Probleme mit imovie HD/Sony HDR-HC3

Diskutiere mit über: Probleme mit imovie HD/Sony HDR-HC3 im Digital Video Forum

  1. SecondBase33

    SecondBase33 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.06.2006
    Hi
    hab mir gerade die Sony HDR-HC3 gekauft, schönes Stück, habe aber erhebliche Probleme mit imovie HD aufs ibook zu importieren. Kamera wird zwar erkannt und lässt sich steuern, aber imovie zeigt den Film im Display nicht an und importieren funktioniert nur manchmal für ein paar sekunden, eher ager gar nicht. Wo könnte das Problem liegen?
    Bin dankbar für jeden Tip
     
  2. AgentMax

    AgentMax Super Moderator

    Beiträge:
    37.193
    Zustimmungen:
    4.049
    Registriert seit:
    03.08.2005
    Hmm, keine Ahnung ob es daran liegt, aber iMovie brauch schon alleine bei mir (MacBook Pro 2GHz) beim einspielen von meiner HC1 auf beiden Kernen um die 90 % CPU (auch bei Final Cut Express HD).
    Vielleicht ist das iBook zu langsam?
    Er rechnet das HD Material ja beim aufnehmen direkt in ein anderes Format um.

    iMovieHD und FCE schneiden HD nicht nativ sondern wandeln du Aufnahme direkt in einen AppleCodec.
     
  3. nicolas-eric

    nicolas-eric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    30.05.2005
    http://www.apple.com/de/ilife/systemrequirements.html sagt folgendes:

    HD-Video (High Definition) erfordert einen G4 Prozessor mit 1 GHz (oder schneller) und 512 MB Arbeitsspeicher.


    das halte ich aber eher für einen schlechten witz. selbst auf nem 1.5er PB klappt das nicht zuverlässig bei mir, hier geht das mit HD nur aufm g5.

    lg nico
     
  4. SecondBase33

    SecondBase33 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.06.2006
    Also zunächst mal hab ich bei meinem ersten threat mein Büro-Laptop (ibook) mit meinem privaten (powerbook g4) verwechselt, wobei ich nämlich letzteres mit der Kamera verwende – der G4 sollte also reichen. Zudem hatte ich bislang auch gar nicht in HD gefilmt, sondern auf DV eingestellt, was man ja bei der HC3 kann. Das müsste der Prozessor doch mitmachen, oder?

    oder liegts an der software – gibts noch was anderes außer imovie das einfach zu handhaben ist?
     
  5. neuronaut

    neuronaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.07.2006
    Probiere es doch mal mit BTV Pro (http://www.bensoftware.com). Das läuft zwar über denselben Konvertierungsmechanismus aber vielleicht bringt es trotzdem was. Ich habe es bislang auch nicht geschafft, auf meinem G4 PowerBook mit 1.5 GHz direkt Video von der HDV-HC3 aufzunehmen und habe mir die HC3 aus diesem Grund auch (noch) nicht gekauft. Es sieht für mich zunächst mal nach einem Geschwindigkeitsproblem aus...

    Gruß
    --smb
     
  6. RFG

    RFG MacUser Mitglied

    Beiträge:
    737
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    24.02.2005
    Intel iBook mit 1,5 GB Ram:
    Kein problem, auch bei HD nicht.
    Ich habe es gerade gemacht.
     
  7. Shetty

    Shetty MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.552
    Zustimmungen:
    313
    Registriert seit:
    13.06.2004
    Das MacBook ist auch ca. eine Million Mal schneller als das schnellste iBook...
     
  8. xircom

    xircom MacUser Mitglied

    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    12
    Registriert seit:
    04.12.2004
    Hi,
    ich überlege, mir auch die Sony HDR-HC3 zu kaufen, weiß aber nicht was ich mit dem Material (HD) so machen kann. Es soll heißen, wie bekomme ich die HD Qualität auf irgend ein Medium, DVD ist doch nicht ganz so geeignet dafür und nur um den Film auf einem Rechner zu schauen .... bzw. z.B. MacMini an LCD TV - hier denke ich, dass der MM zu langsam wird, wenn man in 1080i schauen möchte.
    Wäre dankbar für ein paar Tipps.


    Übrigens, bisher hatte ich mit (Sony und Canon) DV-Material keine Probleme beim Importieren (beides PB und iMac, sogar auf meinem früheren iBook mit 1GHz).
     
  9. AgentMax

    AgentMax Super Moderator

    Beiträge:
    37.193
    Zustimmungen:
    4.049
    Registriert seit:
    03.08.2005
    Naja, wie gesagt. Mein MBP hat bei Aufnahme von meiner HC1 (welche ich dir empfehlen würde, ist besser als die HC3) ca 180% Auslastung (90% auf jeder CPU).
    Keine Ahnung, aber dein iMac könnte es schaffen.

    Zum ansehen gibt es eigentlich nur ein paar Möglichkeiten zur Zeit:

    - Computer per DVI/HDMI mit einem HD fähigen TV verbinden
    - Das ganze auf dem Computer ansehen
    - Den fertigen Film wieder auf die Kamera zurückspielen und die Kamera an den TV anschließen

    Zur Zeit gehe ich so vor:
    Material auf Computer aufspielen und bearbeiten, danach:

    - Auf Camera spielen (wieder in 1080i HDV) um das ganze später wieder importieren zu können wenn HD bzw BD Brenner kommen
    - Das geschnittene auf DVD brennen, jedoch als WMV-HD mit 1080p und 9000kbit/s bzw als Quicktime mit h.234 1080p mit 9000 kbit/s.
    - Das geschnittene als PAL DVD brennen zwecks Weitergabe

    Problem ist eben das es zur Zeit noch nichts gibt, um die Filme kompatibilitätsmäßig auf einen Medium zu speichern, welches in den neuen BD oder HD-DVD Playern läuft.
    Deshalb zurück auf die Kamera damit und warten bis die geigneten Sachen rauskommen und dann "Standardkonform" brennen.
     
  10. xircom

    xircom MacUser Mitglied

    Beiträge:
    790
    Zustimmungen:
    12
    Registriert seit:
    04.12.2004
    Super, danke - genau das wollte ich wissen bzw. bestätigt bekommen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche