Powerbook - USB Festplatte -> Zu wenig Strom?

Diskutiere mit über: Powerbook - USB Festplatte -> Zu wenig Strom? im MacBook Forum

  1. MajorTom

    MajorTom Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    23.11.2004
    Hi zusammen,

    ich wollte eben eine externe USB 2.0 Festplatte an ein Powerbook anschliessen. Die Platte bekommt zwar Strom, aber sie fängt nicht an zu starten. Ich hab sie mal an einen normalen G5 angeschlossen. Dort startet sie ohne Probleme. Hab auch schon das Netzteil ausgetauscht, da ich gedacht habe, dass er zu wenig Strom bekommt ;-)
    Geht aber trotzdem nicht.

    Gibt es denn eine Einstellmöglichkeit bezüglich der USB-Anschlüsse oder woran könnte es noch liegen, dass die Platte nicht startet?
     
  2. MacMat

    MacMat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    8
    Registriert seit:
    01.11.2005
    Hi!

    Ich nehme an es handelt sich um eine Externe HD ohne eigene Stromversorgung!

    edit: Oder worauf bezieht das mit dem Netzteil??? Aufs PB oder auf die HD?

    Sollte es sich um keine HD mit eigener Stromversorgung handeln:

    Ich würde Dir dringend von der Verwendung solcher HD an mobilen Rechnern abraten. Bei Heise gabs mal nen sehr interessanten Artikel in dem erklärt wurde, dass gerade beim Anlaufen der HD die normale Kapazität eines USB Anschlusses um ein vielfaches überschritten wird. Du überlastest somit das Board, was irgendwann ins Auge gehen kann. Die haben dazu geraten nur HDs mit eigener Stromversorgung zu nutzen, zumindest an Mobilrechnern.

    Gerade die PBs geben wohl eh nicht soviel Saft über den USB ab wie sie sollen.

    Ich habe an nem WIN Laptop mal genau die Erfahrung gemacht: Externe HD von LACIE angesteckt, immer ne Überspannungswarnung von XP bekommen, nix dabei gedacht. Irgendwann ist mir dann das Mainboard verreckt... Keine Ahnung obs nur daran lag....

    Grüsse
    MacMat
     
  3. mrthomasd

    mrthomasd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.626
    Zustimmungen:
    146
    Registriert seit:
    20.02.2004
    Ich habe mir sagen lassen, dass diese Y-Kabel also zwei USB Stecker am Rechner auf z.B. mini USB an die Platte bedenkenlos zu nutzen sind. Dieses Kabel war bei meinen Platten dabei und am ibook und pbook funktionieren die Platten damit.

    Vielleicht ist es ein Versuch für Dich Wert ! :)

    Gruss ...
     
  4. qsan

    qsan MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.606
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    01.07.2005
    Ausserdem gibt meistens so ne Platte über USB eh nur Probleme und vor allem die LACIES!
    Kann Dir nur ne FIREWIRE Platte empfehlen, damit wirst Du echt glücklicher, ansonsten stimme ich voll und ganz Macmat zu....

    MFG
    Qsan
     
  5. max.k

    max.k MacUser Mitglied

    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    3
    Registriert seit:
    30.11.2003
    das hatte ich auch schon an meinem PB versucht.
    Ging nur wenn ich mit dem Y-Kabel an 2 USB-Anschlüsse bin. Was mir aber dann zu umständlicht war.
    Ich habe die Platte dann zurückgebracht und mir eine mit Firewire geholt und mit der geht es bestens.
    Gruß
    Max
     
  6. Wened

    Wened MacUser Mitglied

    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.01.2006
    @majorTom

    Dieses problem habe ich auch. Mein FP-Gehäuse ist so ein blaues Billigteil von Ebay. Es kam mit Y-Kabel funktioniert aber auch nur sporadisch am Ibook. An meinem Winrechner funzt es gleich gar nicht :( . D.h. die HD hat Strom, fährt aber nich an.

    Es gab schon einige Threads zu diesem Thema, auch ob es wirklich eine Überspannung geben kann. Da teilen sich di Meinungen, ich nehme die HD wirklich nur zum archivieren ansonsten hänge ich sie nicht dran.
     
  7. Wened

    Wened MacUser Mitglied

    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.01.2006
    Da das Ding auch keine aktive Kühlung hat steigen, bei mir zumindest, die Chancen, wenn die Festplatte mölichst kalt ist. Man merkt nämlich, das sie im Betrieb schon sehr warm wird.
     
  8. MacMat

    MacMat MacUser Mitglied

    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    8
    Registriert seit:
    01.11.2005
    Das ist ja gerade das Problem... Ehrlich sagen kanns keiner. Wobei ich glaub da der c´t, die haben das wohl gemessen, ich find jetzt nur den Artikel grad nicht bei denen.

    Ich betreib an meinen mobilen Geräten einfach keine HDs mehr ohne eigenen Strom. Ist mir zu riskant. Das Logic Board, resp. Mainboard ist einfach das teuerste Teil (neben dem Display).....

    Grüsse
    MacMat
     
  9. Wened

    Wened MacUser Mitglied

    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    26.01.2006
    Bei FW kann das nicht passieren (Überspannung)?
    Kann man FW auch Plug and Play benutzen, wie USB?
     
  10. Necrolyte

    Necrolyte MacUser Mitglied

    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    9
    Registriert seit:
    08.02.2005
    Das Problem ist die Stromversorgung seitens des USB Anschlusses. Diese müssen 100mA (buspowered) bzw 500mA (selfpowered bzw. Root Hub) Zur Verfügung stellen. Eine gestern ausgebaute 2,5" Notebook Platte (Toshiba) braucht aber laut Beschriftung 0,7A = 700mA. Wenn also der USB Anschluß 500mA liefert kann es zu wenig sein damit die Platte anläuft. Meistens können die USB Anschlüsse diese Anlaufspannung auch liefern, aber eben nicht immer. Bei mir macht die Platte nur laut klack klack klack klack.... wenn ich dann diesen USB auf Strom Adapter (Damit 2 USB Anschlüsse verbraten :() mit anstecke oder den Firewireport Benutze habe ich kein Problem...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche