powerbook wlan bricht ab

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von puresounds, 07.03.2005.

  1. puresounds

    puresounds Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.03.2004
    Ich habe das Problem, dass auf meinem powerbook die wlan Verbindung nach einiger Zeit abbricht. Mein quicksliver hat das Problem nicht.
    Wenn ich in der Netzwerkverbindung nachsehe, stelle ich fest, dass sich mein book eine andere ip Adresse gesucht hat. (Anstatt der 192.168... hab ich dann eine 169er.
    Woran kann denn bitte sowas liegen? Ich habe es gestern wieder erlebt, als ich ein längeres File downloaden wollte. (80 MB). Nach der Hälfte etwa passiert es.





    powerbook 1,33. 768 MB Ram 10.3.8 Router Belkin
     
  2. Lace

    Lace MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.571
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    05.06.2003
    Die 169ger Adressen werden von der automatischen Konfiguration für Rendezvous (Zero Configuration Protocoll) vergeben, das passiert nur dann wenn kein DHCP Server gefunden wurde, was wiederum passiert wenn die Verbindungsqualität vom WLAN zu schlecht ist.

    Versuche Deinen Router besser aufzustellen. Beachte dabei, das die Funkwellen geradlinig zum Notebook "wandern". Ist also zwischen dem Powerbook und dem Router eine Wand, dann wird der Querschnitt der Wand, und damit die "dicke" der Wand für die Funkwellen und im folgenden deren Dämpfung, immer größer je "schräger" die Geräte zueinander stehen.

    Stehen sich Powerbook und Router im rechten Winkel zur Wand genau "gegenüber" (Wand ist dazwischen), ist der Querschnitt der Wand für die Funkwellen am kleinsten - dadurch werden die Funkwellen am wenigsten behindert.

    Denke Dir also immer eine gerade Linie zwischen Router und Notebook. Überleg wieviel "Wand" dazwischen liegt. Versuche den "Wandanteil" zu reduzieren.


    Ich habe hier übrigens ein ähnliches Problem gehabt. Ich habe mir letztendlich dann auf Empfehlung eines C´t Artikels (Ausgabe 23/2004) den Billion Router BIPAC-7500G gekauft, weil er bei größen Enfernungen den besten Datendurchsatz bringt.
    Meine Entscheidung war richtig, ich habe mit dem Gerät hier keine Funkprobleme mehr. Den Router gibt es für 139 € bei Cyberport.
    Hier ein Link zum Hersteller:

    http://www.billion-deutschland.de/product/wireless/bipac7500g.htm

    Übrigens ist der BIPAC eines der wenigen Geräte, die den zukünftigen ADSL Standard ADSL2/2+ schon jetzt unterstützen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.03.2005
  3. Duke640

    Duke640 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    17.02.2005
    Das versteh' ich nicht so ganz. Wie kann sich die Dicke einer Wand vergrößern?
     
  4. puresounds

    puresounds Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.03.2004
    Meine Verbindungsanzeige sieht aber immer ganz o.k. aus. Ich habe drei von vier Balken in der Airportanzeige.
     
  5. mj

    mj MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.466
    Zustimmungen:
    319
    MacUser seit:
    19.11.2002
    Eigentlich ganz simpel. Nehmen wir eine 10cm dicke Wand. Die 10cm sind genau dann erfüllt, wenn die beiden angepeilten Punkte genau gegenüber liegen. Nehmen wir an, die Wand ist 10m lang. Auf der einen Seite der Wand nehmen wir den Punkt an einem Ende, der andere Punkt ist 10m weg auf der anderen Seite der Wand am anderen Ende. Somit ist der Weg von einem Punkt zum anderen direkt durch die Wand jetzt nicht mehr 10cm sondern sqr[(1000*1000)cm + (10*10)cm]. Da der gesamte Weg durch die Wand geht ist somit die Wand nach obiger Rechnung nicht mehr 10cm dick sondern 1000,0499cm und somit effektiv 10m.
     
  6. Duke640

    Duke640 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    359
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    17.02.2005
    Achso, ja klar, stimmt. Stand mal wieder auf den Schlauch.

    Danke schön! :D
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen