programm per termial über netzwerk schließen?

Diskutiere mit über: programm per termial über netzwerk schließen? im Mac OS X - Unix & Terminal Forum

  1. celsius

    celsius Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.102
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    11.01.2003
    habe folgendes problem:

    auf meinem desktop mac und ibook ist office installiert, leider lässt die lizenz bedingung das gleichzeitige benutzen des programms nicht zu.
    falls auf meinem ibook word offen ist, kann ich office auf meinem desktop mac nicht öffnen.
    habe auch keine lust jedes mal ins andere zimmer zu gehen und office zu beenden um endlich auf meinem PM damit abeiten zu können.
    gibt es eine möglichkeit wie terminal office auf meinem mobilenrechner(oder auch umgekehrt) zu beenden?
    beide rechner sind im netzwerk via airport unterwegs.......
     
  2. ApfelRalf

    ApfelRalf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    14.01.2004
    Hi celsius,

    melde dich per ssh auf den anderen Rechner an und suche mittels "ps" den Prozess: ps x | grep Word

    In der linken Spalte steht die ProzessID und die musst du mittels kill -HUP <id> abschiessen.
    Aber Vorsicht! Nicht gespeicherte Dokumente sind weg, weil Word damit gnadenlos beendet wird.
     
  3. celsius

    celsius Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.102
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    11.01.2003
    thx für deinen tip mcgyver.....
    gibts zudem eine möglichkeit den passiven rechner in den ruhezustand zu schicken per terminal?
     
  4. IceHouse

    IceHouse MacUser Mitglied

    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    03.06.2002
    Zu deiner ersten Frage: per ssh einloggen und dann ein "ps aux | grep -i word" ist richtig, aber das "kill -HUP <PID>" ist leider nicht richtig. -HUP bewirkt einen sog. Restart der Applikation und kann z.B. prima zum "reloaden" einer veraenderten Konfiguration genutzt werden. Ein "kill -QUIT <PID>" ist eher zu empfehlen. Bei zaehen Kandidaten dann ein "kill -kill <PID>".

    Was den Schlafzustand angeht, kannst du das auch per ssh im Terminal loesen:

    Code:
    "osascript -e 'tell application "Finder"' -e "sleep" -e 'end tell'; exit"
    Gruss von IceHouse
     
  5. celsius

    celsius Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.102
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    11.01.2003
    das mit dem ruhezustand klappt hervorragend, nur programme lassen sich weder mit der beschreibung von mcgyver und deiner icehouse beenden?!
    gibt noch andere tips?
    zudem würde ich gerne wissen, welche deutsche boards man für darwin besuchen könnte als anfänger?
     
  6. jstch

    jstch MacUser Mitglied

    Beiträge:
    355
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    16.02.2004
    Hm, ich sag jetzt nicht für was die Befehle alles zu gebrauchen sind.
    Da kann man ja mächtig Kollegen ärgern. ! Ne Scherz beiseite, danke für die Tipps. Bin nämlich auch schon so oft umhergerennt wegen blöden offenen Programmen mit blöden Lizenbestimmungen
     
  7. IceHouse

    IceHouse MacUser Mitglied

    Beiträge:
    686
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    03.06.2002
    Was soll ich sagen. Du erwartest Hilfe zu etwas, was du uns nicht erklaerst. Wie soll ich dir helfen, wenn du nicht "beschreibst", WAS du getan hast und WAS NICHT geklappt hat.

    Wenn ich jetzt mal ins Blaue hineinrate, dann vermute ich mal ,das du versucht hast einen Prozess zu "killen" der dir nicht gehoert und du hast NICHT das Zauberwort dazu benutzt hast (sudo) und wenn du es nun benutzen willst, solltest du wissen, das du dazu das Adminpasswort des Computers brauchst - nein, nicht das root Passwort.

    Aber das sind von meiner Seite aus alles nur Mutmassungen... :D

    Gruss von IceHouse
     
  8. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    Registriert seit:
    24.09.2003
    Das "killen" lässt sich übrigens bei Programmen auch ohne Kenntnis der PID durchführen.
    killall <Prozessname des Programms>
    z.B
    killall Mail

    Das ist aber nur dann sinnvoll, wenn es nicht mehrere Prozesse mit dem selben Namen gibt und man nicht ohnehin alle abschießen will.
     
  9. Woulion

    Woulion MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.310
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.06.2002
    Hi

    Und natürlich solltest Du auch nicht "kill PID" eingeben, sonder eher so etwas wie

    PHP:
    sudo kill 7856
    sudo halt um ganz sicher zu gehen, wenn dir der Prozess gehört geht es auch ohne sudo

    W
     
  10. celsius

    celsius Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.102
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    11.01.2003
    hast ja recht ;)
    ich logge mich mit ssh ein, folgte deiner beschreibung(ohne sudo :( ).
    adminpasswort habe ich logischerweise, weil das gerät mir gehört ;)
    ok es hat geklappt, kann jetzt word ohne probleme ferngesteuert killen
    :cool:
    @woulion
    sogar als leie war mir klar, dass ich mit 'kill PID' nichts bewegen kann :eek:
    @all
    danke euch allen für die tipps(besonders icehouse), es funktioniert bestens!
    meine letzte frage:
    gibt es gute deutschsprachige unixborads für anfänger?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - programm per termial Forum Datum
Minimales Qt5 compilieren um Programm das Qt5 benutzt zu compilieren? Mac OS X - Unix & Terminal 28.02.2015
Probleme mit Launchctl (Programm in gewissen abständen starten) Mac OS X - Unix & Terminal 25.03.2014
Wie Programm-Ausgabe prüfen und wenn o.k. RC 0 senden? Mac OS X - Unix & Terminal 06.03.2012
Über Shell Programm runterladen Mac OS X - Unix & Terminal 01.03.2011
Übergabe von String per Pipe an Programm Mac OS X - Unix & Terminal 18.11.2009

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche