Programmieren unter Mac OSX!

Dieses Thema im Forum "Mac OS X Entwickler, Programmierer" wurde erstellt von nifan, 12.05.2006.

  1. nifan

    nifan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    25.09.2005
    Wenn es da ist, dann kaufe ich ein MacBook. Nach der Schule möchte ich gerne als Alternative Physik oder Ingenieur für E-Technik/Informatik studieren. Da dort viel mit C/C++ und Java programmiert wird (unter Windows), wollte ich wissen wie es da unter OSX aussieht? Ist da alles kompatibel zu Win? Gibts gute Compiler und Entwicklungsumgebungen? Windows per Bootcamp muss nicht sein, denn dann ist 1. Speicher weg und ich muss XP Pro. noch kaufen.

    Gruß Simon.
     
  2. kmeister

    kmeister MacUser Mitglied

    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    09.05.2006
    Meinung!

    Hallo Simon,

    'mal eine Meinung von Informatiker zu künftigem Kollegen: Such' dir das Betriebssystem aus, mit dem du am besten zurecht kommst. Gute Entwicklungsumgebungen für C/C++/Java gibt es für (fast) jedes OS und es kommt schließlich darauf an, die Programmiersprache und die Konzepte zu lernen und nicht, mit welchem Werkzeug oder welcher Plattform du das machst.

    Natürlich ist Mac OS X eine verdammt geile Plattform. Bei der Gelegenheit: ich habe Programmieren unter NeXTStep ("Vorläufer" von Mac OS X) gelernt.

    Gruß
    Karsten
     
  3. joachim14

    joachim14 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.295
    Zustimmungen:
    433
    MacUser seit:
    08.02.2005
    Je nach Anforderungen:
    Versuche es zu Anfang mit Xcode, die Entwicklerumgebung von Apple selbst. Wenn Du Grundkenntnisse in C hast, ist es vermutlich einfach, Objective-C dazu zu lernen. Na ja, vielleicht auch nicht. Ausprobieren.
    Je nach Fall möglicher Nachteil: Die Programme laufen dann unter OS X, nicht Windows.
     
  4. The_MiGo

    The_MiGo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.601
    Zustimmungen:
    39
    MacUser seit:
    11.12.2004
    Hallo!

    Ich studiere im 2. Semester Elektrotechnik/Informationstechnik und da wird C Programmiert. Es geht alles mit XCode ohne Probs. Daher nimm das Book. Da biste aus meiner Sicht in der Uni den meisten überlegen.... ;)
     
  5. Silizium

    Silizium MacUser Mitglied

    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.04.2005
    @nifan:
    ich weiß ja nicht woher du deine vorstellungen hast, ich selbst bin mit meinem e-technik studium fast fertig und rate dir dringend davon ab auf mac os umzusteigen falls du tatsächlich zum e-technik studium tendierst. es ist richtig, daß viel in c bzw. in java programmiert wird, viel wichtiger für etechnik ingenieure sind jedoch hardware beschreibungssprachen wie vhdl, verilog und system c. dafür gibt es unter mac os bislang keine unterstützung.

    für ein informatik studium dürfte jedoch ein macbook ein treuer weggefährte samt software sein :)
     
  6. Sharoz

    Sharoz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    49
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.06.2005
    Manchmal würde die Suche auch weiterhelfen ^^

    Und ja, es gibt Java für Mac OS X, wie es mit den Intels aussieht, weiß ich aber nicht.
    Aber ich denke mal, das funzt alles prima.
    C/C++ Compiler kommen aus der GNU Compiler Collection (GCC).
    Soll heißen, jup, sind dabei.

    IDE gibt es auch viele XCode kommt schon mit, weil von Apple.
    Für Java gibt es auch noch NetBeans und eclipse, nur um die beiden großen zu nennen.

    Zur Kompatibilität:
    Java ist plattformunabhängig, es sei denn nutzt die Cocoabindings, dann ist das nur was für den Mac. C/C++ ist so eine Sache. Mit Cocoa, das gleiche wie bei Java. Mit Qt, wxWindow(s, ?)... ist alles ohne Probleme portierbar. Du musst es halt dann öfter kompilieren. Mal für den Mac, mal für Windows, mal für Linux...

    So, ich hoffe das hilft!

    Sharoz
     
  7. nifan

    nifan Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    25.09.2005
    Das hört sich nicht gut an. Weiß zufällig Jemand wie es mit Physik aussieht? Ich denke die Programmiersprachen C/C++ und Java brauche ich da schon wenn man anschließend einen guten Job möchte. Naja und die Programme kann man doch sicherlich auch alle in der Uni nutzen, oder braucht man die daheim?
     
  8. Emp

    Emp MacUser Mitglied

    Beiträge:
    299
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    05.11.2005
    http://eng-osx.sourceforge.net/GHDL.html

    http://www.icarus.com/eda/verilog/

    System C benutzt meiner eigenen Erfahrung nach kein Mensch wirklich. Die Library kann aber sogar in den GCC eingebunden werden. Die anderen beiden siehe oben. Keine Unterstützung ist also schlichtweg falsch.

    Für Physik und wahrscheinlich auch E-Technik kommt auch ein CAS sehr gelegen.
    Empfehlenswert: http://www.mupad.de
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  9. below

    below MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13.882
    Zustimmungen:
    1.086
    MacUser seit:
    15.03.2004
    Also im Maschinenbau in in bestimmten Bereichen der Physik ist Fortran nicht tot zu kriegen.

    Aber grundsätzlich gilt für alle diese imperativen Sprachen: Kennst Du eine, kennst Du alle.

    Alex
     
  10. ybasket

    ybasket MacUser Mitglied

    Beiträge:
    325
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    17.01.2006
    Für Physik, nimm am besten (objective-)c(++), fortran ist etw. schwerer, dafür aber bei komplexen sachen besser. Sobald du aber bei c ne gui brauchst, wird's schon schwieriger. Nimm dann Java, wenn du neutral und nciht aufwändig programmieren willst, pass aber auf die Geschwindigkeit auf, die ist nicht immer hervorragend. :cool:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen