Problem bei Darstellungvon Windows .txt datei

Dieses Thema im Forum "Typographie" wurde erstellt von danimac, 03.03.2007.

  1. danimac

    danimac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.03.2007
    Hallo alle zusammen,

    ich habe jetzt endlich seit 2 Monaten meinen Mac und bin auch schwer begeistert.
    Trotzdem stehe ich kurz vor einem Nervenzusammenbruch:
    Ich habe einen Übersetzungsauftrag und mein Auftraggeber schickt mir die deutsche Datei im .txt-Format. Wenn ich die Datei bei mir mit TextEdit öffne sind alle Sonderzeichen des Deutschen wie Umlaute und das scharfe ß ersetzt durch Symbole.
    Ich schreibe dann meine französische Übersetzung mit allen Akzenten und Sonderzeichen...
    Habe es jetzt mehrmals ausprobiert, sobald ich meine Übersetzung auf einem Windowsrechner im Notepad oder Word öffne, ist der deutsche (Original)Text wieder vollständig und alle Sonderzeichen in meiner Übersetzung sind verschwunden...
    Ich brauche ganz dringend Hilfe, da ich bald Abgabe habe und die Datei recht gross ist. Ich habe jetzt schon MS Office Testdrive und OpenOffice für Mac ausprobiert. Ich habe ebenfalls versucht eventuell fehlende Fonts zu installieren...alles ohne Erfolg!
    Habe auch schon an der Textcodierung rumgefummelt(sowohl in TextEdit als auch in Word...), aber immer noch keinen Erfolg.
    Ich hoffe, dass mir hier jemand helfen kann und danke schon mal im Voraus.
    Schönen Tag noch...
     
  2. joachim14

    joachim14 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.295
    Zustimmungen:
    433
    MacUser seit:
    08.02.2005
    Teste mal beim Öffnen der .txt Datei mit TextEdit eine andere Codierung. Automatisch hilft in Deinem Fall nicht weiter.
     
  3. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.795
    Zustimmungen:
    1.866
    MacUser seit:
    19.12.2003
    Sorry, war nicht hilfreich was ich geschrieben habe, deshalb gelöscht
     
  4. danimac

    danimac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.03.2007
    Na wie ich oben schon erwähnt hatte, das habe ich natürlich auch schon ausprobiert, aber ohne Erfolg...wenn's so einfach wäre!
     
  5. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.795
    Zustimmungen:
    1.866
    MacUser seit:
    19.12.2003
    Sorry ich habe Müll geschrieben...

    Es kann durchaus sein das die Datei die du bekommen hast, schon nicht richtig formatiert war.

    Aber wenn du eine neue schreibst und übersetzt, dann kannst du die ja in .rtf abspeichern, das klappt dann.

    Ich nehme an du benutzt keine Tools wie Trados oder Transit beim übersetzen.

    PS: ich habe auch schon mal Text gehabt den ich als "Mac codierten" Text unter Word auf dem PC gespeichert habe um ihn auf dem Mac lesen zu können.
     
  6. danimac

    danimac Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.03.2007
    Kein schlechter Tip, aber eigentlich habe ich kein problem den Text zu lesen oder zu verstehen...die paar Umlaute kann ich mir schon dazu denken...
    Es geht eher darum, dass ich mir Sorgn mache, wie der Text bei meinem Auftraggeber ankommt.
    p.s. Trados benutze ich nicht, würde hier auch nicht viel bringen, glaube ich...
     
  7. avalon

    avalon MacUser Mitglied

    Beiträge:
    24.795
    Zustimmungen:
    1.866
    MacUser seit:
    19.12.2003
    ok, dann speichere es zumindest als .rtf.

    Das kann jeder lesen.
     
  8. joachim14

    joachim14 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.295
    Zustimmungen:
    433
    MacUser seit:
    08.02.2005
    Aber wenigstens sieht doch das Ergebnis bei einer anderen gewählten Codierung auch anders aus, oder?
    Merkwürdig, dass die Codierung Westeuropäisch Windows Latin nichts bringt.
    Und eine andere Codierung, die noch unter Codierung bearbeiten, zu finden ist, hilft auch nicht?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen