Probleme mit Benutzerrechten - Was mach ich falsch?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von gitwalt, 20.05.2004.

  1. gitwalt

    gitwalt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.02.2003
    Hi,
    merkwürdig, merkwürdig, ich habe gerade von meinem Win-PC ein Backup auf CD gebrannt. Jetzt öffne ich sie auf meinem Mac (10.3.3) und kopiere die Dateien in mein Home-Verteichnis, aber irgendwie stimmt was mit den Benutzerrechten nicht. Ich kann nur lesend auf sie zugreifen und muss mich ständig als Admin anmelden um sie zu verschieben. Ich ändere die Benutzerrechte für die Verzeichnisse und drücke auf "alle Unterobjekte anwenden", doch leider werden nur die Dateien geändert, die unmittelbar in diesem Verzeichnis sind. Was mache ich falsch?

    Gruß
    Git
     
  2. Lynhirr

    Lynhirr Gast

    Geschützt

    Sieh mal nach, ob die Dateien vielleicht geschützt sind. (Info-Dialog) Das hatte ich bei so einer Aktion mal!

    wavey

    Lynhirr
     
  3. gitwalt

    gitwalt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.02.2003
    Hallo,
    nee, leider nicht, "schreibgeschützt" kenne ich von Win-PCs, wenn man etwas von CD holt. Das alles ist noch merkwürdiger. Also, bei allen runtergeladenen Dateien von CD habe ich unter Benutzerrechten "nur lesen" stehen. Ich habe auch die Benutzerrechte mit Diskutil durchgecheckt, aber leider keine Besserung. Noch merkwürdiger ist es, dass die Dateien, die ich direkt auf den Desktop ziehe, umbennen kann, obwohl nur "lesen" unter Info steht. Im Finder-Fenster hingegen kann ich die Datei nicht umbennen. Kopfkratz.

    Danke trotzdem

    git
    :music
     
  4. kusti

    kusti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    30.04.2004
    hatte mal das selbe problem, habe ein paar mp3s kopiert welche den besitzer nobody hatten. mit apfel i konnte ich zwar den besitzer und die rechte ändern, aber die funktion mit den unterverzeichnissen funktionnierte nicht (bin ich zu blöd oder ist das ein bug??).

    hab dann die rechte und den besitzer mit der auf der konsole geändert, da hats geklappt.

    sudo chown -R deinbenutzername pfad-deines-ordners

    kannst ja mal man chown tippen für infos

    mit chmod kannst die rechte ändern

    und falls du dich mit der konsole nicht auskennst, wär vorsichtig mit sudo * und -R ...
    (lieber nicht das falsche tippen)
     
  5. gitwalt

    gitwalt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.02.2003
    bin dem Problem näher gekommen

    hi kusti,
    die Funktion "auf alle Unterobjekte anwenden" scheint nicht immer korrekt zu funktionieren. Einen kleine Schritt bin ich jedoch weiter gekommen. Ich habe mich als admin eingeloggt und habe noch einmal an meine Benutzerkonten herangemacht und da habe ich entdeckt, dass mein einfacher Useraccount nicht auf "Standard", sondern auf "einfach" stand. Wahrscheinlich habe ich mal wieder beim Einrichten meiner Konten zu viel herumgefummelt. Nachdem ich ihn auf Standard gestellt hatte, funktionierte die Funktion "auf alle Unterobjekte anwenden" wieder einwandfrei. Danke noch einmal für den Hinweis mit dem "Terminal" und "chmod" und natürlich auch für deine Warnungen mit der Rekursivoption ;) Da habe ich schon einigen Wahnsinn angestellt. Viele Funktionen scheinen sicherer unter der Konsole zu laufen. So gibt es zum Beispiel für "diskutil" viel mehr Funktionen als unter der GUI. Da kannst du nämlich richtig geil Images splitten u. ä.
    Aber zurück zum Thema: Manchmal möchte ich halt einfach nur Daten von einer CD herunterkopieren und sofort lesend und schreibend weiter verarbeiten. Ich habe keine Lust, mir erst die Schreibrechte zu holen. Ich meine auch, dass das bisher funktioniert hat, anders als auf einem Win-PC, auf dem man erst den Schreibschutz ausschalten muss. Vielleicht liegt das ja auch an der Formatierung der CD, fällt mir gerade ein. Ich habe sie ja auf meinem Win-PC unter WinOnCD im joliet-Format gebrannt. Ich will das gleich noch einmal ausprobieren.

    gruß
    Git
     
  6. kusti

    kusti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    30.04.2004
    hallo gitwalt

    hmm, interessant, hab gerade gemerkt dass ich sogar admin bin, passt mir eigentlich gar nicht. das mit dem zuviel herumfummeln ist ein leides tema, dass ich nur zu gut kenne :(
    habe mit den verschieden typen von benutzerkonten nicht so den durchblick. obwohl ich admin bin, habe ich einen eigenen benutzername (und nicht root) :confused: zudem habe ich irgendwo die funktion eingestellt, dass für jeden rootzugriff das passwort verlangt wird (was mich somit zu einem "normal" user macht, aber ich nicht für jeden rootzugriff den benützer wechseln muss).
    und versteh mich nicht falsch, bin absolut nicht der konsolefreak, sonst hätte ich kein osx sondern ein linux...
    dass ich auf die konsole wechseln musste, um meine mp3s zu hören hat mich zimlich schockiert und einen zimlich zimlich schlechten eindruck hinterlassen! von wegen benutzerfreundlichkeit und so.
    aber kannst du mir sagen, wo ich von einfach auf standart wechslen kann? und müsste ich dazu einen neuen account einrichten, da ein admin account obligatorisch ist? (und dann natürlich alle daten des jetztigen account in den andern verschieben).
    anderseits schägt apple ja vor, das man im admin account arbeitet, wenn man den compi als single-user benützt...
     
  7. gitwalt

    gitwalt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.02.2003
    ha, es stimmt

    ha, es stimmt, wenn man eine CD nur im ISO 9660/Joliet-Format brennt (egal, ob auf'm Mac oder Win). Und anschließend von der gebrannten CD die Dateien wieder auf den Desktop zieht, dann hat man erst einmal nur Leserechte, wie bei jeder anderen Win-PC-Kiste auch. Allerdings lässt sich der Finder davon nicht beeindrucken, denn ich konnte trotzdem die Dateien umbenennen, wenn ich wollte. Merwürdig, merkwürdig.

    git

    :rolleyes:
     
  8. Re: ha, es stimmt


    Dateien bekommen bei Mac OS X (wie bei jedem UNIX-System) beim Kopieren neue Rechte. Nämlich die gleichen Rechte, wie neue Dateien. Denn kopierte Dateien sind ja auch neue Dateien. UNIX-Beutzerrechte werden beim Kopieren nicht vererbt.

    Eigentümer, ist derjenige, der die Datei angelegt bzw. kopiert hat: Lesen und schreiben
    Gruppe, seine Hauptgruppe: Nur Lesen
    Jeder: Nur Lesen
     
  9. gitwalt

    gitwalt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.02.2003
    sorry, kusti

    Sorry, ich habe im Eifer des Gefechts gar nicht gemerkt, dass du mir schon zurückgepostet hast.

    Also nur kurz zur Unterscheidung: Der erste User, der sich auf einem frischen OS X anmeldet wird automatisch Admin. Ein Admin kann den Rechner weitgehend verwalten, neue Benutzer einrichten o.ä. "Root" ist der sog. Superuser mit zusätzlichen Rechten, mit dessen Hilfe Du in die Tiefen des System einsteigen und bestimmte Dinge verändern kannst. Z.B. den Pfad des Home-Verzeichnisses. Um den Root-Benutzer einzurichten, musst du die NetInfo-Datenbank quälen und dort ein Passwort einrichten. Mit Root kannst du dem System echt den Garaus machen, darum nur im absoluten Notfall benutzen.

    Interessant finde ich den Ratschlag von Apple, als Einzelbenutzer nur als Admin zu arbeiten. Wo hast du das gelesen?
    Aus Sicherheitsgründen arbeite ich als "Chef" (Admin), wenn ich Systempflege betreibe, das Betriebssystem aktualisiere oder neue Software installiere. Für meinen alltäglichen Schreibkram und Grafikkram arbeite ich unter einem Standard-User-Konto. Da kann mir beim Surfen niemand etwas in mein Systemverzeichnis installieren. Das finde ich schon wesentlich besser als unter Win :D.
    Um einen Standard-User einzurichten, gehst du in die Systemeinstellungen => Benutzer . Links ist ein Fenster mit allen Benutzern. Da dürfte jetzt nur dein Admin-Konto stehen mit deinem Namen, der muss auch so bleiben, also nicht ändern. Dann klickst du auf das Plus, du gibst einen Namen und ggfs. ein Passwort ein. Unter "Sicherheit" kannst du "Dieser User darf den Rechner verwalten" anklicken, dann wird aus dem Standard-User automatisch ein weiterer Admin. Unter "weitere Einschränkungen" kannst du außerdem noch den Bewegungsspielraum weiter einschränken. Da bin ich am überlegen, ob man dann noch sicherer Surfen kann. Wenn du keine großen Datenverschiebereien vornehmen willst (dann über das Verzeichnis "für alle Benutzer"), dann kannst du folgendes machen: du richtest ein neues Admin-Benutzerkonto, wechselst in das Benutzerkonto. Anschließend machst du aus deinem alten Admin-Konto ein Standard-Konto. Geht auch. :cool:

    git
     
  10. gitwalt

    gitwalt Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.02.2003
    @._ut

    bei mir steht nun aber:

    Eigentümer: nur Lesen (hier steht mein Name als Eigentümer!)
    Gruppe des Eigentümers: nur Lesen
    Andere: nur Lesen

    heisst das dann, dass ich aus der Sicht des Systems die Datei nicht erstellt und nicht kopiert habe, sondern dass sie neue, fremde Dateien sind, solange, bis ich sie innerhalb meines Home-Verzeichnisses neu kopiert oder umbenannt habe? Aber warum werde ich dann trotzdem - gleich nach dem Kopieren von der CD - als Eigentümer genannt?

    :confused:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen