Powerbook/iBook -- WLAN-Support unter Linux?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von the_postman, 28.05.2005.

  1. the_postman

    the_postman Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.05.2005
    Hi,

    ich moechte mir im Sommer, nach der WWDC (wo hoffentlich neue iBooks/PBs angekuendigt werden *g*), ein Powerbook kaufen (schwanke momentan noch zwischen iB/PB, tendiere aber zu einem PB).
    Da ich mein jetziges x86-Notebook mit Linux dazu verkaufen werde, wuerde es mich interessieren, wie es mit dem WLAN-Support fuer die in den iBooks/Powerbooks verbauten Airport-Karten aussieht. Bis jetzt habe ich da nur schlechtes gehoert, die Karten seien nicht unterstuetzt.

    Da ich definitiv ein 12" Geraet kaufen moechte, faellt wohl auch die Moeglichkeit einer PCMCIA-Karte flach, auf die ich sonst ausgewichen waere. Gibt es eine Moeglichkeit, bei den Dingern irgendwie WLAN unter Linux (zur Not weiche ich auch auf *BSD aus *g*) zum Laufen zu bekommen?

    regards
     
  2. Geolino

    Geolino MacUser Mitglied

    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.02.2005
    Die verbauten Karten sind ganz normale 802.11g-Karten, die absolut kompatibel sind mit dem normalen Standard...

    Was allerdings stimmt ist, dass viele User sich beschweren über die geringe Reichweite der Karten, einige sehen dies im Zusammenhang mit der Alu-Hülle der PBs, kann ich leider noch nicht sagen, hab (immer noch) kein eigenes PB...

    Du solltest dir wirklich überlegen, ob du nicht doch Mac OS X nutzen willst...ist sicher die komfortablere Lösung..
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.05.2005
  3. ringogt

    ringogt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.04.2005
    Hi!

    Das Problem ist, dass der 802.11g Chipsatz von Broadcom ist.
    Diese Firma gibt grundsätzlich keine Linux Treiber heraus.
    IMHO ist die AirportExpress Karte unter Linux im Moment nicht
    funktional!

    Ich hab hier im Moment einen DLink DWL-122 laufen. Der funktioniert
    akzeptabel.

    Ringo

    PS: AirportExpress under Mac OSX Tiger works like a charme
     
  4. the_postman

    the_postman Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.05.2005
    Hi,

    klar will ich Tiger nutzen. Habe damit nun schon fuer einige Zeit unter PearPC gearbeitet, und es gefaellt mir echt prima.
    Dennoch moechte ich mir fuer den Fall der Faelle, bei so einer Investition (bin noch Schueler, da ist ein Powerbook schon ordentlich teuer) ``absichern'', d.h. auf Linux zurueckgehen koennen. Ist zwar extrem unwahrscheinlich, aber .. *g*

    Geolino: Dass sie 802.11g-kompatibel sind hatte ich erwartet, davon bin ich schon ausgegangen. *g* Mir ging's eher um die Unterstuetzung bzgl. den Treibern unter Linux.

    ringogt: Wie hast du deine DWL-122 zum laufen bekommen? Besitzt du ein 15" Geraet? Oder wie hast du das bewerkstelligt?
     
  5. ringogt

    ringogt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.04.2005
    Der DWL-122 ist ein Usb-Stick:
    Die Treiber installation ist recht tricky (auf jeden Fall vor 2 Monaten war sie es,
    als ich mit dem DWL-122 rumgespielt habe).

    Falls irgendwer die AE zum Laufen kriegt, oder noch besser mal eben ein Kernel
    modul schreibt ;-) ware ich sehr dankbar.
     
  6. Geolino

    Geolino MacUser Mitglied

    Beiträge:
    530
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    13.02.2005
    Du beziehst dich dann wohl auf Programme, die du nutzen willst und für die es free-Linux-Versionen gibt, oder?! Viele kannst du doch dank x11 auch unter mac os x nutzen...

    Bin auch Schüler, aber ich denke zu einem PB passt am besten OS X..
     
  7. sheep

    sheep MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.223
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    21.03.2005
    Ich kann hier leider nichts sachliches beitragen :rolleyes:, aber vielleicht interessiert es dich ja, dass ich vor meinem Powerbook ebenfalls einen Linux-PC (Fedora Core 1-3 und probehalber verschiedene andere) hatte und überaus angetan war von dem System. Allerdings muss ich mittlerweile sagen, was ich selber nicht gedacht hätte:

    OS X ist (für mich) in jeder Hinsicht besser, als Linux. Ich sage das nicht unbedingt gern, da ich mich als echten Linux-Fan bezeichnen würde. OS X ist einfacher zu bedienen, alles funktioniert wie von Zauberhand (Treiber? was ist das?!) und man hat trotzdem die ganze Funktionalität von Unix zur Verfügung und es gibt sogar in aller Regel dieselben Programme, wenn man sie haben will.

    Ich würde Linux sofort wieder auf einem PC einsetzen, aber auf einem Mac sehe ich dazu keinerlei Grund, es sei denn, du willst unbedingt basteln. Letzteres kannst du allerdings mit OS X auch, ich kann dir nur mit Nachdruck raten, dem System eine Chance zu geben :).

    ***
    Oh, sorry, ich scheine zu langsam geschrieben zu haben, da steht ja bereits, dass du doch Tiger benutzen willst :p.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.05.2005
  8. the_postman

    the_postman Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.05.2005
    ringogt: Ahh, okay. Dann hab ich wenigstens schonmal die Moeglichkeit das Teil vollwertig unter Linux zu nutzen (und nochmals: Ich beabsichtige oder plane das derzeit *wirklich* nicht ;))

    Geolino: Jup, das war mir schon klar. In erster Linie stellen die Programme auch nicht das Problem dar. Vielmehr wuerde ich (zumindest nebenbei) weiterhin meine Lieblingsdistribution, Crux weiternutzen, da ich fuer diese Distribution einige Packages maintaine. Die sollten dann halt im Rahmen der Distribution getestet werden (wobei ich das auch auf einen anderen Rechner auslagrn koennte).

    sheep: danke fuer deinen erfahrungsbericht :) Er bestaerkt mich nur noch weiter in meiner Entscheidung, *nur* Tiger zu nutzen.
     

Diese Seite empfehlen