probs mit usb-stick und tiger

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von todi, 07.07.2005.

  1. todi

    todi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    50
    MacUser seit:
    04.02.2005
    hallo leute.


    hab da ein kleines problem mit meinem usb stick: während er an meinem pc normal funktioniert, scheint tiger etwas falsch zu machen. wenn ich am mac die daten lösche, sind sie nicht mehr im finder zu sehen, aber physikalisch noch auf dem stick drauf; er war irgenwann ller und zeigte aber an, dass er voll sei. muss man jedes mal statt löschen den stick mit dem festplattendienstprogramm formatieren oder wie läuft das? wenn windows löscht, ist es ja wirklich weg..

    todi
     
  2. autoexec.bat

    autoexec.bat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.130
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    21.01.2005
    Hast du auch daran gedacht den Papierkorb zu löschen? Erst dann wird "richtig" gelöscht.
     
  3. todi

    todi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    874
    Zustimmungen:
    50
    MacUser seit:
    04.02.2005
    aso. ja wenn das so ist...
     
  4. elastico

    elastico MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.051
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    25.08.2004
    :D
    OS-X legt den Papierkorb immer auf dem entspr. Laufwerk ab. (Ordner ".Trashes" oder ähnlich und die Dateien mit einem "." am Anfang)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen