"PrintJobManager" -> 95% Auslastung

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von leggeug, 04.03.2007.

  1. leggeug

    leggeug Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    07.11.2006
    Liebe MacUser
    Habe gerade Merkwürdiges festgestellt. Bei meinem Powerbook G4 fiel mir auf, daß in letzter Zeit sehr häufig der Lüfter ansprang, eigentlich fast immer lief, was früher nicht der Fall war. Simpel wie ich bin, dachte ich, ich schaue einmal in der Aktivitätsanzeige, wie die CPU-Auslastung so ist - und siehe da, es gibt einen Prozess, der, wenn ich alle Programme schließe, um die 95% verbraucht! Was ich besonders merkwürdig fand, ist, daß als Eigentümer weder "root" noch ich selbst, sondern ein sogenannter "lg" angegeben war. (Es gibt aber keine anderen Benutzer eingerichtet.) Das Programm hieß "PrintJobManager" oder so ähnlich, ich weiß es leider nicht mehr, denn ich habe es "sofort beendet", worauf auch der Lüfter nicht mehr ansprang.
    Hat irgendjemand eine Idee, was das war?

    Es ist ein G4 Powerbook mit 1.25 GHz mit OS X 10.3.4 (den ich selten benutze, und wenn, nur Mail, Safari, und Textverarbeitung)


    :confused:
     
  2. AgentMax

    AgentMax Super Moderator

    Beiträge:
    37.209
    Zustimmungen:
    4.053
    Registriert seit:
    03.08.2005
    Von welchem Hersteller ist dein Drucker? :)
     
  3. vert

    vert MacUser Mitglied

    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    10.02.2006
    hattest du irgendwann davor was gedruckt?
    printjob manager klingt ja eigentlich recht eindeutig.
    ich hab hin und wieder einen ähnlichen fall. ich druck was/ will was drucken und die druckersoftware (canon ip 1600) verschwindet danach schon aus dem dock, läuft aber wieterhin im hintergrund, und läuft dort scheinbar amok weil der drucker ausgestöpselt ist. also 90+ % vom prozessor usw. und muss dann halt händisch beendet werden.
    leider kann ihc das nicht reproduzieren um zu schauen wie der besietzer heißt, aber ich würde mal stark vermuten es handelt sich bei dir um was ähnliches.

    vert
     
  4. leggeug

    leggeug Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    07.11.2006
    ja da hängen ein HP Laserjet und ein Canon Pixma 3000 am Netz dran. Gut möglich, daß das Phänomen nach mißglücktem Druckversuch auftrat. - Vielleicht auch nach dem Versuch, aus Classic heraus zu drucken (was nach meinen Erfahrungen nicht geht).
    Aber wie kommt´s denn zu diesem "fremden" Eigentümer? Sonst "gehört" alles "root" oder mir.
     
  5. vert

    vert MacUser Mitglied

    Beiträge:
    366
    Zustimmungen:
    4
    Registriert seit:
    10.02.2006
    och es gibtd da durchaus noch einige andre user:
    daemon, windowser, glaub security agent und ganz nett: nobody
    und bestimmt noch ein par mehr.
    mehr kann ich aber auch nicht sagen, ich bin selber noch am versuchen zu verstehen wer was wie wann und warum macht.
    nobody krallt sich ganz gern hundert % CPU wenn die periodics gestartet werden, aber wer er ist weis ich zum beispiel auch nicht.
    sorgen machen würde ich mir über den lg nicht, aber es ist schon ziemlich assi wenn die aktivitätsanzeige nur (für den normaluser) unverständlichen kruscht ausgibt wenn man auf "informationen" klickt.

    vert
     
  6. tau

    tau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.831
    Zustimmungen:
    185
    Registriert seit:
    06.01.2004
    ich schiebe das mal in Peripherie, das Problem hängt mit einem Drucker zusammen, nicht mit einer Sicherheitslücke. :)
    Außerdem habe ich den Titel umbenannt.
     
  7. aralka

    aralka MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.275
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    25.01.2002
    moin auch!
    Auch bei mir sorgt der printjob manager für eine hohe cpu-Auslastung, auch wenn ich tagelang nicht gedruckt habe,
    was soll ich tun?

    danke
    aralka
     

    Anhänge:

  8. Le Roy

    Le Roy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    04.02.2005
    Ich häng mich hier auch mal ran. Genau das gleiche Problem, zwei Printjobs in der Aktivitätsanzeige verursachen 95 % Auslastung und laute Lüfter. Habe die Prozesse einfach mal beendet, jetzt ist auch wieder Ruhe. Ich hatte Probleme mit meinen Canon Druckern ix4000 und ip 4200. Die wollen nicht mehr drucken und hängen sich auf. Naja vielleicht hat ja jemand eine Idee. Auf Dauer wird mich das ganz schön nerven…
     
  9. fox78

    fox78 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.542
    Zustimmungen:
    212
    Registriert seit:
    02.02.2004
    Da bin ich indirekt auch dabei. Beim MPB meines Vaters springt bei jedem Druckauftrag für den HP Color Laserjet der Lüfter an. Neben zwei unterschiedlichen Laserjets (zu Hause + Büro) ist noch ein Epson iX4000 installiert. Das Problem trat bei ihm unter Tiger und jetzt auch noch unter Leo auf.
    Seltsamerweise habe ich mit meinem MBP und den gleichen installierten Druckern das Problem nicht. :noplan:

    fox78
     
  10. BigTez

    BigTez MacUser Mitglied

    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    14
    Registriert seit:
    03.12.2007
    Hi, ich habe seit gestern ein ähnliches Problem.

    Drucker Canon S530D. Lief sonst immer tadellos. Nur seit gestern braucht er für eine Seite ca 4 Minuten. Er druckt ein-zwei Zeilen, dann macht er Pause, dann druckt er wieder, dann pause.....

    Druckjob ist dabei auf einer hohen Auslastung. CPU und Lüfter gehen auf hochtouren.
    Bild 3.jpg

    Heute bekam ich erstmals kurze Zeit Später eine Fehlermeldung, dass der Druckkopf überhitzt sei.
    Bild 4.jpg

    Nur, wenn der Druckkopf überhitzt ist (was ich eher weniger glaube), warum dreht der Printjobmanager die CPU so hoch?
    Der Treiber scheint auch nicht 100%ig zu laufen, denn die Füllstände zeigt er mir nicht an, aber dass der Druckkopf überhitzt ist, dazu ist er instande? ;)

    Für schnelle Hilfe bin ich sehr Dankbar. Bräuchte den Druck eigentlich jetzt schon...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen