisher keine! ;)
     
  3. Franken

    Franken Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.555
    Zustimmungen:
    265
    MacUser seit:
    07.09.2005
    Mille Grazie für die schnelle Antwort.

    Wollte nur sicher gehen.

    Ich bin noch in einer Zeit gross geworden, da war es schon mal ein Problem beim Ausgelichten wenn der Textblock auf 103,56mm/29,34mm positioniert war und nicht genau! auf 104mm/30mm. :o

    Gruss
    Franke
     
  4. steffan

    steffan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    19.05.2006
    ... kann ich nur bestätigen. In ID arbeite ich ebenfalls nur mit psd-Dateien. Gab bisher noch keine Schwierigkeiten. Noch ein Vorteil: Mit "Original bearbeiten" kommt man direkt aus ID zur Ausgangsdatei in PS und kann so schnell Änderungen am Original durchführen, ohne es danach wieder "flachrechnen" zu müssen.

    Steffan
     
  5. octaplex

    octaplex MacUser Mitglied

    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    26.02.2004
    Das kann sehr wohl zu Problemen führen, wenn die Transparenzen nicht reduziert werden. In PDF Versionen über 1.3 können Transparenzen erhalten bleiben, deshalb ist es wichtig für den Druck ein PDF mit Version 1.3 abzuliefern (z.B. PDF-X3), ansonsten werden die Daten vom RIP reduziert und du hast keine Kontrolle darüber. Dabei solltest du auf die Reduzierungsauflösung achten (hohe Auflösung), um die reduzierten Bereiche in guter Qualität auszugeben.
     
  6. Franken

    Franken Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.555
    Zustimmungen:
    265
    MacUser seit:
    07.09.2005
    Hi,
    Danke für den Hinweis.
    Doch das verstehe ich jetzt nicht ganz. Was meinst Du mit Transparenzen? Wenn Ebenen Stellen haben die tranzparent sind?
    Und was ist unter PDF-X3 zu verstehen?

    Gruss
    Franke
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen