Probleme mit externen USB HDD

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von Augustiner, 07.03.2006.

  1. Augustiner

    Augustiner Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.10.2004
    Hallo zusammen,
    ich hätte hier ein keines Problem mit meiner externen Backup-HDD.
    Die Platte hängt ab und zu an einer DOSe dran und ab und an an meinem Mac. Bisher gab es da auch keine Probleme. Jetzt kann ich aber auf einmal nichts mehr auf die Fesplatte schreiben, habe also nur Lese-Rechte. Vorher war das wie schon gesagt kein Problem (da hatte ich Lese- und Schreibrechte auf der externen).

    Vielleicht weiß jemand von euch an was das liegen könnte und wie man das Problem behebt.
    Wäre euch sehr dankbar!

    Vielen Dank im Voraus!

    Gruß
    Augustiner
     
  2. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Hast du vorher auch schon mit deinem Mac drauf geschrieben?

    Mit welchem Dateisystem ist die Platte formatiert..? (Platte markieren - Befehl-I - was steht unter "Format"?)
     
  3. Augustiner

    Augustiner Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.10.2004
    Ja, die Platte wurde parallel zu Windows und Mac genutzt und bisher gabs nie Probleme (soll heißen ich konnte auf beiden Rechnern schreiben). Bei Format steht da "Windows NTFS".
     
  4. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Das glaube ich dir ehrlich gesagt nicht ganz. ;)
    MAC OS (X) kann auf eine per USB oder FireWire angeschlossene externe Platte mit NTFS nicht schreiben.
    Nein, wirklich nicht.
    Nein, mir ist auch kein Treiber oder sonstiger Hack für OS X dafür bekannt.
    Es geht einfach nicht.

    Oder ich formulier's mal um: Wenn du mit OS X wirklich "direkt" (ohne Netzwerkfreigaben etc.) auf diese NTFS-Platte schreiben konntest, dann wärst du der erste von dutzenden, nein hunderten Mac-Usern (von denen ich gelesen habe) der dies bewerkstelligt hätte...

    Möglichkeiten: Festplatte in FAT32 umformatieren (dabei gehen die Daten verloren) und mit den Einschränkungen dieses Systems vorlieb nehmen. Oder alternativ die Platte in das OS X-eigene HFS Extended formatieren, und auf Windows-Systemen einen Treiber dafür installieren (wie beispielsweise MacDrive). Umgekehrt gibt es sowas meines Wissens für OS X wirklich nicht.

    Oder Platte mit Ext3 o.ä. (in der Linux-Welt gebräuchlich) formatieren... Aber das ist eher eine "ungewöhnliche" Lösung...
     
  5. Icestyle

    Icestyle MacUser Mitglied

    Beiträge:
    694
    Zustimmungen:
    36
    MacUser seit:
    23.03.2005
    Mac OSX kann kein NTFS schreiben, formatier die Festplatte auf FAT32 um dann geht es wieder (nein, deine Daten gehen dabei NICHT! verloren - verwend dafür Norton Partition Magic)
     
  6. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Wenn man es auf einem Windows-PC macht, so gibt es dafür wohl entsprechende Utilities... (Wie Partition Magic)

    Aber für OS X meines Wissens keines, dass NTFS ohne Datenverlust in FAT32 umwandeln kann, oder? Und mit Windows-"Bordmitteln" soweit ich weiß auch nicht, oder?
     
  7. Icestyle

    Icestyle MacUser Mitglied

    Beiträge:
    694
    Zustimmungen:
    36
    MacUser seit:
    23.03.2005
    Er sagt ja er hat ne Dose, von daher kann er es ja dort machen...
    Es kugelt sicher im Netz irgendwo eine mehr oder wenige legale Version eines Programms rum mit dem das geht. (zb Partition Magic)
     
  8. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Und darauf kann Mac OS X schreiben? Ich wüsste nicht mal, dass Mac OS X ext3 lesen kann.
     
  9. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    MacUser seit:
    11.10.2005
    Naja, zumindest ext2 müßte man unter OS X und Windows kostenlos und legal nachrüsten können. Das ist bei HFS nicht der Fall, soweit ich weiß. Bei ext3 bin ich nicht ganz sicher - auch weiß ich nicht, wie weit ext2fsx schon Tiger-kompatibel ist, ob es read-only ist, oder beides kann, und überhaupt...

    Vergesst es am besten, oder informiert euch selbst.
    War nur so ein Gedanke aus meinem Hinterkopf.

    (AFAIK kann man ext2-Support in Windows und OS X Panther nachinstallieren)
     
  10. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Nicht gerade das was man empfehlen sollte :D.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen