Probleme mit Umlauten

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von scheibenwischer, 10.10.2004.

  1. scheibenwischer

    scheibenwischer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.01.2004
    Grüß Euch!

    Hab ein Problem mit Umlauten, daß mich langsam aber sicher in den Wahnsinn treibt! :mad: Keine Ahnung woran das liegen könnte.

    Habe eine Website mit etlichen Scripts zu warten, in denen natürlich auch Umlaute und Sonderzeichen vorkommen.
    Wenn ich mit dem RBrowser solche Files vom Server lade, und dann entweder mit TextEdit oder SubEthaEdit öffne, dann werden die Umlaute komplett verhunzt dargestellt.
    Das ist insofern ein Riesenproblem, als ich diese Site natürlich auch regelmäßig sichern, sprich herumterladen will. Bloß wenn die Files dabei "zerstört" werden, dann ist das natürlich sinnlos. :rolleyes:

    Hat jemand eine Ahnung, wo ich ansetzen kann, um dieses Problem in den Griff zu bekommen?
     
  2. TobDeh

    TobDeh unregistriert

    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.02.2004
    Du mußt die Zeichen in HTML maskieren ä = &auml; Wenn du viele Texte damit hast, kannst du alle zu maskierenden Zeichen mit dem "Unicode Checker"-Tool (bei VersionTracker) umwandeln. Einfach den zu wandelnen Text komplett makieren und das Ganze dann über Dienste => Unicode => Unicode -> HTML Entities umwandeln. In besthenden HTML-Dateien dabei auf "Preserving > < & and " " achten, damit dir deine <html>-Tags nicht zerschossen werden.

    Gruß,
    Tobias
     
  3. scheibenwischer

    scheibenwischer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.01.2004
    In einigen Fällen hab ich mir mit HTML beholfen, aber das kann man so auch nicht immer machen.
    z.B. Hab ich ein File, in dem ein Standard-Text für Mails steht. Wenn ich dort den HTML-Code für die Sonderzeichen verwende, wird der ja nicht umgewandelt, sonden 1:1 so anzegeigt, wie er im File drinnensteht.

    Auf einer DOSe hab ich's auch schon ausprobiert. Dort hab ich allerdingskeine Probleme. Dort werden die Sonderzeichen im Standard-Editor brav angezeigt. :confused:
     
  4. Agmemon

    Agmemon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.11.2003
    Die Editoren interpretieren einfach den Zeichensatz falsch. Unter Subetha kannst Du das nach dem Öffnen der Datei entsprechend ändern:

    Format->Dateikodierung
     
  5. scheibenwischer

    scheibenwischer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.01.2004
    Das hab ich auch schon ausprobiert, und war mit allen Kodierungen. Hab's nicht geschaft. Der Zeichensalat schaut bei den verschiedenen Kodierungen zwar unterschiedlich aus, aber die Umlaute selbst werden nie richtig angezeigt. :(

    Oder vielleicht check ich's auch ganz einfach nur nicht.
    Ich hab eines dieser Problemfiles angehängt.
    Vielleicht erbarmt sich ja jemand meiner und versucht mir im Detail zu erklären, wie ich das richtig anstelle... :)
     
  6. Agmemon

    Agmemon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.11.2003
    OK, anders interpretieren bringt nichts. Dass Problem ist, das die Umlaute in zwei Buchstaben umgesetzt wurden. Ich vermute mal, das beim Download vom Server UTF16 (2 Byte) in UTF8 oder eine andere Codierung (1 Byte) umgesetzt wurde. Daraus resultiert, das aus einem Zeichen zwei geworden sind.

    Ist RBrowser ein FTP-Client? Dann spiele doch mal ein wenig mit dem Tranfer-Mode (bin/ascii).
     
  7. scheibenwischer

    scheibenwischer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.01.2004
    Sorry...das File von zuvor war nicht das originale. Da hab ich schon in irendwas anderes konvertiert. Standardmäßig kommt das File nur mit einem Zeichen anstatt der Umlaute herunten. Hab' nochmal angehängt.

    Mit den Transferarten hab ich mich jetzt auch noch gespielt --> Kein Erfolg.

    Was ganz komisches ist mir noch aufgefallen:

    Die Files haben ursprünglich die Dateiendung .tpl. Wenn ich die TPL-Dateien als TXT abspeichere, dann werden die Zeichen plötzlich korrekt angezeigt. Wenn ich TPL-Dateien als solche abspeichere, bleibt aber alles beim Alten und die Umlaute werden falsch dargestellt.

    Die Sache wird für mich immer verwirrender. :confused:
    Kann ja wohl nicht sein, daß der SubEthaEdit derartige Probleme nur wegen der Dateiendungen macht, oder?
     
  8. Agmemon

    Agmemon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.11.2003
    Wenn ich Deine angehängte datei mit SubEtha öffne und die Dateikodierung von Mac auf Windows Latin 1 umstelle und sage, er soll neu interpretieren, dann sind die Umlaute wieder da. :)
     
  9. scheibenwischer

    scheibenwischer Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.01.2004
    Genau! Weil es eben ein txt-File ist. Mit den tpl-Files funkt es aber nicht. (Beispiel kann ich leider nicht raufladen, weil nicht erlaubt).
    Ich müßte also die TPLs in TXT umbenennen und neu interpretieren. Bei ein paar 100 Files ist das aber ein wenig mühsam.

    Mir geht das einfach nicht ein... :confused:
     
  10. Agmemon

    Agmemon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.11.2003
    Hi, habe es jetzt auch mit der Endung tpl versucht. Macht bei mir aber keinen Unterschied zur Endung txt.

    Aber in den SubEtha Einstellungen habe ich einen Punkt gefunden, mit dem Du das Problem umgehen kannst: Dort kann man die Standardkodierung einstellen. Wenn Du da Windows latin angibst, wird die Datei immer richtig geöffnet.

    Ist zwar keine Lösung aber vielleicht ein Workaround. :(
     
Die Seite wird geladen...