Probleme beim importieren von .mov Dateien in iMovie Projekte

Diskutiere mit über: Probleme beim importieren von .mov Dateien in iMovie Projekte im Multimedia Allgemein Forum

  1. mikabomb

    mikabomb Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    05.04.2005
    Hey Appler!

    Bin komplett neu in der Applewelt und habe ein kleines Problem mit Videobearbeitung. Ich will eine DVD aus .mov Dateien machen und diese vorher zurechtschneiden. Nun habe ich einige .mov Dateien die sich schön brav importieren lassen und einige, die garkeine Lust haben. Er meldet:
    Die Datei konnte nicht importiert werden: (-2126)
    HÄ?
    Kann diese Dateien auch nicht direkt in iDVD in das Projekt reinziehen, da meldet er die Dateien seien Schreibgeschützt, was ich nicht ganz verstehe, da überall schreiben und lesen eingestellt ist.

    Fühle mich ein wenig von iMovie hintergangen. :(

    Freue mich riesig über Hilfe!

    Mika
     
  2. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    14.01.2003
    kannst Du die Dateien denn mit dem Quicktime Player abspielen?

    No.
     
  3. mikabomb

    mikabomb Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    05.04.2005
    Ja, kann ich schon, aber halt nicht importieren oder bearbeiten. weder bei iDVD noch bei iMovie. Will jetzt mal versuchen sie in mpgs umzuwandeln und danach wieder in .mov dateien. aber dabei gehen mir halt dann die Töne verloren, was ich reichlich sch...ade finde!!! Wieso issn das so nen Aufwand? Bin so zufrieden bis jetzt gewesen. Mag mir das eigentlich nicht von so ner Kleinigkeit kaputt machen lassen...
     
  4. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    Registriert seit:
    14.01.2003
    na nicht in MPEG.

    Was haben die Filme denn für einen Codec? (Quicktime-Player Menü "Film"->"Filmeigenschaften einblenden"->links "Video-Spur"- rechts "Format".

    No.
     
  5. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    Registriert seit:
    25.07.2004
    iDVD braucht bestimmte Formate für den Import. Mpeg2 ist z. B. nicht dabei. Wahrscheinlich haben die MOVs einen CoDec, mit dem iDVD nicht zurechtkommt.

    F.
     
  6. mikabomb

    mikabomb Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    05.04.2005
    öh leider bin ich nicht zuhause und kann das checken, aber was für ein codec muß es denn sein, damit ich es nutzen kann? bzw kann ich dieses Format irgendwie ändern, so dass es geht? wieso gibt es denn innerhalb von .mov auch noch verschiedene formate? da zweifelt man doch an der geistigen fähigkeit solcher programmierer, oder?

    boah - danke für eure hilfe - steig da nicht durch. ;)
     
  7. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    Registriert seit:
    31.03.2003
    *.mov ist kein Videoformat wie *.mpeg, sondern ein Container in dem alles mögliche drinnen sein kann (*.mpeg, *.mp4, …).

    Das ganze ist Vergleichbar mit *.avi, welches auch ein Container ist. Ist etwas verwirrend ich weiss. ;)

    ww
     
  8. mikabomb

    mikabomb Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    05.04.2005
    okay, also was muß ich machen damit ich die.mov Datei mit iMovie und IDVD nutzen kann?

    greetz
     
  9. mikabomb

    mikabomb Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    05.04.2005
    ich gebe ehrlich zu, dass ich nicht verstehen kann wie eine Datei ein Container sein kann, aber diese Erleuchtung kommt mir hoffentlich noch. ;)

    klassisch architekten übrigens - immer nur ne vage Vorstellung. ;)
     
  10. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    Registriert seit:
    25.07.2004
    Ich habe hier schonmal eine Erklärung für den COntainer und den COdec gegeben. Ich kopier mal den Text hier rein, nicht wundern, dass es sich evtl. komisch anhört :D

    AVI ist kein CoDec sondern ein Container, in dem die verschiedenen Audio und VideoCoDecs arbeiten können.

    Dh. Du schmeisst einen Film als AVI raus: Der kann unkomprimiert sein, als Cinepack oder DivX kodiert sein oder mit Sorenson oder sonstwas. Stell Dir ein AVI File als grossen Schiffscontainer vor, in dem der Inhalt (Dein Video) mit unterschiedlichem Druck reingepresst (die Kompression des CoDecs) wird. Je besser das Verfahren ist, umso weniger geht von Deinen Möbeln im Container, dh. Deinem Film im AVI-File kaputt und die Qualität sieht besser aus. Den Druck bestimmt der Codec, bzw. das Verfahren des Codecs und DV ist halt ein CoDec.

    Analog dazu ist Quicktime das Äquivalent auf dem Mac, ganz simpel gesehen. Das MOV-File ist der Container, das durch unterschiedliche CoDecs mit inhalt gefüllt werden kann (z. B. wieder DV oder MotionJPEG, oder Sorenson). Schaut man hinter die Kulissen, entdeckt man dass QT eine supermächtige Multimediatechnologie darstellt, mit der man viel mehr machen kann, als sich über den Player ohne Vollbildmodus (Pro Version=kostenpflichtig, in der Production Suite mit dabei) zu ärgern.

    Ist nicht schwer zu verstehen :)

    Die mov-Datei muss konvertiert werden und zwar in ein iDVD kompatibles Format, z. B. DV. Damit verlierst Du aber Qualität!

    F.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Probleme beim importieren Forum Datum
Probleme beim rendern Multimedia Allgemein 14.10.2012
Probleme beim Konvertieren von .ts Videos Multimedia Allgemein 18.05.2012
Probleme beim Brennen / Brenner schreibt unvollständig Multimedia Allgemein 06.03.2010
Probleme beim Abspielen von Videos (Internet) Multimedia Allgemein 17.01.2010
Plex: Probleme beim Hinzufügen von Filmen Multimedia Allgemein 05.09.2009

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche